Islandpferde Gestüt Vossbarg

Islandpferde Gestüt Vossbarg

Inhalte Würfe: A-Wurf 06.06.2018 :: B-Wurf 01.10.2019 :: C-Wurf 17.05.2020 :: D-Wurf 16.08.2021 :: E - die Idee

Würfe und Welpen - D-Wurf 16.08.2021

9 Monate alt! Dilja-Gná

Appen-Etz, den 16. Mai 2022
Nun ist unserer kleiner Wirbelwind 9 Monate alt.
Dilja ist nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken.
Die Kleine wirkt nun fast erwachsen. Nach ihrer ersten Läufigkeit zu Ostern ist sie ausgesprochen ruhig geworden.
Jedoch ist Vögel vertreiben ihr täglicher Sport und die kurzen Sprints sind schon sehr beeindruckend. Dabei laut kläffen, oje, manchmal nicht einfach. Der Garten wurde nun begrenzt.
Dilja kommentiert ohnehin sehr gerne und erwartet, dass man mit ihr spricht und sie einbezieht.
Wirklich unglaublich, wie intensiv sie in den Kontakt geht. Ihre Körpersprache, Kopfstellung und Blicke, sind sehr gut zu lesen.
Sie ist zur Freude aller ausgesprochen kuschelig.
Wir haben in der Familie Hundezuwachs bekommen und waren gespannt, wie gut unsere eigensinnige Dilja damit umgehen wird. Es klappt super.
Lenny, 6 Monate, der kranke kleine Rüde aus Griechenland, hat bei uns einige Zeit verbracht. Er hat viel geschlafen. Das findet Dilja eher langweilig. Also legte sie ihm verschiedene Lieblingsspielzeuge hin, damit er endlich mit ihr spielt. Dummes Zeug haben dann auch beide gemacht. Zu zweit geht das halt noch viel besser.
Seitdem frisst Dilja auch wieder begeistert ihr Futter.
Auch bei Begegnungen mit fremden Hunden verhält sie sich sehr angemessen und gut einschätzend.
Arbeiten können und eine Aufgabe haben, sind wichtig. Ein Team bilden ist ein starkes Bedürfnis von ihr. Unterforderung mag sie gar nicht.
Enten auch tagsüber zwischendurch in den Stall hüten, findet sie wunderbar. Die Enten teilen diese Freude nicht.
Mit den Hühnern wird mittlerweile intensiv kooperiert. Heute früh wurde das Frühstück geteilt. Die Henne bediente sich am Napf und legte es Dilja hin. Diese fraß dann fein auf. Wie sich diese beiden unterschiedlichen Tierarten verständigen, da geht einem das Herz auf.
Beim Bienenstand sollte sie lieber etwas Abstand halten, aber auch ein Bienenstich hält sie nicht wirklich ab, weiter zu beobachten, was dort passiert.
Wir haben eine sehr feine und sensible Hündin, die insgesamt sehr schnell denkt, kombiniert und Bescheid gibt. Unsere Herzen gehören ihr!
Mit herzlichen Grüßen von den Götzbergern

16.05.2022 Dilja - Gruppenbild mit Familienzuwachs, 3 junge Hunde
16.05.2022 Dilja - Kuscheln in der Hängematte
16.05.2022 Dilja - Klettern für eine Streicheleinheit
16.05.2022 Dilja - eine schöne entspannte Hundedame

16.05.2022 Gute Freunde, Dilja 9 Monate und Lenny 6 Monate
16.05.2022 Dilja - Hilfe beim Einpflanzen
16.05.2022 Dilja - Schwerin Schloßpark
16.05.2022 Dilja und Henry bilden ein Team

16.05.2022 Dilja
16.05.2022 Dilja - Auch verreisen will gelernt werden
16.05.2022 Dilja - Unsere Lady… nun wird der Fußhocker langsam zu klein trotzdem noch ein Lieblingsplatz
16.05.2022 Noch ein schönes Bild von Dilja



9 Monate alt! Dagur-Gosi, genannt Dagu

Appen-Etz, den 16. Mai 2022
Nun bin ich schon 9 Monate alt und wiege locker über 13 kg.
Die Welt ist bunt und großartig und ich lerne täglich dazu.
Fast alle Menschen und Hunde freuen sich, wenn sie mir begegnen.
Gerne zerkaue ich allen mögliche und klaue besonders Socken.
Zusammen mit Jutta und meinem Herrchen habe ich angefangen Menschen zu suchen. Darüber könnt ihr an anderer Stelle bei Jutta lesen. Mir macht das jedenfalls viel Spaß.
In der Hundeschule werden die Kumpel jetzt weniger, aber ich freue mich jedes Mal riesig, wenn wir hinfahren.
Letzte Woche bin ich mit Herrchen und Frauchen weit weggefahren. Hier riecht es ganz anders. Neue Freunde habe ich sofort gefunden. Mit denen kann man auch klasse toben. Und das klettern auf Felsen habe ich auch gelernt.
Mich interessieren jetzt die Hundedamen immer mehr. Manche riechen richtig gut. Da muss ich einfach hinterher, egal was meine Zweibeiner sagen und rufen.
Liebe Grüße aus der Bretagne
Dagu, Ines & Walter

16.05.2022 Dagu in der Bretagne
16.05.2022 Dagu in der Bretagne
16.05.2022 Dagu
16.05.2022 Dagu in der Bretagne

16.05.2022 Dagu
16.05.2022 Dagu beim Antrailen



9 Monate alt - Dísa-Gloey

Appen-Etz, den 15. Mai 2022
Nun ist unsere tolle Dísa schon 9 Monate alt. Und ihr toller Charakter zeigt sich in so vielen Dingen und auch die typischen Eigenschaften des Islandhundes 😊
Sie lernt nach wie vor eigentlich alles durch Beobachtung.
Eine Zeit lang war sie eher übereifrig und typisch Junghund etwas unaufmerksam und bei ihrer ersten Läufigkeit auch mit allem etwas überfordert. Vor allem als ein Rüde aus der Nachbarschaft plötzlich auf unserem Hof stand. Aber das haben wir hinter uns gelassen und wieder ganz Disa pur.
Ihr neuer Job ist natürlich auf einem Pferdehof passend zur Saison, das Pferde nach dem Anweiden wieder von der Koppel holen. In der ersten Woche hat sie sich noch hinter den Zaun verzogen und (oft lauthals) alles aus sicherer Entfernung beobachtet, was ich fälschlicher Weise als ängstlich und überfordert eingestuft hatte. Dann am 5. Oder 6. Tag kam sie plötzlich mit auf die Weide und hat alles richtig gemacht! Ist hinter den Pferden geblieben und hat mich die ganze Zeit immer wieder rückfragend angesehen. Ein klares NEIN reicht, um ihr zu sagen, dass es dort nicht weiter geht und dann kommt sie zu mir und wartet bis ich wieder treibe oder wir eben fertig sind. Ich war total überrascht und absolut überwältigt. Und sie war sooooooo stolz!
Ansonsten spielt sie mit den Kindern, den Katzen oder verscheucht Vögel und leider auch manchmal Jogger oder Radfahrer… Aber naja sie ist eben ein Islandhund.
Und vor allem ist sie ein HOF Hund. Wenn einer von uns den Hof verlässt (sei es mit dem Rad, Pferd, Kettcar oder Auto), wird natürlich ordentlich gebellt. Aber sie bleibt auf dem Hof und kehrt, nachdem sie ihren Unmut kund getan hat, zu den anderen Zurückgebliebenen zurück.
Sie kontrolliert regelmäßig, wenn ich Reitunterricht gebe oder in der Halle geritten wird, ob dort alles mit rechten Dingen zugeht. Dass die Pferde dort auch mal schneller unterwegs sind, ist mittlerweile ok und wird nicht mehr kommentiert.
Anders sieht es aus, wenn auf dem Trail die Pferde toben oder rennen. Das geht überhaupt nicht. Noch schlimmer ist es, wenn sich Pferde streiten (also zum Beispiel die Stuten sich an quieken). Das ist nicht zu tolerieren und wird laut schimpfend versucht zu unterbinden. Tatsächlich hat sie zumindest bei streitenden Pferden oft Erfolg, weil diese dann kurz so überrascht sind, dass der Streit vergessen ist 😊
Sie geht gern spazieren mit Oma Trudi. Nur das Geschirr findet sie blöd. Die klassische Starre beim Anlegen, dann ist alles wieder gut.
Ihre Lieblingsspielzeuge sind Seil/Tauknochen mit dicken Knoten. Die rumtragen, kauen und durch die Gegend schleudern macht besonders viel Spaß.
Ihre Freundin Ella wird zunehmend in die Schranken gewiesen, wenn das spiel zu heftig ist (Ella ist ja nun deutlich größer als Disa, aber viel langsamer). Und es ist entspannter, wenn wir bei Ella zu Hause spielen, da sie hier auf dem Hof eher Revierverhalten zeigt und nicht so entspannt spielt.
Ach ja und sie hat sich noch einen Job ausgesucht. Kinder wecken morgens. Unsere Kinder haben Betten, die wie eine Burg gemacht sind und schlafen unten in ihren Kojen in der Burg. Sie geht in die Zimmer und steht schwanzwedelnd vor den Burgtüren und bittet um Einlass. Der wird natürlich immer gewährt und dann darf sie ausnahmsweise im Bett kuscheln und guten Morgen sagen. Selbst unsere kleine morgenmufflige Tochter bekommt dann lächelnd die Augen auf 😊
Ach ja man könnte noch lange weiter erzählen, aber das sprengt den Rahmen und wir wollen ja zum 1. Geburtstag auch noch was erzählen.
Liebe Grüße senden alle Blumenthalter Disa, Fee, Fönix, Katrin, Ulf, Henry und Helene und die Pferde

15.05.2022 Dísa und Fee auf Mäusejagd
15.05.2022 Dísa und Fee auf Mäusejagd
15.05.2022 Dísa und Fee auf Mäusejagd
15.05.2022 Dísa und Fee auf Mäusejagd

15.05.2022 Dísa und Fee auf Mäusejagd
16.05.2022 Dísa - Maulwurf suchen am Morgen mit Fönix
16.05.2022 Dísa im Arbeitseinsatz
16.05.2022 Dísa - hab ich das nicht toll gemacht? Pferde von der Weide holen macht Spaß!

16.05.2022 Dísa - Spielen in der Sonne ist anstrengend! Ich liege unterm Trambolin, Ella muß draußen bleiben!
16.05.2022 Dísa hat alles im Blick
16.05.2022 Dísa - Ausflug mit dem Kettcar
16.05.2022 Dísa - wie eine Statue



9 Monate alt - Dúx-Glíri, genannt Ennio

Appen-Etz, den 16. Mai 2022
Hallo, hier ist Ennio,
heute möchte ich mich mal wieder melden.
Inzwischen bin ich neun Monate alt, und sehe schon richtig erwachsen aus.
Ist aber nur äußerlich.
Frauchen sagt, ich bin in der Pubertät, habe manchmal ganz schön Grütze unterm Pony.
- was immer das auch ist -
Es gibt ja auch so viele spannende Sachen zu erforschen, vor allem die Mädels riechen richtig gut. Da lass ich dann immer meinen Charme spielen.
Wenn wir trainieren, bin ich anfangs ganz aufgeregt, weil ich alles richtig machen möchte, und dann laufe ich schnell hin und her.
Manchmal muss ich auch bellen.
Aber Frauchen ist echt hartnäckig. Sie bleibt so lange dran, bis ich auch zuhören kann und die Übung mitmache.
Danach freuen wir uns gemeinsam, und es lohnt sich für mich, weil es auch noch was zu naschen gibt.
Wir haben hier hinter dem Haus einen tollen Feldweg, da muss ich ab und zu die Vögel verscheuchen.
Aber am meisten Spass macht es, wenn wir unsere Hundefreunde treffen.
Dann wird eine Runde gespielt und zusammen geschnüffelt.
Das ist richtig schön, weil wir uns alle gut verstehen.
So nun muss ich aber Schluss machen, weil ich mit meiner Freundin Cara verabredet bin.
Tschüss Euer Ennio

15.05.2022 Ennio
15.05.2022 Ennio
15.05.2022 Ennio
15.05.2022 Ennio

15.05.2022 Ennio hat ein neues Spielzeug
15.05.2022 Ennio
15.05.2022 Ennio
15.05.2022 Ennio

15.05.2022 Ennio hat noch mehr Spielzeuge
15.05.2022 Ennio
15.05.2022 Ennio
15.05.2022 Ennio und Fellow



Dagu angetrailt

Appen-Etz, den 14.04.2022
Unser quirliger Islandhund - bis heute ein Arbeitshund /Hütehund - braucht einen Job! Am besten einen Job, den er zusammen mit seinem Menschen machen kann. Denn er liebt genau diese Zusammenarbeit, die sozusagen tief in seinen Genen steckt. Schafe oder auch Pferde haben wir ja eher selten am Start und zur Verfügung, also muß man nach Alternativen suchen, die dem Hund Spaß machen, die Körper und Geist auslasten.
Hier bietet sich immer Nasenarbeit an, verschiedene Varianten der Arbeit - vom Dummytraining bis hin zum Mantrailing - sind möglich und es sind keine Grenzen gesetzt
Also: auf geht‘s haben sich Ines und Walter mit Dagu gesagt. Der Jungspund braucht endlich Arbeit! Er soll „angetrailt“ werden.
Zusammen mit Sabine, Uwe und Esja, die bereits schon länger trailen, haben wir uns in Pinneberg getroffen.
Trailen ist ein sehr komplexes Thema, es bedarf stets sehr vieler Erklärungen für „Neulinge“ .
Daher haben wir zur Einstimmung zunächst eine kleine Trailvorführung mit Sabine und Esja gezeigt.
Dann kam der erste Start für Dagu im Geschirr und mit Walter als Hundeführer.
Der Hund lernt bei den ersten Starts, die zunächst einem Spaziergang ähneln, so nach und nach eine Verknüpfung herzustellen zwischen dem Geruchsträger ( am Anfang große weiche Kleidungsstücke), dem Geruchsband auf dem Weg und am Ende der versteckten Person, die einen leckeren Snack bereit hält.
Wir haben mit Dagu 3 kurze Trainingssequenzen gemacht, Bereits bei dem dritten Start hatte Dagu ungefähr verstanden, was zu tun ist.
Danach gab‘s für den jungen Rüden eine Nachdenkpause im Auto. Das ist ganz wichtig. In den Pausen wird gelernt!
Esja und Sabine durften noch einmal zeigen, was sie können! Super gemacht.
Danach startete Dagu zu Trailübung fünf und sechs. Wirklich klasse haben er und auch Walter das gemacht!
Ich finde es schön, wenn wir dran bleiben und uns wieder treffen zum weiteren Training.
Dagu hat Talent und ist sehr motiviert. Es wird Spaß machen, ihn zu fördern.

14.04.2022 Sabine und B-Esja geben eine kleine Traileinführung
14.04.2022 Der allererste Start für Dagu
14.04.2022 Zunächst ist es ein Spaziergang
14.04.2022 Ups! Überraschung! Ein Jackpot! Na das hat sich ja gelohnt.

14.04.2022 Dagu im Glück!
14.04.2022 2. Lauf und schon wieder ein Jackpot!
14.04.2022 Während Dagu Pause macht und nachdenken darf, ist Esja noch mal wieder am Start
14.04.2022 Super Esja! Gefunden!

14.04.2022 Esja`s Jackpot ist Ei
14.04.2022 Der 4. kurze Lauf für Dagu, die Verknüpfung fängt an zu sitzen!
14.04.2022 Die beiden können ein gutes Trail-Team werden!
14.04.2022 5. Mini-Jackpot! Nun darf Dagu erst einmal zu Hause über die neue Aufgabe nachdenken



7 Monate - Dafna-Glenna

Appen-Etz, den 19. März 2022
Ich kann es nur immer wiederholen. Dafna ist hier der Sonnenschein.
Reinhards Mutter, die seit ihrer Kindheit mit Hunden gelebt hat, sagte vor ein paar Tagen: „Dafna ist eine ganz besondere Hündin, sie hat so ein besonders schönes Gesicht und so einen tollen Blick.“ … und weil ja Schwiegermütter bekanntlich immer Recht haben, stimmt das natürlich!
Mit Punkt sieben Monaten ist Dafna jetzt läufig geworden. In den Tagen zuvor dachten wir schon, dass sich irgendetwas plötzlich verändert hat.
Morgen geht es für eine Woche in den Harz – ohne Dafna. Alle vier Kinder sind dann zu Hause und sie bestehen darauf, dass Dafna sie unterstützt. Wir haben lange überlegt und dann entschieden. Dafna, als Hofhündin, ist ganz wichtig auf dem Hof. Sie kriegt sozusagen keinen Urlaub von ihrem Chef! Prägephase Hin - Prägephase Her.
Die Hundeschule findet sie weiterhin super. Unsere Gruppe besteht aus einem Labrador, einem Jack Russell Terrier, einem Pudelmix und Dafna. Sie fordert die anderen Hunde gerne zum Spielen auf und freut sich auf die Übungen und auf die besonderen Leckerlis aus getrockneter Rinderlunge.
Dafna bekommt weiterhin das Welpen- und Junghundfutter (Lachs und Kartoffeln) von Nordheld, welches sie von Anfang an sehr gut vertragen hat. Dazu gibt es Quarkkongs und Möhren und zweimal die Woche ein Kaninchenohr.
…an der Erziehung arbeiten wir weiterhin J
Liebe Jutta, lieber Uwe, liebe Bibi, lieber Vinur, lieber Calle, herzliche Grüße aus Kronsundern von Reinhard & Sabine und Lukas, Peter, Stefan, Moritz und Dafna!

19.03.2022 Dafna‘s neuer Freund
19.03.2022 Dafna
19.03.2022 Dafna
19.03.2022 Dafna



7 Monate - Ennio ( Dúx-Glírí)

Appen-Etz, den 19. März 2022

19. März 2022 Dúx-Glírí (Ennio )
19. März 2022 Dúx-Glírí (Ennio )
19. März 2022 Dúx-Glírí (Ennio ) mit Fellow
19. März 2022 Dúx-Glírí (Ennio )

20. März 2022 Dúx-Glírí (Ennio )



7 Monate - Dísa- Glóey

Appen-Etz, den 16. März 2022
Wie schön, auch von Dísa ist etwas ins Haus geflattert.
Katrin berichtet:
Dísa ist sehr schwankend Junghunde-Frech. Sie kann ihr Gehör super auf Durchzug stellen, wenn sie meint, dass es gerade wichtigeres gibt. Aber beim Spaziergang ist das glücklicherweise nie bisher vorgekommen. Da hört sie sehr gut.
Nur wenn sie mit mir bei den Pferden ist und zum Beispiel hinterm Stoppelfeld in Nachbars Garten ihre Freundin Ella entdeckt, bin ich angemeldet. Daran arbeiten wir aber.
Und sie hat ihre Leidenschaft fürs Vögel verbellen entdeckt. Vor allem Kraniche und Störche findet sie unmöglich. Was die glücklicherweise nicht davon abhält bei uns zu landen.
Aber ich glaube, dass wir ein wahnsinniges Glück haben und es jammern auf sehr hohem Niveau ist ;)
Und natürlich ist sie in meinen Augen der hübscheste Hund überhaupt. Und wie unser Nachbar immer sagt: sie lächelt einen immer an.
Da geht einem das Herz auf ❤️
Wir senden euch ganz liebe Grüße aus Blumenthal. Katrin und Co.

16.03.2022 Dísa - Die Nase geht bestimmt noch tiefer ins Mäuseloch
16.03.2022 Dísa - auch aus der Küche kann sie alles im Blick behalten
16.03.2022 Dísa - Zwiegespräch
16.03.2022 Dísa - Gruppenbild mit Hund

16.03.2022 Dísa - Mal wieder mit Katze 🐱🐈



7 Monate - Dilja-Gná

Appen-Etz, den 16. März 2022
Welch große Freude, als heute Morgen im „Email Fach“ neue Fotos von Dilja „lagen“. Damit hatte ich gar nicht gerechnet, denn die nächsten Bilder und Berichte wünsche ich mir eigentlich erst, wenn die D‘s 9 Monate alt sind.
Aber umso schöner, fast ohne Pause auch jetzt die weitere Entwicklung beobachten zu dürfen! Herzlichen Dank an Marion und Henry.
Dilja hat den Blick ihres Vaters!

16.03.2022 Dilja - Wasser zum Plantschen ist toll
16.03.2022 Dilja - Entspannung nach Plantschen im Teich
16.03.2022 Dilja - Rinderhaut zum Knabbern
16.03.2022 Dilja - ganz viel Ähnlichkeit mit Papa Vinur

16.03.2022 Dilja - Herrchen wird beim Baumschnitt beobachtet



Fast 7 Monate - Dagu! Besuch von Mama Bibi

Appen-Etz, den 08. März 2022
Heute hat es endlich geklappt, was schon etwas länger geplant war: ein Treffen mit Dagu!
Die Idee war zunächst, z.B. ein gemeinsamer Spaziergang an der Elbe. Aber zugegeben, so ganz ist es nicht meins, mit meinen Hunden an der Elbe zu sein und dort auch wohlmöglich noch auf wildfremde andere Hunde zu treffen.
Also sind Bibi und ich heute nach Pinneberg direkt zum Zuhause von Dagu gefahren. Ist ja fast um die Ecke!
Danke für die Einladung an Ines und Walter.
Es war ein schöne Zeit mit guten Gesprächen und mit dem wunderschönen Dagu - na gut, verliebter Züchterblick, ich gebe es zu.
Wir sind gestartet mit einem wunderbaren Spaziergang im „Hausumfeld“ von Dagu. Beide Hunde waren im Freilauf, Dagu entfernt sich nicht weit, kommt sofort zurück, wenn er gerufen wird. Auch Mama Bibi hat sich von ihrer besten Seite gezeigt… tut sie ja nicht immer. Aber gestimmt wollte sie einen allerbesten Eindruck vor dem Sohnemann und seinen Menschen hinterlassen.
Dagu hat einen wirklich klasse Charakter, eine allerbeste Mischung seiner Eltern. So wie wir es uns bei unseren Islandhunden wünschen und genauso wie ich es mir bei den Kindern dieser beiden Eltern gewünscht hab.
Später im Garten wollte Bibi sich nicht um die Maulwürfe kümmern. Aber Dagu mußte doch einmal auf die Matte, die Mutter mußte dem Jungspund eine Ansage machen. Eingreifen mußten wir nicht, Bibi blieb fair und Dagu hat sofort verstanden, wer was zu sagen hat. Prima!
Beim gemütlichen Kaffeetrinken im Wintergarten hat Bibi dann das Haus inspiziert….als Hund darf man das einfach mal machen ohne peinlich zu sein. Sie hat dann auch ein Kauteil von Dagu entwendet und das später bis nach Appen-Etz getragen, um damit vor Vinur und Calle wichtig rumzuwedeln…. Natürlich ohne was abzugeben. Puh…so sind Hundefrauen!
Das war ein schöner Nachmittag für uns und hat viel Spaß gemacht. Herzlichen Dank an Ines und Walter!






Tolle Impressionen mit Ennio ( Dúx-Glírí)

Appen-Etz, den 06. März 2022
Während Mama Bibi und Papa Vinur heute in Neumünster schwierige Trails abgearbeitet haben, hat Sohnemann Ennio in Sierksdorf am Strand zusammen mit Fellow beim Spielen und andere Hunde kennenlernen Spaß gehabt.
Auch in Sierksdorf sind wir ab und zu zum Training.
Danke an Manuela für die schönen Bilder.





6 1/2 Monate - Dafna- Glenna

Appen-Etz den 03. März 2022
Heute sind drei eindrucksvolle Bilder von Dafna reingetrudelt. Wie ich hörte, hat die der Chef persönlich geschossen. Herzlichen Dank dafür.
Dafna sieht ihrer älteren Schwester A-Dottla zum Verwechseln ähnlich.

03.03.2022 Dafna
03.03.2022 Dafna
03.03.2022 Dafna



6 Monate - Dísa

Appen-Etz, den 17. Februar 2022
Hallo liebe Jutta,
heute darf ich, Disa, mal wieder erzählen, wie es in Blumenthal so läuft.
Ich bin ja nun schon wirklich ein großer Hund und weiß ganz genau, was zu „meinem“ Hof und Land dazu gehört. Darauf passe ich sehr gut auf und es muss alles seine Ordnung haben. Auch wenn meine Menschen es manchmal für übertrieben halten, vor allem wenn ich die Pferde versuche zur Ordnung zu rufen. Aber die können ja nicht einfach tun und lassen was sie wollen 😉
Mir sind Pferde am liebsten, wenn sie am Strick sind oder jemand drauf sitzt. Dann muss ich da viel weniger Ordnung rein bringen.
Aber wenn jemand aus meinem Rudel drauf sitzt, bin ich besonders aufmerksam und bewache sie, damit nichts passiert.
Katrin nennt mich manchmal Pubertier (Pubertäts-Tier), nur weil ich so langsam meine eigenen Entscheidungen treffe und auch einiges hinterfrage.
Zum Knabbern liebe ich Geweih! Habe da 2 Stück, die ich immer hin und her trage. Und Decken sortieren und Nester bauen finde ich seit neustem so schön ❤ S
eit Kurzem darf ich auch auf der Diele bei den Katzen schlafen. Das finde ich ganz toll und es ist so gemütlich. Meistens liegen die beiden in meinem Hundebett und ich daneben, aber das ist schon ok. Die sind so tolle Spielkameraden und Kuschelfreunde. Die dürfen das.
Ganz liebe Grüße vom Ponyhof sendet Dir deine Dísa-Glóey

17.02.2022 Fee und ich - Dísa - kuscheln gerne
17.02.2022 Ich - Dísa - auf meinem Land! Immer alles im Blick
17.02.2022 Beim Baum fällen war es sehr spannend
17.02.2022 Dísa - die Leuchtende

17.02.2022 Meine Menschen kommen gerne zu mir auf den Boden
17.02.2022 Wache halten beim Reitunterricht
17.02.2022 Nun sind da auch noch zwei drauf, puh!
18.02.2022 Dísa hübsch aufgestellt!



6 Monate - Ennio ( Dúx-Glírí)

Appen-Etz, den 15. Februar 2022
Nun ist das erste halbe Jahr schon um, und Ennio zeigt sich als sehr interessierter und intelligenter Hund.
Er macht gerne Suchaufgaben und findet eigene Lösungen.
Es fällt ihm sehr schwer, sich in bestimmten Situationen zurückzunehmen. Das wird dann lautstark kommentiert.
Seit dem wir gesittet an der Leine aus dem Haus gehen, weiß nun nicht mehr die halbe Nachbarschaft, dass wir spazieren wollen.
Wir erkunden gerne gemeinsam die Natur, was er total klasse findet.
Allerdings findet er Wasser nicht so toll und meidet Pfützen.
Er ist gehorsam und freut sich über gemeinsame Aktivitäten.
Inzwischen hat Ennio seine Leidenschaft für Fisch entdeckt. Wir haben die Ernährung etwas umgestellt, und nun kann man auch langsam essen. ;-)
Sein Fell ist wunderschön geworden und glänzt herrlich in der Sonne.
Durch sein nettes Wesen hat Ennio überhaupt keine Probleme mit anderen Hunden.
Wenn wir etwas auf dem Fußboden erledigen müssen, spurtet Häuptling „Schnelle Zunge“ herbei und schwupp haben wir saubere Ohren.
Manchmal müssen wir ihn auch mit einem Türgitter zur Küche hin begrenzen, weil einfach nicht alles in der Küche automatisch ihm gehört.
An seine Power mussten wir uns erst gewöhnen, aber er ist eine wunderbare Bereicherung in unserem Leben.
Liebe Grüße von uns allen

15.02.2022 Ennio
15.02.2022 Ennio
15.02.2022 Ennio
15.02.2022 Ennio

15.02.2022 Ennio und Fellow
15.02.2022 Ennio
15.02.2022 Ennio
15.02.2022 Ennio



6 Monate - Dagu (Dagur-Gosi)

Appen-Etz, den 15. Februar 2022
6 Monate - Dagu – Ich bin jetzt ein Junghund!
Ich bin jetzt ein halbes Jahr alt und schon groß! Die 10 kg Marke habe ich hinter mir gelassen und kann richtig schnell rennen. Auch benutze ich gerne meine blitzblanken neuen Zähne. Damit knabbere ich am liebsten so etwas wie Rinderkopfhaut oder Schafshufe. Oder auch andere Dinge. Manchmal kommt dann lauter Protest von meinen Zweibeinern – dann suche ich mir eben etwas anderes - damit kann ich leben.
Auf mein Futter lege ich besonders großen Wert. Wenn es damit nicht schnell genug geht, dann protestiere ich lautstark. Eigentlich kann ich mich aber auf meine Mitbewohner verlassen.
Wenn es zur Schule geht – Welpenschule ist ja was für die Kleinen – bin ich immer ganz aufgeregt. Da muss ich an der Leine ziehen und ordentlich kläffen.
Mit meinen Kumpels kann ich da prima toben. Allerdings muss ich auch komische Dinge machen, die sich die Zweibeiner ausgedacht haben. Naja, immerhin gibt es ordentlich Leckerli.
Seit kurzem treffe ich dort Milka, eine schneeweiße Samojeden Dame in meinem Alter. Die ist Klasse! Wir mit unseren spitzen Ohren sind eben doch die Besten!
Beim Spazierengehen schnuppere ich überall - total interessant! Und ich muss durch alle Gebüsche. Zwischendurch muss ich aber auch immer schauen, ob ich andere Hunde sehe. Dann muss ich da unbedingt hin. Egal, ob es alte Bekannte oder neue Freunde sind.
Ich wickle sie alle um meine Pfote. Spielen klappt oft, aber nicht immer. Die Alten wollen nicht mehr so...
Die Damen sind irgendwie besonders interessant. Ich komme schon noch dahinter, was daran so toll ist…
Seit einigen Tagen schwimmen komische Tiere auf meinem Teich herum. Ich bin vorsichtig nah ran gegangen und sie tun mir nichts. Sie bleiben einfach da. Spielen wollen sie aber auch nicht. Meine Zweibeiner sagen es seien Enten und dass sie jetzt länger bleiben. Von mir aus ist das ok.
Naja - es ist eben immer was los hier und ich passe gut auf...
Liebe Grüße Dagu, Ines & Walter

15.02.2022 Dagu
15.02.2022 Dagu
15.02.2022 Dagu
15.02.2022 Dagu

15.02.2022 Dagu
15.02.2022 Dagu
15.02.2022 Dagu
15.02.2022 Dagu



6 Monate - Dilja-Gná - Unsere manchmal ziemlich laute Plaudertasche

Appen-Etz, den 14. Februar 2022
Anbei unser Bericht. Ich habe mich bemüht, ihn etwas kürzer zu halten obwohl mir so vieles einfällt.
Über unsere super gute erfolgreiche Metallsucherin berichte ich vielleicht ein anderes Mal. Sie schleckt wirklich gerne Metall. Wir müssen da gut aufpassen.
Unsere Kleine ist richtig groß geworden:
Das Gewicht liegt jetzt bei 10,2 kg und 40 cm Schulterhöhe.
Sie hat ein ganz feines Haarkleid und eine wunderschöne Rute.
Unsere manchmal ziemlich laute Plaudertasche
Unsere Dilja redet viel. Man kann den Spitz hören. Für die Ohren manchmal ganz schön durchdringend. Auch unsere Nachbarn sind gut informiert, was bei Petersens gerade nicht im Lot ist.
Wir lernen langsam (!) was sie uns denn berichtet, welche Not sie gerade hat , welche Gefahr sie wahrnimmt oder dass sie auch eine ganz eigene Sichtweise hat.
Autos auf der Straße vorbeifahrend, findet sie weiterhin wirklich richtig doof. Mitfahren und im Auto kurz warten wiederum macht sie sehr gerne.
Beteiligt und dabei sein, ist ihr sehr wichtig! Wehe, wir sind da unaufmerksam. Dann kommt ihre Stimme zum Einsatz. Wenn wir das gut erkennen, wird es für alle einfacher. Wir üben.
Dilja ist eine ganz wunderbare Zuhörerin. Sie mag Geschichten erzählt bekommen und Lieder vorgesungen. Dabei ihre Ohren zu beobachten, ist zauberhaft. Diese werden mit feinen Nuancen aufgestellt und justiert. Von Kopf bis Schwanzspitze volle Aufmerksamkeit.
Wir lernen von und mit Dilja!
Herzliche Grüße aus Götzberg

14.02.2022 Dilja
14.02.2022 Dilja und Bente
14.02.2022 Dilja ...ein Vorstehhund?
14.02.2022 Dilja und der Wassersprudler

14.02.2022 Dilja
14.02.2022 Dilja
14.02.2022 Dilja
14.02.2022 Dilja



5 Monate - Dísa-Gloey

Appen-Etz, den 16. Januar 2022
heute melde ich mich zu Wort und berichte von unserem Alltag mit der wundervollen Disa.
Auch auf die Gefahr hin poetisch zu werden, möchte ich einfach vorweg sagen, dass der Planet ein deutlich besserer wäre, wenn alle Lebewesen auch nur einen Bruchteil der Liebe und Freude in sich hätten, die dieser kleine Hund in die Welt trägt! Einfach unbeschreiblich, wie sie alle sofort in ihren Bann zieht und ein Lächeln in jedes Gesicht zaubert.
Sie ist natürlich schon manchmal etwas frech und probiert Dinge aus, aber das Islandhunde schlecht hören, kann ich definitiv nicht bestätigen. Sie ist sehr gelehrig und benötigt nicht viel Zeit, um neue Dinge zu lernen.
Sie liebt die Kinder und diese geben die Liebe uneingeschränkt zurück. Disa begleitet unseren Alltag und bereichert ihn.
Mit ihrer Freundin Ella versteht sie sich prima und die beiden spielen sehr gern. Sie liebt Spaziergänge mit Oma Trudi oder mit uns und den Pferde und den Kindern. Nur wenn die Kids ihre Gefährte wie Kettcar oder Fahrrad dabei haben wird sie doch wieder zum Hüter und versucht Geschwindigkeitsüberschreitungen konsequent zu unterbinden
Nach wie vor schaltet sie regelmäßig die Turbodís ein, sehr zur Freude aller, die sie beobachten.
Es sind gute 12 Wochen, die sie nun bei uns ist und keiner kann sich auch nur noch ansatzweise vorstellen, wie es ohne Sie war.
Da sie nicht auf die Sitzmöbel darf, setzt sich jeder, auch Besuch relativ schnell zu ihr auf den Boden. Oft wird sich auch zu ihr gelegt auf die Decke zum kuscheln und sie genießt das sehr.
Naja und Disa und die Katzen sind ein ganz eigens Thema, das hier den Rahmen sprengen würde. Aber ich denke da sprechen die Bilder auch ihre eigene Spreche. Die sind eben auch ein fester Bestandteil ihres Rudels.
Ganz herzliche Grüße an alle Ds und an euch, liebe Jutta schicken wir Blumenthaler Katrin, Ulf Henry und Helene.

16.01.2022 Dreckige glückliche Dísa
16.01.2022 Wenn Frauchen putzt, bin ich dabei - Dísa
16.01.2022 TurboDís, zwar unscharf aber zu schön
16.01.2022 Dísa - Entspannung pur

16.01.2022 In Gemeinschaft schmeckt es am besten
16.01.2022 Dísa und ihr Fönix!
Dísa und Henry am Ostedeich
16.01.2022 Gruppenbild mit Hund



5 Monate - Dafna-Glenna

Appen-Etz, den 26. Januar 2022
Heute ist Dafna-Glenna schon 5 Monate und 10 Tage alt.
Sie ist unser Goldstück!!!!! Das Zusammenleben mit ihr auf dem Hof klappt prima. Dafna wirkt in ihrer Rolle als Hofhündin sehr zufrieden.
Sobald sie sich jedoch in anderer Umgebung befindet, verhält sich verständlicherweise unsicher. Deshalb gehen wir jetzt jede Woche zur Hundeschule. Sie lernt jetzt Autofahren, mit anderen Hunden spielen und Kommandos üben und wieder auflösen. Wir fahren dort immer etwas früher hin und gehen ein wenig an der Straße spazieren, damit sie lernt keine Angst vor dem Verkehr zu haben, sondern nur Respekt. Dafna und ich genießen die Zeit in der Hundeschule sehr.
Was gibt es sonst Neues?
- Das linke Ohr steht jetzt immer, das zweite Ohr steht fast immer!
- Dafna frisst gerne Möhren und Äpfel!
- Aktuelles Gewicht: 10,5 kg.
- Urlaub mit ihr im Harz ist geplant.
Ich kann es nur wiederholen Jutta - Danke für diese wunderbare Hündin!
Herzliche Grüße an die Großfamilie und an Bibi, Vinur und Calle. Sabine & Reinhard

26.01.2022 Dafna
26.01.2022 Dafna
26.01.2022 Dafna - krieg ich jetzt den Keks!?
26.01.2022 Dafna

26.01.2022 Dafna - was wohl dieser Blick sagen will?!



5 Monate - Dilja-Gná

Appen-Etz, den 16. Januar 2022
Achtsamkeitsübungen im Alltag
Andere bezahlen viel Geld für Fortbildungsseminare zum Thema Achtsamkeit. Wir haben unsere Dilja. Sie ist eine wunderbare Lehrerin.
Der Mülleimer im Badezimmer steht wieder an seinem Platz ohne Abdeckung. Jetzt heißt es für uns, nicht unbedacht den Eimer zu öffnen, sondern es gemeinsam mit Dilja zu machen. Nehmen wir uns die Zeit mit ihr und dem Eimer, klappt es wunderbar.
Ob der Eimer sich auch über diese Aufmerksamkeit freut?
Katze füttern klappt jetzt fast ohne Kommentar - wenn Dilja schön ruhig sitzt, darf sie nämlich die Gabel ablutschen.
Da lohnt sich das Hinsetzen und Abwarten.
Hauptstraße überqueren bedeutet, sich Zeit zu nehmen und Abstand zu den vorbeifahrenden Autos gebührend einzuhalten. Ist bei unserer Kurve im Dorf sehr sinnvoll.
Spazieren gehen in der Gruppe im Wald, heißt für den Leinenführenden rechtzeitig neue Reize und Ablenkungen zu erkennen. Pferde, Menschen mit und ohne Hunde, Radfahrer und vieles mehr.
Nicht einfach nebenbei quatschen. Man nimmt als Mensch mit einem Mal viel genauer wahr, was in einem Wald los ist.
Futter im Garten suchen macht Dilja mit großer Aufmerksamkeit und Freude. Uns macht es großen Spaß, Verstecke zu finden. Also haben wir alle was davon.
Unsere Dilja ist eine supercoole Hündin und wir haben so viele tolle Erlebnisse.
Herzliche Grüße aus Götzberg!
Und etwas für die Statistik:
Dilja wiegt jetzt 9,2 kg und hat ca. 39 cm Schulterhöhe.

16.01.2022 Mein Garten - Dilja
16.01.2022 Was kann ich tun? - Dilja
16.01.2022 Schnüffelarbeit
16.01.2022 Konzentration bei der Arbeit

16.01.2022 Dilja - Mein Platz beim Morgenkaffee
16.01.2022 Die Katze Carmen und Dilja - manchmal vertragen wir uns
16.01.2022 In meinem Garten beobachte ich alles
16.01.2022 Ich kann mich lang machen!



5 Monate - Dúx-Glírí, genannt Ennio

Appen-Etz, den 14. Januar 2022
Hier ist Ennio!
Ich habe beschlossen dass ich mich auch mal melden muss. Ich bin jetzt 5 Monate alt, 39cm hoch und wiege 9,3 Kilo.
Mein Zuhause finde ich klasse, ich freue mich immer ganz doll, wenn Familie oder deren Freunde da sind.
Frauchen sagt dann immer mein kleiner "Kreiswedler".
Wir gehen jeden Tag spazieren und ich entdecke ganz viele neue, spannende Sachen.
In der Nachbarschaft sind ein paar prima Hundefreunde mit denen ich ganz doll spielen kann.
Im Wald versteckt Frauchen den Dummy und dann helfe ich meinem großen Freund Fellow bei der Suche und darf den Dummy wieder zurück bringen. Das macht richtig Spass und die Leckerchen hinterher schmecken auch.
Zu Fellow bin ich ganz lieb, weil der immer so nett zu mir ist.
Aber richtig gerne mag ich kuscheln und schmusen.
Das könnte ich stundenlang.
Bis zum nächsten Bericht
liebe Grüße von Ennio und Familie

14.01.2022 Dúx, genannt Ennio
14.01.2022 Dúx, genannt Ennio und Fellow
14.01.2022 Dúx, genannt Ennio
14.01.2022 Dúx, genannt Ennio

14.01.2022 Dúx, genannt Ennio
14.01.2022 Dúx, genannt Ennio
14.01.2022 Dúx, genannt Ennio



5 Monate alt - Dagur-Gosi, genannt Dagu

Appen-Etz, den 13. Januar 2022
In drei Tagen werden die D‘s bereits fünf Monate alt.
Heute sind schon mal Bilder von Dagu zu sehen mit kleinen Untertiteln!
Liebe Jutta, jetzt bin ich fünf Monate alt und wiege 9,8 kg.
Zuhause helfe ich inzwischen wo ich kann.
Nach Weihnachten bin ich mit Frauchen und Herrchen an die Nordsee gefahren.
Dort habe ich viele andere Hunde getroffen und ordentlich getobt. Das hat richtig Spaß gemacht und ich bin schon fast so schnell wie die anderen.
Besuch von meiner älteren Schwester hatte ich auch.
Nach dem Toben musste ich mich ausruhen. Frauchen und Herrchen machen sich Sorgen wegen irgendwelcher Prinzipien – das kann ich gar nicht verstehen.
Zuhause gehe ich jetzt manchmal mit zur Arbeit. Da bin ich der Chef.
Kleiner Nachtrag:
Dagu wird immer selbstbewußter und ist auch schon mal trotzig. Auf andere Hunden geht er total freundlich zu, egal wie groß und alt sie sind - wirklich toll. Bisher hat er damit keine negative Erfahrungen gemacht. Menschen und besonders Kinder reagieren ebenso positiv auf seine Freundlichkeit. Er wickelt alle um seine Pfote.

13.01.2022 Dagu und der erste Schnee
13.01.2022 Dagu: das Fotoposing für Jutta vor dem Lagerhaus in Tönning will er nicht
13.01.2022 Dagu folgt aufmerksam der Belehrung zum Verhalten in den Salzwiesen
13.01.2022 Dagu hat sich seinen Platz gesucht entgegen unserem Erziehungsprinzip

13.01.2022 Dagu als große Hilfe!
13.01.2022
13.01.2022 Toben!
13.01.2022

13.01.2022 Dagu an der Nordsee
13.01.2022
13.01.2022 Dagu , der Chef
13.01.2022 Dagur und große Schwester B-Esja am 06.01.2022 in SPO am Strand



Dilja-Gná

Appen-Etz, den 25. Dezember 2021
Aktuelles Foto von heute

25.12.2021 Dilja-Gná



4 Monate - Dafna-Glenna

Appen-Etz, den 21. Dezember 2021
Liebe Jutta,
hier ist Dafna! Frauchen sagte mir, ich solle mich mal zügig bei Dir melden, wir wären spät dran…
Heute bin ich 4 Monate und fast eine Woche alt, wiege 8500g und meine Ohren stehen nicht immer, aber immer öfter. Irgendwie unterhalten sich die Menschen viel über meine Ohren! Merkwürdig! Am Ende sagt Frauchen immer, dass meine Ohren die schönsten Ohren von der ganzen Welt sind.
Ich habe jetzt auch einen Freund, den ich zweimal in der Woche treffe. Er heißt Henri, ist acht Jahre alt und ein Goldendoodle. Wenn er mich besucht dann erobere ich immer seine Matte, die er mitbringt und er hat überhaupt nichts dagegen, sondern setzt sich einfach neben die Matte und himmelt mich an.
Weißt Du bei uns auf dem Hof sind gerade alle Menschen tierisch mit den Vorbereitungen für das Weihnachtsfest beschäftigt und ich helfe tüchtig mit.
Die großen Jungs sind jetzt alle nach Hause gekommen und wollen mit mir spielen und das finde ich super.
Ich trainiere jetzt auch täglich, indem ich in einem kleinen Federmäppchen z.B. Füllerpatronen, Briefmarken oder Mischdüseninnenteile für Wasserhähne zu den Großeltern in den „Hühnerstall“ bringe. Dann mache ich „Sitz“ vor der Tür, Frauchen klingelt, die Oma macht die Tür auf und ich bekomme ein Leckerli und werde tüchtig gelobt!!!!
Dieser Lieferdienst ist sozusagen mein kleiner Nebenjob neben der Arbeit in der Landwirtschaft.
Wie Du siehst, geht es mir prima…
Ich wünsche Euch und natürlich Bibi, Vinur und Calle noch schöne vorweihnachtliche Tage und viel Freude bei den Vorbereitungen…
Viele liebe Grüße
Deine Dafna-Glenna

16.12.2021 Dafna-Glenna
16.12.2021 Dafna-Glenna
16.12.2021 Dafna-Glenna
16.12.2021 Dafna-Glenna

21.12.2021 Dafna
21.12.2021 Dafna
21.12.2021 Dafna
21.12.2021 Dafna

21.12.2021 Dafna
21.12.2021 Dafna und Henri
22.12.2021 Immer mitten drin!
22.12.2021 Dafna



4 Monate - Dilja-Gná

Appen-Etz, den 15. Dezember 2021
4 Monate…was passiert denn aus der Sicht eines jungen Hundes in 4 Wochen?
Unglaublich viele erste Male. Bei der Bilderdurchsicht wurde es mir so deutlich:
Ende November der erste Schnee. Mit Begeisterung wühlte sich Dilja mit der Nase durch.
Campingplatz und die Schlei kennenlernen bei Schmuddelwetter. Die Begeisterung war trotzdem da. Keine Scheu vorm Ufer. Es sah so aus, als wenn die erste die Kanutour für 2022 vorbereitet wird.
Erster Besuch bei Freunden für eine Runde Doppelkopf. Die konnte man getrost verschlafen im Kennel.
Der erste Besuch vor 2 Wochen bei der Hundeschule - eine echte Heraus- und auch Überforderung. Die Gruppe war für sie leider viel zu groß. Da klopfte das Herz rasend. Dilja machte sich Luft mit langanhaltendem Kläffen. Wir waren alle geschafft. Eine Reflexion mit Jutta war für uns sehr hilfreich, herzlichen Dank. Nach Rücksprache mit der Hundetrainerin wagten wir es doch noch einmal. In der Folgewoche in kleinerer Gruppe war alles gut. Mit 2-3 anderen jungen Hunden spielen, war völlig in Ordnung.
Erster Besuch bei Freunden und ihrem Hund: Da war Liebe zu spüren. Ein geduldiger älterer Rüde.
Jetzt wissen wir, Dilja kann Anhimmeln.
Auch Zuhause hatte es den ersten Hundebesuch, ein Kleinspitz- und eine Elo-Dame. Anfangs im Garten war es aufregend und dann konnten alle drei im Haus gemütlich rumlümmeln.
Die 7 Kg Gewichtsmarke ist nun überschritten. Blumenkohl- und Brokkolistrunke, Salatgurke, Möhren und vieles mehr werden mit Wonne geknabbert. Heidelbeeren sind besondere Leckereien. Gerne hochgeworfen und eingefangen, haben wir da eine versteckte Katze in der Dilja?
34 cm Schulterhöhe, wenn denn richtig gemessen. Das ist bei einem beweglichen Hund gar nicht so einfach.
Auch die Ohren stehen nun und die Stimme wird vielfältig eingesetzt. Nicht immer zur Freude unserer Katze. Das gelegentliche Kläffen interpretieren - gelingt uns Menschen nicht immer gut.
Der Edelstahlmülleimer im Badezimmer, oje. Er steht nun vorerst in der Badewanne. Mit dem kann sie gar nicht. Da knurrt sie, das kann sie auch. Was hat denn dieser Hund auch hier zu suchen? Unsere Erklärung, dass es ein Spiegelbild ist, glaubt sie uns nicht.
Wir Menschen lernen Aufgaben zu suchen, die interessant und auch herausfordern sind. Schnüffelarbeit steht vorne an. Schuhe bringen für ein Leckerli - haben wir das Kleingedruckte bedacht?
Kletterkompetenzen sind erweitert. Der Lesesessel wurde erobert. Sobald wir sie entdecken, weiß Dilja, dass sie runter muss. Ihr Mimik Spiel ist eindeutig, sie bedauert es trotzdem. Ist Hund mit der Katze auf der Couch doch zumindest auf gleicher Höhe.
Schlafen im Kennel ist super. Alle Schätze werden dort versteckt. Die Ausruhzeiten sind wichtig. Auch Umgang mit Frust will gelernt werden. Die Katze klettert auf den Schränken rum und Hund darf nicht, ganz schön ärgerlich.
Die Grundkommandos klappen. Dilja ist sehr lernwillig. Auch Abwarten können ist in Grundzügen dabei. Wir sind gespannt auf die Weihnachtsfeiertage und Sylvester. Wieder viel Neues!
Mit adventlichen Grüßen aus Götzberg!

15.12.2021 Dilja
15.12.2021 Dilja mit Elo Dame Hamila
15.12.2021 Dilja zu Besuch bei Findus
15,12,2021 Dilja in Missunde

15.12.2021 Dilja
Dilja beim Tanzen
Training beendet



4 Monate - Dísa-Glóey

Appen-Etz, den 15. Dezember 2021
Hallo liebe Jutta,
nun werde ich 4 Monate alt und möchte Dir mal aus meiner Sicht erzählen, wie es hier in Blumenthal so läuft 😊
Meine Tage sind mit der Arbeit hier auf dem Hof gut gefüllt.
Morgens bin ich mit Katrin oft im Büro, wenn alle anderen weg sind. Die Zeit genieße ich sehr. Ich schlafe in meiner Kiste, auf Katrins Füßen oder platt auf dem Teppich. Und wenn mir langweilig ist, hat mein Katzenkumpel Fönix eigentlich immer Lust mit mir zu spielen. Sie Schwester Fee war am Anfang immer etwas zurückhaltend und hat sich oft auf Stühlen oder dem Kratzbaum zurück gezogen. Aber mittlerweile mag sie mich und ich darf sie sogar als Kopfkissen benutzen. Das ist schön.
Ich bin immer auf dem Pferdetrail dabei, wenn Katrin misten geht oder die Kinder unten im Wäldchen sind. Das ist super, riecht so aufregend und ich darf buddeln, Äste kauen und durchs Laub wühlen.
Nur wenn wir auf dem großen Paddock bei den Pferden sind wird es etwas anstrengend, weil ich ja immer alle im Auge behalten muss und bei 6 Pferden, die auch mal toben, streiten oder rennen, werde ich das auch ungehalten und sage den Pferden, dass es so nicht läuft.
Auch beim Reitunterricht war ich schon dabei und musste lernen bei Katrin sitzen zu bleiben, während ein Pferd um uns rum läuft. Das ist vielleicht komisch. Aber Katrin hat mich ganz doll gelobt, also habe ich das wohl gut gemacht.
Am Anfang wollte ich immer den Autos auf der Straße vor unserem Haus ebenfalls deutlich machen, dass sie viel zu schnell sind, aber Katrin will das nicht. Das habe ich schnell verstanden und schaue nun immer fragend zu ihr rüber wenn ein Auto kommt. Und darf denen leider nicht meine Meinung sagen, blöd.
Ich liebe die Rückrufpfeife und komme dann immer wie ein Pfeil angeschossen. Darum nennen mich meine Menschen auch manchmal Turbodís!
Viele Grüße vom Ponyhof sendet Dir Dísa

15.12.2021 Dísa, auch genannt Turbodís
15.12.2021 Dísa, gut aufgestellt wie Papa Vinur
15.12.2021 Dísa mit Kopfkissen…
15.12.2021 Dísa



4 Monate - Dagur-Gosi genannt Dagu

Appen-Etz, den 14. Dezember 2021
Auch Dagu hat seinen 4 Monatsbericht schon abgeliefert! Vorbildlich!
Liebe Jutta, für Deine Leser haben wir heute eine Fotosession gemacht.
Am liebsten spiel ich.
Sie wollen mich zum weltbesten Maulwurfsjäger ausbilden. Macht Spaß.
Und Arbeit gibt's hier mehr als genug.
Es ist ja Advent. Kann man den Kranz essen?
Und heute habe ich sogar einen Puschen erwischt. Die werden sonst gut bewacht.
Ansonsten geht's mir gut. Ich wachse täglich, habe immer noch meine spitzen Zähne, treffe hier und da auf jeden Fall aber in der Welpenschule gleichaltrige Kumpels. Dort darf ich aber nicht nur spielen, sondern soll auch gehorchen lernen.
Na ja, schauen wir mal. Bis bald. Es dauert ja nicht lange bis zu meinem nächsten Monats-Geburtstag. Euer Dagu.
PS: Wir haben viel Freude an unserem Dagu. Das kann so ein kleiner Bericht gar nicht wiedergeben. LG Ines
Nachtrag am 16.12.2021
Wir waren heute beim Impfen und Dagu wiegt jetzt 8,3 kg. Die Tierärztin sagt, er sei nicht zu dick und alles ist bestens. Es passt zu seinen großen Pfoten. Der zweite Hoden wird wohl nicht mehr absteigen. Das korrigieren wir, wenn er älter ist.

14.12.2021 Dagu, weltbester Maulswurfsjäger
14.12.2021 Dagu bei der Arbeit
14.12.2021 Dagu, es gibt immer was zu tun!
14.12.2021 Dagu, Pause??

14.12.2021 Dagu - kann man das essen?
14.12.2021 Dagu
14.12.2021 Dagu - Puschen gefunden!
14.12.2021 Dagu auf der Pferdeweide

14.12.2021 Dagu
14.12.2021 Dagu
14.12.2021 Dagu
14.12.2021 Dagu auf der Pferdeweide



4 Monate - Dúx-Glírí genannt Ennio

Appen-Etz, den 14. Dezember 2021
Danke für die ersten Berichte und Bilder der jetzt 4 Monate alten D's. Den Anfang macht heute Ennio aus Ost-Holstein.
In den letzten 4 Wochen hat sich einiges getan. Ennio ist ein aufmerksamer, in sich ruhender Hund, sehr selbstbewußt, aber trotzdem vorsichtig.
Er probiert gerne neue Sachen aus und so hat er schon seine erste Longierstunde gemeistert.
Andere Hunde werden erst ausgelotet, ob Spiel gewünscht ist oder kein Kontakt.
Die Leinenführung klappt schon gut.
Mit leisem Lob ist er da ein echter Streber.
Fast perfekt hat sich auch der Rückpfiff und der Vorsitz etabliert.
Mal schauen wie es in der Pubertät klappt ;-)
Der Zahnwechsel hat begonnen und das Fell wird länger.
Wir haben mit Klickertraining angefangen, womit er sich sein Frühstück erarbeiten muß.
So ist der Kopf ausgelastet und "Mann" wird zum langsamen Essen verdonnert.
Seinen großen überaus geduldigen Freund Fellow liebt er sehr.
Doch manchmal gibt es klare Ansagen, weil frech sein nicht gestattet ist.
Trotzdem wird zusammengelegen und gekuschelt.
Auf Fellows Homepage sind noch mehr Bilder zu sehen.
Die Kinder in der Nachbarschaft finden ihn klasse (wir haben schon Angebote für Urlaubsbetreuung bekommen)
Wir freuen uns schon auf die nächsten Wochen.
Viele liebe Grüße
Manuela + Volker + Fellow + Ennio

14.12.2021 Ennio (Dúx-Glírí)
14.12.2021 Ennio (Dúx-Glírí) im perfekten Sitz!
14.12.2021 Ennio (Dúx-Glírí) zusammen mit dem besten Fellow
14.12.2021 Ennio (Dúx-Glírí), ausstellungsreif aufgestellt!!



Nur mal zwischendurch….

Appen-Etz, den 06. Dezember 2021

Dilja-Gná
Vinur, der Papa
Mama Bibi
Dísa-Glóey und ihre neue Freundin Ella

Ella und Dísa-Glóey
Dísa-Glóey



Die Pedigree’s sind da

Appen-Etz, den 26. November 2021
Die Papiere der D‘s sind da. In den nächsten Tagen gehen sie per Einschreiben an die jeweiligen Familien.
Damit ist dann der offizielle und bürokratische Teil dieses Wurf‘s endgültig abgeschlossen.
Einen Fehler hab ich dann doch gefunden: bei Dúx-Glírí ist die Farbe falsch eingetragen. Er ist nicht wie seine Geschwister weizenfarben. Nö, er ist der einzige rote Wikinger in diesem Wurf. Aber so schlimm ist das nicht. Sollte er eines Tages zur Zucht zugelassen worden, ausschließen kann man das ja nicht, kann eine Änderung/Korrektur gemacht werden.

26.11.2021



Die Pedigree’s sind fertig

Appen-Etz, den 19. November 2021
Die D‘s sind jetzt mit ihrer Abstammung in der Datenbank des DCNH aufgeführt.
In den nächsten Tagen werden die Pedigree‘s hier eintreffen, um dann von mir ganz direkt an die D-Hundebesitzer weitergeleitet zu werden.
Damit sind dann meine bürokratischen Aufgaben auch bei diesem Wurf abgeschlossen.
Aber wie immer begleite ich den Nachwuchs so gerne weiter.
Wir freuen uns über Bilder, schauen gerne auf die weitere Entwicklung und beantworten natürlich alle Fragen, die gestellt werden.
Hier und da können Islandhunde schon ein wenig speziell sein.

19.11.2021 Alle Bibi Kinder in der Datenbank
19.11.2021 Aktuelles Bild von Dafna - sie akzeptiert ihren Kennel als Schlaf- und Rückzugsort.



3 Monate alt - Dafna-Glenna

Appen-Etz, den 15. November 2021
Dafna-Glenna
Am 20. Oktober um kurz nach neun brachen Sabine und ich auf, um unsere kleine Hündin Dafna zum abgemachten Termin abzuholen. Die vierstündige Rückfahrt mit reichlich Stau vor den Baustellen auf der A1 verlief an sich störungsfrei. Die meiste Zeit fuhr Sabine und Dafna und ich durften auf dem Rücksitz kuscheln und uns aneinander gewöhnen. Zwischen kurzen Nickerchen kletterte sie in und auf ihrem Reise“Koffer“ umher, aber verfiel nicht in Unruhe...
Zuhause gegen 19 Uhr angekommen und aus unserem „Reisemobil“ ausgestiegen, begann Dafna natürlich sofort mit ersten Erkundungsaktivitäten auf unserem Hof. Es ging dann bald husch husch ins Körbchen und die erste Nacht im fremden Kennel mit neuem Spielzeug verlief ruhig. In den ersten beiden Nächten standen wir mitten in der Nacht auf, um Gassi mit ihr zu gehen, aber bald schon schlief Dafna „durch“.
Morgens werden wir freudig und ungeduldig begrüßt und es geht nach draußen, bevor es dann die erste Mahlzeit mit dem guten Futter gibt.
Viele neue Eindrücke stürmten in den ersten Tagen im neuen Zuhause auf Dafna ein, die neue Umgebung, Gerüche, Geräusche, andere Tiere auf dem Hof. Spaziergänge mit ihr sind für uns alle, besonders für Lukas und Peter immer ein Vergnügen, ob mit oder ohne Leine auf unseren Feldern. In der fremden Umgebung entfernt sie sich nie allzu weit von uns.
Vor allem Neuen hat Dafna erst einmal den angemessenen Respekt, bevor sie sich dann doch traut, die Sache näher zu beschnuppern.
Als wir ihre Lust am Kälberjagen beobachteten, mussten wir ihr erst mal Grenzen setzen. Bei Kühen auf der Weide verhält sie sich respektvoll, grunzende Schweine sind ihr immer noch unheimlich und das Verhältnis zu Kater Manolito kann man als friedliche aber distanzierte Koexistenz bezeichnen.
Es klappt mittels Leckerli immer besser, dass sie auf Pfiff herbeieilt.
Allerdings sind vom Hof schnell wegfahrende Autos noch ein Problem. Da ist Dafna nicht mehr zu bremsen, wenn sie erst mal in Fahrt ist.
Dafna knabbert noch sehr gerne alles mögliche an und auch beim Spielen muss man immer auf ihre spitzen Zähnchen achten.
Gelegentliche Besucher oder Hofladenkunden sind stets hin und weg, wenn sie unseren süßen Welpen mit seinem flauschigen Fell erblicken.
Unsere Oma Helga flötet ein freundliches „Pfuii“ , wenn Dafna anfängt hochzuspringen und lästig zu werden. Dann heißt es energisch Grenzen aufzeigen.
Dafna kommt mit allen Menschen auf dem Hof gut aus. Dadurch, dass ich mit ihr während der Stallzeiten immer kreuz und quer zu Fuß durch den Stall und über den Hof flitze, habe ich ihr wahrscheinlich so viel Interessantes zu bieten, dass man ihr die Freude anmerken kann, wenn es „wieder losgeht“.
Kommt Sabine von der Schule nach Hause, saust sie natürlich sofort zu ihr, um sie zu begrüßen, denn Sabine kümmert sich um die Fütterung und um immer wieder lecker gefüllte Quark-Kongs.
Dafna hat unsere Herzen, auch die unserer beiden Großelternpaare und unserer vier Kinder sofort im Sturm erobert. Wir können uns nicht mehr vorstellen, wie es ohne unsere „Gemütliche“ war.
Wir danken Euch für diese wunderbare Hündin.
Herzliche Grüße von Sabine & Reinhard und Lukas, Peter, Stefan und Moritz.

Dafna-Glenna im November 2021
Dafna-Glenna im November 2021
Dafna-Glenna im November 2021
Dafna-Glenna im November 2021

Dafna-Glenna im November 2021
Dafna-Glenna im November 2021
Dafna-Glenna im November 2021
Dafna-Glenna im November 2021

Dafna-Glenna im November 2021
Dafna-Glenna im November 2021
Dafna-Glenna im November 2021



3 Monate alt - Dísa-Glóey

Appen-Etz, den 15. November 2021
nun wird unsere Disa-Glóey schon 3 Monate alt. Und seit mehr als 3 Wochen ist sie bei uns in Blumenthal.
Und eigentlich kaum noch weg zu denken.
Sie hat sich von Anfang an so toll in unsere Familie, also ihr neues Rudel eingefunden und integriert, sofort ihre Position eingenommen und meistert wirklich fast alles mit einer unglaublichen Gelassenheit.
Natürlich ist auch sie sehr verspielt, tobt gern und macht auch mal Blödsinn. Aber sie lernt so schnell und weiß genau, wann es Zeit ist, einfach nur zuzuschauen und zu lernt.
Als Beispiel ist da der Morgen, wo ich feststelle, dass mir die Pferde nachts auf die Koppel abgehauen sind und einen Zaum umgerissen haben. Da ich alleine zu Hause war, musste sie einfach mit beim Reparieren und Pferde von der Weite treiben. Sie hat sich alles ganz genau angesehen, ist mir nicht von der Seite gewichen, ohne dabei im Weg zu sein. Unglaublich, wie adaptiv sie lernt.
Sie begleitet mich täglich auf die Weide und den Trail zum Misten und auch zum Füttern. Sie begegnet den Pferden mit Respekt aber ohne Angst. Natürlich wird, wenn die Pferde mal los laufen, auch gebellt, sonst wäre sie ja kein Islandhund. Aber alles im Rahmen und ja völlig in Ordnung.
Auch unsere Vormittage im Büro (Homeoffice) sind vom ersten Tag an problemlos und sie ist einfach gern in meiner /unserer Nähe.
Am schönsten ist es, ihr beim Spiel mit den Kindern und Katzen zuzuschauen. Unser Kater Fönix (5 Monate alt) ist glücklicherweise wirklich durabel und lässt sich auch von ihren stürmischen Spielaufforderungen nicht umhauen, sondern gibt gut Konter. Und die Kinder lernen so viel von und mit ihr.
Und natürlich ist es egal, wo man mit ihr hinkommt oder wer uns besucht: alle lieben Dísa und Dísa vergibt eben soviel Liebe, Freude und Zuwendung.
Autofahren und vorbeifahrende Autos sind absolut nicht nach Dísas Geschmack. Im Auto wird gemotzt, vor allem, wenn es holpert und vorbeifahrende Autos würde sie am liebsten durch bellendes Hinterherrennen verjagen. Aber wir arbeiten daran.
Glücklicherweise wohnen wir ja auf dem Land mit mäßigem Verkehr vor dem Haus. So kann sie sich langsam daran gewöhnen.
In der Welpenschule sind ihr die anderen Welpen zu wild und zu offensiv.
Sie schaut sich alles aus sicherer Entfernung an und findet es auch ganz spannend. Aber die anderen Hundebesitzer sind ihr witzigerweise lieber als die anderen Hunde.
Wir danken Dir für diese tolle Hündin! Sie passt perfekt auf unseren Hof und in unsere Familie
Ganz liebe Grüße von Ulf, Katrin, Henry, Helene und Dísa

Dísa-Glóey im November 2021
Dísa-Glóey im November 2021
Dísa-Glóey im November 2021
Dísa-Glóey im November 2021

Dísa-Glóey im November 2021
Dísa-Glóey im November 2021



3 Monate alt - Dagur-Gosi, genannt Dagu

Appen-Etz, den 15. November 2021
Ich heiße Dagu und wohne seit drei Wochen bei meinen neuen Zweibeinern.
Jetzt wiege ich etwas mehr als 6 Kilo und habe ganz lange Beine bekommen. Damit bin ich schon fast so schnell wie Herrchen.
Erst mal musste ich mir alles anschauen und mich eingewöhnen. Das ging aber schnell und bald kannte ich jeden Winkel im Garten und im Haus.
Am zweiten Tag kam ein fremder Hund zu Besuch – damit hatte ich gar nicht gerechnet - was für ein Schreck.
In der Welpenschule habe ich dann andere Hunde in meinem Alter kennengelernt. Das Spielen macht von Woche zu Woche mehr Spaß.
Auf meinen Spaziergängen lerne ich meine Umgebung weiter kennen.
Wo ich wohne, weiß ich schon. Autos, Fahrradfahrer und andere Zweibeiner und natürlich andere Hunde finde ich meistens klasse.
Manchmal muss ich in ein Auto einsteigen, und dann fahren wir an einen Ort, den ich noch nicht kenne. Da muss ich erst mal ordentlich bellen. Und dann gehen wir an diesen Orten herum, und ich muss überall gucken und schnuppern.
Beim nächsten Besuch geht das schon viel besser.
Manchmal sind da auch ganz große Vierbeiner, die gar nicht bellen. Meine Zweibeiner nennen sie Pferde. Da bin ich lieber noch vorsichtig.
Meine ältere Schwester Esja habe ich auch schon kennengelernt. Das war sehr schön – wir Islandhunde sind eben doch die nettesten…

Dagur im November 2021
Dagur im November 2021
Dagur und die große Schwester Bjalla-Esja im November 2021
Dagur und die große Schwester Bjalla-Esja im November 2021

Dagur im November 2021
Dagur im November 2021
Dagur im November 2021
Dagur aufmerksam in der Hundeschule

Kleiner Nachtisch zum Frühstück
Neuer Lieblingsplatz für Dagur auf der Terrasse



3 Monate alt - Dúx-Glírí - genannt Ennio

Appen-Etz, den 14. November 2021
Vor knapp 4 Wochen ist Dux bei uns eingezogen und holt uns mit seiner Power und vielen lustigen Ideen aus unserer Komfortzone.
Er hat sich von Anfang an sehr gut arrangiert mit seinem neuen Kumpel Bearded Collie Fellow.
Der eine sehr ruhig, ausgeglichen und souverän, der andere fröhlich, temperamentvoll und verspielt.
Unterwegs geht Dúx - Ennio - auf alles neugierig und selbstbewußt, aber trotzdem vorsichtig zu.
Menschen sind klasse, Wald und Strand toll, andere Hunde super ( kann man mit spielen ).
Da ist er sehr entspannt. Wenn er sein Temperament draußen nicht genug ausgelebt hat, spielt er in der Wohnung auch gerne mal allein mit seinen Sachen.
"Alleine" bleiben ist noch eine große Herausforderung und Box geht nur, wenn sie auf ist, da wird dann gejammert. Aber wir arbeiten dran.
Wir sind gespannt wie er sich weiter entwickelt und freuen uns auf die kommende Zeit.
Viele Grüße Manuela+Volker+Fellow+Dúx (Ennio)

14.11.2021 Dúx-Glírí (Ennio)
14.11.2021 Dúx-Glírí (Ennio)
14.11.2021 Dúx-Glírí (Ennio)
14.11.2021 Dúx-Glírí (Ennio)

14.11.2021 Dúx-Glírí (Ennio)
14.11.2021 Dúx-Glírí (Ennio) zusammen mit Kumpel Fellow
14.11.2021 Dúx-Glírí (Ennio)
16.11.2021 Dúx-Glírí (Ennio ) und Fellow



3 Monate alt - Dilja-Gná

Appen-Etz, den 14. November 2021
In genau zwei Tagen werden die D's 3 Monate alt und ich habe mir aktuelle Bilder und kleine Berichte über die erste Zeit im neuen Zuhause gewünscht.
Heute schon können wir die erste Geschichte über Dilja lesen.
Viel Spaß damit!
Dilja ist vor 4 Wochen bei uns eingezogen. Welch ein Geschenk, wir sind so dankbar. Ein kleiner freudiger Wirbelwind, wunderbar. Beim Ankommen hat sie innerhalb kürzester Zeit alles unter ihre Fittiche nehmen wollen. Mit diesem Eifer und Entdeckungsfreude hatten wir nicht gerechnet. Dachten, so ein kleiner Welpe wird zurückhaltend die Umgebung an unserer Seite erobern. Nix da.
Jetzt haben wir unseren Garten noch einmal aus Welpen Sicht kennengelernt. Holzzäune gezogen, weil es Lücken in der Weißdornhecke gibt. Bienenbeuten abgeschirmt, weil die Neugier doch groß ist und die Begeisterung der Bienen da nicht so mitgeht. Die Ecken und Kuschelplätze der Enten und Hühner, alle bekannt. Die Schiete schmeckt auch sooo gut.
Das Hüten der Enten klappt aus Diljas Sicht super. Morgens bei der Fütterung trifft es auf bellendes Unverständnis, das sie nicht in Gehege darf. Sie könnte so gut helfen.
Gartenarbeit ist auch klasse. Wobei Besen und Harken ihr Favorit sind. Einfach toll, diese beweglichen Teile. Da kann man so richtig gut drauf springen und bellen. Die wirklich großen Laubhaufen laden zum Toben ein. Schubkarre fahren ist auch gut. Obwohl die Apfelernte nun abgeschlossen, findet sich der eine oder andere noch an und lädt zum Spielen und Knabbern ein.
Von den Menschen in der Familie ist sie begeistert und wir natürlich auch! Bei aller stürmischen und zu verschenkenden Liebe bleibt Dilja aufmerksam und reagiert ausgesprochen schnell darauf, wer wie viel verträgt. Unglaublich sensibel und achtsam. Bei ängstlichen oder nicht so großen Hundefreaks zieht sie ganz kluge Registerkarten. Mal wird sich ganz entspannt zu den Füssen gelegt oder das Köpfchen schräg gestellt mit einem zu Herzen gehenden Blick. Darauf reagieren alle.
Diese große Herzensgüte liebe ich so an Islandhunden.
Sie schläft gerne in ihrem Kennel. Nach zwei Nächten auch komplett durch. Wenn Dilja morgens aufwacht, strahlt sie Lebensfreude pur aus. Das geht zu Herzen und ist wie ein wunderschöner warmer Sonnenstrahl. Wir sind immer ganz verzückt und es gibt einen kleinen Wettbewerb, wer von uns beiden sie rausholen darf. Ihr freudiges Reckeln und Dehnen erinnert mich daran, dass mir das auch gut tun würde.
In der Familie wurde ich ausgelacht, als ich nach einem Tragetuch fragte. Mittlerweile haben wir eine Hundetragetasche angeschafft, eine sehr kluge Investition. Die Versorgung der hochbetagten Eltern/ Schwiegereltern in ihrem Haus nebenan klappt damit super. Einkäufe im Baumarkt bis hin zum Zahnarztbesuch werden damit super gemeistert. Unser kleiner Wirbelwind liegt dort ruhig drin und schaut interessiert heraus.
Dilja lernt schnell, will gefallen und hat auch einen freudigen Freiheitsdrang mit einem kleinen Dickkopf gepaart. Die Junghundphase wird spannend. Wir werden alle lernen.
Herzlichen Dank an Jutta, Bibi, Vinur, Calle und der ganzen Familie für diesen tollen Hund!
Liebe Grüße aus Götzberg! Marion und Familie

14.11.2021 Dilja-Gná
14.11.2021 Dilja-Gná
14.11.2021 Dilja-Gná
14.11.2021 Dilja-Gná lernt!

14.11.2021 Dilja-Gná



War da was?

Appen-Etz, den 22. Oktober 2021 um 17:30 Uhr
Welpenraum und Wurfkiste sind abgebaut. Unsere erwachsenen Hunde haben ihren „Schlafraum“ wieder bezogen und sind froh.
Bei dem starken Regen hatten wir keine Lust, heute auch draußen aufzuräumen, das folgt dann in den nächsten Tagen.
Danke für die kleinen überraschenden Abschiedsgeschenke, die mitgebracht wurden, hab mich sehr gefreut.
Am allermeisten hat Bibi sich über ihr etwas verspätetes Geburtstagsgeschenk ( am 20.10. wurde sie 6 Jahre alt) von Katrin gefreut. Die D‘s hatten ja so ungefähr alles an Spielzeug zerstört. Das nun ganz eigene wird bewacht und rumgetragen. Bibi ist im Glück….Vinur darf es auch mal haben…

22.10.2021 Bibi im Glück
22.10.2021 Bibi läßt ihr neues Spielzeug nicht mehr los
22.10.2021 Vinur darf es aber auch haben
22.10.2021 Welpenraum zurückgebaut

22.10.2021 Calle, Vinur und Bibi sind froh, alles ist so, wie es vor den Welpen war



Dísa und Dagur sind ausgezogen

Appen-Etz, den 22. Oktober 2021
12:30 Uhr Sturm und Regen, irgendwie isländisch.
Jetzt ist unsere gemütliche, gechillte Dísa auf dem Weg in ihr neues Zuhause nach Niedersachsen.
Sie zieht in ein mit Sicherheit sehr lebendiges, temperamentvolles Zuhause mit Kindern, Katzen und Islandpferden. Ich glaube, sie passt perfekt dort hin und wir freuen uns - wie bei allen Hunden aus unserer Zucht - über Bilder und Bericht.
Wir wünschen Dísa und ihrer Familie ganz viel Spaß für die Zukunft und ein tolles Leben. Vielleicht sogar eines Tages in der Zucht!
Und Dagur?
Gerade wollte ich ihn für die letzten Stunde hier bei uns im Haus reinholen, damit er sich nicht einsam fühlt....Aber das scheint nicht der Fall zu sein. Er liegt auf der überdachten Terasse ganz alleine in der alten Welpenkiste und schläft zufrieden, während es regnet und stürmt....
14:50 Uhr
Und nun ist der letzte Welpe ausgezogen. Dagur hat bis zu seiner Abholung die Zeit ganz entspannt auf der Terrasse verschlafen.
Wir wünschen ganz viel Spaß und ein wunderbares Leben. Dagur wohnt übrigens nur ungefähr eine 1/4 h von hier entfernt.
Update Dísa 15:20 Uhr
Dísa ist gut in ihrem neuen Zuhause angekommen. Es gibt viel Spannendes für sie, Pferde sind noch etwas zum Fürchten - sie sind einfach zu groß. Die Kinder und der Hund werden sich aneinander herantasten und dann gibt es auch noch Katzen. Ein wirklich aufregendes Leben für die kleine Dísa.
Update Dagur 15:40
Bei der Autofahrt hat Dagur sich etwas gefürchtet. Ansonsten ist er ohne Angst. Und er hat während des Spiels Bescheid gesagt, dass er mal muß und hat dann draußen gepieselt. Prima Dagur, weiter so.

22.10.2021 Dísa sagt tschüss!
22.10.2021 Sie werden ganz sicher beste Freunde
22.10.2021 Hallo Katze, ich bin Dísa
22.10.2021

22.10.2021 Dagur sagt tschüss!
22.10.2021 Dagur im neuen Zuhause
22.10.2021 Beute wegschleppen



Sturmtief Ignatz treibt sein Unwesen….

Appen-Etz, den 21. Oktober 2021
Ausgerechnet ist der allerletzte Tag für zumindest 2 D‘s in ihrer Aufzuchtstätte ein Sturm und Regentag. Aber ganz egal, was stört es Dagur und Dísa. Sie haben den Tag mit Spiel und Spaß auf der Terrasse verbracht.
Sie sind eben robuste Islandhunde

21.10.2021 Hallo Papa, wir wollen hier raus. Ne, ne, Papa Vinur will das nicht.
21.10.2021
21.10.2021 Schlauer Dagur, sofort aufgeben ist seine Devise. Dann kann einem nicht viel passieren .
21.10.2021 Nix mehr los im kleinen Welpenauslauf

21.10.2021 Keine wilden Rennspiele mehr auf dem Gang
21.10.2021 Welche Ruhe im Welpengarten
21.10.2021
21.10.2021

21.10.2021
21.10.2021
21.10.2021
21.10.2021



Noch ein paar Impressionen der letzten gemeinsamen Tage

Appen-Etz, den 18. Oktober 2021
Viel Spaß mit den Bildern. Ich glaube, viele Worte braucht es nicht dazu!

18.10.2021
18.10.2021 Die große Schwester Dottla!
18.10.2021
18.10.2021 Erziehung muß sein!

18.10.2021 Ach Du toller Calle!
18.10.2021 Ups, Calle will auch auf den Schoß
18.10.2021 Alles Schoßhunde?!
18.10.2021 Ansage von Mama Bibi

18.10.2021 Dottla muss man einfach glauben, die meint es ernst!
18.10.2021 Baden in Welpen!
18.10.2021 Wenn mit der Leckerli-Dose geklappert wird...
18.10.2021 Die älteste und die jüngste Bibi Tochter!



Dúx und Dafna sind ausgezogen

Appen-Etz, den 20. Oktober 2021
11:40 Uhr
Es geht nun Schlag auf Schlag bei uns.
Jetzt ist Dúx - unser roter Wikinger - ausgezogen und wir hoffen sehr, dass er seinen Leuten und auch dem großen Kollegen Fellow ganz viel Freude machen wird!
Euch allen in Ost-Holstein viel Spaß und ein gesundes und langes, gemeinsames Leben!
Und wir freuen uns auf Bilder und Berichte!
Das ist jetzt der zweite Etzer-Heide Rüde, der ist OH leben wird. Der erste ist Seven (Ásti-Dolli-Dropi) der große Bruder von Dúx.
15:00 Uhr
Und schon ist Dafna-Glenna auf die recht weiten Reise in die neue Heimat ins Osnabrücker Land gegangen.
Ich bin mir sehr sicher, dass sie sehr sehr gut auf den Hof mit Kühen, was es sonst an Viehzeug gibt und vielen Menschen und immer viel los, passt und sehr glücklich werden wird.
Wir wünschen Euch ganz viel Glück und Spaß mit unseren "Dicken" Dafna.
Update 16:20 Uhr Dúx
Dúx ist im neuen Zuhause angekommen. Er zeigt viel Vertrauen und Freundlichkeit. Er ist neugierig und fröhlich. Er fand die Autofahrt anfangs komisch und hat etwas gehechelt. Aber er hat sich dann ganz vertrauensvoll eingekuschelt und geschlafen. Mit Fellow klappt es auch super. Der ist ja eher ignorant, ist aber sehr entspannt mit ihm. Herzliche Grüße bis zum nächsten Bericht.
Update 20:00 Uhr
Dafna ist im neuen Zuhause angekommen! Sabine schreibt: die Fahrt war klasse. Dafna hat die ganze Zeit zufrieden geguckt, ab und zu ein kleines Powernapping…. Zuhause angekommen erstmal einen Bärenhunger und jetzt lernt sie gerade die Jungs des Rudels und die Küche kennen….mehr dann morgen….

c Tschüss Dúx-Glírí, mach es gut und zeig Deinen Leuten, was alles in einem guten Islandhund steckt!
2021-10-20-01 16:20 Uhr Dux und Fellow
2021-10-20-01 16:20 Uhr Dux und Fellow
2021-10-20-01 16:20 Uhr Dux

20.10.2021 Tschüss Dafna-Glenna. Ich bin mir sicher, Du wirst der perfekte Hofhund! Das ist das, was Islandhunde können!
20.10.2021 15:30 Uhr Dafna findet, dass Elbtunnel Fahren voll okay ist.



Wurfabnahme und Auszug von Dilja-Gná

Appen-Etz, den 19. Oktober 2021
10:00 Uhr
Heute Vormittag fand die Wurfabnahme unseres D Wurf's mit Carmen Korth statt. Wie immer war alles so nett und sehr entspannt, mit dem stets unendlich vielen Papierkram. Na ja, jeder der züchtet, kennt das ja. Ohne Papier mit Durchschlägen in drei oder vierfacher Ausführung gehts wohl bei keinem Zuchtverband - egal ob Pferde oder Hunde. Die Argumentation ist: wir haben noch so viel von den Vordrucken, erst wenn die verbraucht sind, kann man mal über etwas anderes nachdenken.
So ne online Version wäre z.B. nicht schlecht, oder?!
Wir hatten wieder sehr versierte Helfer am Start, die einen Welpen nach dem anderen - nach Ansage - zur Begutachtung herein brachten.
Die Zuchtwartin war sehr zufrieden mit den Räumlichkeiten der Zuchtstätte, mit Aussehen und Zustand der Welpen, aber auch mit den restlichen Hunden im Haus, die sich alle wie immer sehr ruhig zeigten.
Auch unsere D's waren extrem ruhig, wohl ein wenig beeindruckt, als sie noch einmal so genau auf dem Tisch untersucht wurden.
So war nach gut einer Stunde alles fertig, der Wurf abgenommen.
15:00 Uhr
Und schwups, schon ist die erste Hündin - Dilja-Gná - ausgezogen, nachdem sie heute noch mal sehr genaue Instruktionen von Mama Bibi und großer Schwester Dottla bekommen hat. War wohl nötig, denn sie ist eine sehr selbstbewußte kesse Lady, die sich nicht alles gerne sagen läßt.
Wir wünschen ganz viel Freude, Glück und ein gesundes fröhliches Leben mit diesem munteren Kind von Bibi und Vinur, unsere Besten!
Und wie immer freuen wir uns auf Bilder und Berichte im Laufe der Zeit!
Update 16:45 Uhr
Erste Bilder von Dilja in ihrem neuen Zuhause.
Wie wir hören, war die Fahrt überraschend entspannt und gut, das Spielen mit der alten Ente prima, Dilja ist neugierig und aufgeschlossen und erkundet ihr neues Heim. Sie hat die Katze respektvoll begrüßt, die Enten kurz registriert und hat dann weiter geschlafen. Sie ist ein vertrauensvoller Hund und eine selbstbewußte kleine Lady.

19.10.2021 Ganz viel Freude wünschen wir mit Dilja-Gná, die ab sofort gar nicht weit entfernt von uns wohnt
19.10.2021 Und dann durfte noch ein Abschiedsfoto zusammen mit den ganz wichtigen und unentbehrlichen Helfern der letzten Tage gemacht werden!

20.10.2021 Im neuen Zuhause
20.10.2021 Im neuen Zuhause
20.10.2021 Im neuen Zuhause



9 Wochen alt - Portraits

Appen-Etz, den 18. Oktober 2021
Endspurt!
Heute sind die D‘s 9 Wochen alt. Wiegen war angesagt.
Und wie immer die wöchentlichen Portraits mit Hilfe der Familie. Die D‘s hatten dazu mal wieder keine Lust und eher ganz andere Dinge im Kopf.
Dann kam der Versuch, mit allen fünf die letzten Gruppenfotos hinzukriegen. Puh, schwierig wie immer! Aber ein paar passable Bilder konnten wir von der wilden Gang ergattern.
Überhaupt sind in diesen Tagen noch schöne Bilder entstanden mit den Kindern und mit Dottla, der ältesten Tochter von Bibi und Vollschwester dieses Wurfes.
Dottla war, als sie hier vorgestern ankam, zunächst sehr gestresst durch die wuselige Bande. Aber schnell fand sie sich rein in die Gegebenheiten. Mama Bibi überließ ihr dann sehr schnell Erziehungsaufgaben, die sie perfekt meisterte! Die frechen Welpen haben ihr geglaubt. Diese Erziehungsmaßnahme - nämlich höflich und vorsichtig mit anderen Hunden umzugehen und nicht einfach drauflos zu brettern - war zum Schluss noch einmal sehr hilfreich.
Prima, Dottla!

18.10.2021 Dilja wiegt heute 4160g
18.10.2021 Dafna wiegt heute 5010g
18.10.2021 Dottla wiegt heute 14kg
18.10.2021 Dagur wiegt heute 4120g

18.10.2021 Dúx wiegt heute 4470g
18.10.2021 Dísa wiegt heute 4470g
18.10.2021 Nun haben die Enten nach insgesamt 20 Welpen ausgedient. Sie haben einen guten Job gemacht bei jedem Wurf!
18.10.2021 Heute wurden mal zur Probe Halsbänder angezogen

18.10.2021 Da fehlt doch eine? Dafür ist Dottla mit im Bild!
18.10.2021 Dagur, Dafna, Dilja, Dísa, Dúx
18.10.2021 Dagur, Dafna, Dilja, Dísa, Dúx
18.10.2021 Dagur, Dafna, Dilja, Dísa, Dúx



Besuch, Besuch!

Appen-Etz, den 15. Oktober 2021
Für ein paar Tage war Familienbesuch im Haus, aber eher weniger bei den Welpen. Denn die wilde Gang wäre doch leicht zu mächtig gewesen für die Kinder im Alter von fünf und drei Jahren und fünfzehn Monaten.
Als kleiner Mensch kann man sich eben doch noch nicht so gut wehren gegen die fröhlich gemeinten Islandhundewelpen Angriffe mit Anspringen, in Schuhe beißen und was sie sonst so alles in ihrem Hunde-Repertoire haben.
Ich bin mir sicher, die spezielle gute und wichtige Erziehung wird ab nächste Woche starten.
Der Kontakt in diesen Tagen beschränkte sich also auf viele Blicke auf die quirlige Gang durch den sicheren Welpenzaun, sehr zum Leidwesen der D's. So hatten sie sich das nicht gedacht.
Aber wie es immer ist in einem "Zoo": schön ist, wenn man Leckerli füttern darf. Und das war dann zu den Fütterungszeiten ausdrücklich erlaubt.
Heute Vormittag regnete es ziemlich doll, also war Terrassen-Auslauf angesagt. Die D‘s finden es prima, da gibt es immer Spielzeug und sie haben die alte Wurfkiste ( aus den 90iger Jahren) zum Kuscheln und Schlafen.
Dann gab es plötzlich den dringenden Wunsch, dass für die KiTa unbedingt Bilder gebraucht und mitgebracht werden müssen.
Gewünscht wurde auch, dass alle Welpen auf einmal mit aufs Bild sollten…na gut, die Idee wurde schnell verworfen. Aber ein Welpe auf dem Arm….
Zusammen mit Mama geht alles, wie man sehen kann.
Hier sind die Bilder mal in der Reihenfolge zu sehen, wie die Zuchtbucheintragungen sind - nämlich erst die Jungs! (immer!), dann die Mädels.

15.10.2021 Dagur-Gosi
15.10.2021 Dúx-Glírí ohne Ohren...
15.10.2021 Dilja-Gná
15.10.2021 Dafna-Glenna

15.10.2021 Dísa-Glóey, unsere Gemütliche
15.10.2021
15.10.2021
15.10.2021



Geimpft und gekennzeichnet!

Appen-Etz, den 13. Oktober 2021
Ein wichtiger Termin im Leben eines Welpen! Die erste Impfung und ebenso die Kennzeichnung per Mikrochip.
Wir haben das Glück, dies alles im Haus machen zu können und dafür nicht in eine Tierarztpraxis fahren zu müssen. Vielleicht ist der einzige Nachteil, dass die Welpen so um ihre erste Autofahrt gebracht werden.
Weil Impfen und Chippen als etwas Normales und nicht Aufregendes empfunden werden sollte, hatten wir Rena Bescheid gesagt und sie als unsere ehemalige und langjährige Sprechstundenhilfe gebeten, zu helfen. Sie hatte gerne zugesagt.
Was soll ich sagen, in den Händen und mit der Ruhe von Rena wurden und werden immer noch, alle Hunde / Tiere ruhig und entspannt. Sie hat das richtige Händchen dafür.
So war es dann auch heute! Alle fünf D‘s haben ohne Quieken, Zappeln oder nur irgendwas die beiden Spritzen und die Untersuchung ausgehalten. Ein klein wenig beeindruckt waren sie aber doch auf dem Tisch, nein, ein Leckerli wurde nicht genommen. Ach ne, stimmt gar nicht, die Dicke hat ihr‘s gefressen.
Die meisten Formulare für die Wurfabnahme sind auch fertig vorbereitet… es ist viel Bürokratie und tatsächlich auch immer noch alles auf Zetteln mit Durchschlag in verschiedenen Farben…..

13.10.2021
13.10.2021 Bürokratie….
13.10.2021 Bütokratie…verlass mich nie….
13.10.2021

13.10.2021
13.10.2021
13.10.2021
13.10.2021

13.10.2021
10.10.2021
13.10.2021
13.10.2021 Interessant zu sehen, wie hier die Welpenaufstellung ist. Sehr oft sitzen sie genau in dieser Reihenfolge. Fast immer ist Dafna vorne und fast immer betrachtet Dísa alle von hinten mit viel Gelassenheit.



8 Wochen alt! Start in die letzte gemeinsame Woche!

Appen-Etz, den 11. Oktober 2021
Und schon ist die letzte gemeinsame Woche angebrochen. Huiii, das ging mal wieder alles sehr schnell, sie waren doch gerade erst geboren?!
Die "neuen Eltern" haben ihren Hund alle 2 x besichtigt und wie mir scheint, freuen sich alle sehr darauf, dass es nun bald los geht.
Die 3. Wurmkur ist verabreicht und wurde unter Murren und Schütteln einigermaßen brav genommen.
Am kommenden Mittwoch wird dann geimpft und gekennzeichnet (gechipt) und geguckt, ob alle gesund und okay sind.
Wir gehen davon aus, dass alle 5 topfit sind, sie fressen sehr gut, haben super Gewichtszunahmen, es gibt/gab keinen Durchfall oder andere Mißlichkeiten.
Wir haben die ganze Zeit wirklich allerbestes Wetter gehabt und kaum Regen. Aber das mit dem Regen werden sie dann schon beizeiten lernen. Sie sind mega robust und haben alle Tage komplett von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr - seitdem sie nach draußen gehen - tatsächlich auch draußen verbracht. Auch mit der Sauberkeit klappt es schon fast perfekt.
In dieser letzten gemeinsamen Woche gibt es noch jede Menge Erziehung durch Mama, gut so! Die Gang ist schon mega frech und es ist an der Zeit, passende Einzelerziehung zu bekommen. Viel Spaß damit!
Auch mit 8 Wochen wird gewogen. Die Gewichte stehen wie immer als Untertitel an den Bildern.
Laut Wurfstatistik ist dies unser schwerster Wurf.
Und wenn man so auf die Bilder schaut, sieht man doch gleich, dass beide Jungs die Ohren schon mal hochgestellt haben. Kann übrigens aber immer auch sein, dass sie im Zahnwechsel nachher noch mal wieder kippen.
Die Mädels brauchen ein paar Tage länger mit ihren Ohren...um sich chic zu machen...oder so. Vielleicht haben sie auch größere Ohren...wir werden es sehen!

11.10.2021 Dilja wiegt heute 3500g
11.10.2021
11.10.2021 Dafna wiegt heute 4250g
11.10.2021

11.10.2021 Dagur wiegt heute 3440g
11.10.2021
11.10.2021 Dúx wiegt heute 3820g
11.10.2021

11.10.2021 Dísa wiegt heute 3630g
11.10.2021
11.10.2021 Papa Vinur wiegt übrigens 14 kg. Fotografiert werden ist furchtbar!
11.10.2021 Die Eltern! Bibi wiegt 12 kg



Ausbrecher und andere Begebenheiten

Appen-Etz, den 07. Oktober 2021
In jedem Wurf tut es einer… die Barriere im Garten wird überwunden, was für uns das Zeichen ist, ein weiteres Brett zur Erhöhung einzulegen.
Gestern hat sie es das erste Mal geschafft. Die Rede ist von Dafna. Sie erschien zum Frühstück sehr zufrieden und wedelnd bei uns auf der Terrasse und kletterte gleich zu dem verdutzten Calle in die alte Welpenkiste, die draußen steht.
Also wurde sofort um ein Brett erhöht, das fanden wir ausreichend.
Heute Mittag war sie schon wieder bei uns und voll großer Freude, uns gefunden zu haben.
Hatte sie etwa ein neues Schlupfloch gefunden? Nö wir fanden nichts. Also war es wohl doch die Barriere, über die sie tapfer geklettert ist. Innen auf halber Höhe war ein kleiner Absatz, den sie wohl als Kletterhilfe benutzt hat.
Hilft ja nix, also noch mal erneut Umbaumaßnahmen. Nun ist die Holzwand auf der Welpenseite glatt und wie wir finden….sozusagen unüberwindbar für kleine Hunde.
Die erwachsenen Hunde springen natürlich ohne anzustoßen elegant drüber weg.
Dagur hatte heute kurzfristig etwas Kummer. Irgendein Stechinsekt hatte ihn in die Lefzen gestochen. Er hat keinen Ton gesagt, ich hab mich nur gewundert, weil er kurzfristig etwas ruhiger wurde und mit der Pfote dauernd am Maul rumstrich. Dann war es auch schon zu sehen….. dicke Lippe halt! 2 h später war alles wieder abgeschwollen und Dagur lustig wie immer.
Täglich werden die Gartenbereiche zum Erobern aufgemacht.
Heute stand der überaus nette „Onkel“ Calle im Weg. Durch Knurren hat er versucht, die wuseligen Welpen fern zu halten….klappte nur begrenzt, er ist einfach zu nett. Ich glaube, sie nehmen ihn nicht ganz ernst.
Und dann gab es noch dem Kampf mit Besen und Harke. Wenn man dran zerrt, fällt es halt um und trifft auch mal einen Welpen. „Macht nix“ sagte Dafna „damit werden wir schon gemeinsam fertig!“

07.10.2021 Hochsicherheitstrakt….oder auch nicht….
07.10.2021 Alles nur Helden hier!
07.10.2021 Mit Mama am Morgen!
07.10.2021 Ach Herr Calle, du bist doch so kuschelig

07.10.2021 Hallo Nachbarn!
07.10.2021 Den Besen muß man doch kaputt kriegen können?
07.10.2021 Ist so spannend mit Calle
07.10.2021 Ein bißchen Respekt haben sie doch!

07.10.2021 Spaß im Garten
07.10.2021 Mit Besen und Harke
07.10.2021 Was hat der Calle denn da zu schnüffeln?
07.10.2021 Bibi passt auf, dass nichts schief geht. Aber das ist bei Calle wirklich nicht zu erwarten



7 Wochen - Portraits III

Appen-Etz, den 04. Oktober 2021
3 X mußte/ durfte jeder Welpe auf dem Arm für die Bilder.
Alle Fotos sind übrigens von Anfang an ausnahmslos immer in der Reihenfolge, wie die Welpen geboren wurden, fotografiert worden
Auch bei den helfenden Kindern haben wir die Reihenfolge vom ältesten bis zur jüngsten eingehalten . Hier war Jonna am Start und sehr entschlossen!
Die heute ermittelten Gewichte sind wie immer im Untertitel bei diesen Bildern zu finden.

04.10.2021 Dilja , heute 2930g
04.10.2021 Dilja
04.10.2021 Dafna , heute 3550g
04.10.2021 Dafna

04.10.2021 Dagur, heute 2860g
04.10.2021 Dagur
04.10.2021 Dúx, heute 3260g
04.10.2021 Dúx

04.10.2021 Dúx
04.10.2021 Dísa, heute 3060g
04.10.2021 Dísa
04.10.2021 Dagur



7 Wochen - Portraits II

Appen-Etz, den 04. Oktober 2021
Zweite am Start war Lilja.
Alles gaaaanz brave Welpen….. Mattis hatte einen guten Grundstock „Erziehung“ gelegt.






7 Wochen - Portraits I

Appen-Etz, den 04. Oktober 2021
Mattis war der Starter bei der Foto Session.
Echt nicht einfach das Festhalten, wenn in Entfernung Menschen versuchen, den Blick, die Aufmerksamkeit und hoch gestellte Ohren zu kriegen. Da wurde die Bande ganz schön zappelig und wollte los, dem Geräusch entgegen.






Sozialisierung 3

Appen-Etz, den 03. Oktober 2021
Das war ein sehr feines und besonders aufschlussreiches Wochenende mit den Kindern und den Hundekindern.
Natürlich gab es viel Kuschelalarm. Aber das ist in Ordnung, das darf so sein. Nein, die fünf werden deswegen nicht Hunde, die unbedingt auf dem Arm getragen werden sollen, geschweige denn getragen werden wollen.
Aber Kuscheln und Streicheln hat sehr viel mit Wohlbefinden und Qualität der Bindung zu tun. Es gehört also unbedingt dazu.
An diesem Wochenende durfte dann auch mal ausdrücklich nach den Welpen "gegriffen" werden, um sie sich auf den Schoß zu holen. Das darf man als kleiner Hund schon mal aushalten. Interessant waren die unterschiedlichen Reaktionen von gar nicht toll bis oh ja, gerne !
Wir konnten sehr viel individuelles Verhalten sehen. Eigentlich war es fast so eine Art Welpentest.
Hier nun die Beobachtungen über jeden einzelnen Hund:
Dilja (Elbe)
Sie ist ein selbstbewußter, etwas frecher, mutiger kleiner Hund, beobachtet genau, agiert nicht unüberlegt, ist auch mal alleine im Garten unterwegs. Sie gibt Mama Widerworte - also gab's inzwischen schon extra Erziehung von Mama. Dilja setzt bereits sehr gerne ihre Nase ein und sucht Leckerli erfolgreich.
Dafna (Krawatte)
Sie ist eine sehr selbstständige unaufgeregte und eigenständige Hündin. Sie hat bereits jetzt schon eine sehr gute Impulskontrolle. Zur Zeit gibt es viel Erziehung von Mama. Ganz so gerne läßt sie sich nichts sagen. Sie ist freundlich und fröhlich, den Menschen sehr zugewandt, aber enges Kuscheln oder zu viel Begrenzung (Einengung) muß nicht unbedingt sein.
Dagur (Bolero)
Dagur hat blitzartig Sitz gelernt bei den Kindern, auch kommt er sofort, wenn man ihn ruft. Er lernt sehr schnell. Er setzt seine Nase ein. Er hat sofort verstanden, dass in den kleinen grünen Dosen Leckerli waren. Im Dunkeln fürchtet er sich vielleicht etwas, folgt aber gerne dem Taschenlampenlicht, also eigentlich ist er mutig. Er schaut sich alles genau an und weiß dann Bescheid. Er hält dem strengen Blick von Papa einen Augenblick stand, zieht sich dann aber artig zurück.
Dúx (Blitz)
Er spielt sehr gerne Zerrspiele. Leidenschaftlich gerne kuschelt er und nimmt jede Gelegenheit dazu wahr, auf den Schoß zu kommen. Er ist nicht gerne allein und zeigt das durchaus auch deutlich und laut an. Er hält ungewöhnlich lange Augenkontakt mit Papa Vinur. Da wird es Trainingsbedarf geben. Er kriegt überdurchschnittlich viel Erziehung von Mama.
Dísa (Brownie)
Sie fügt sich völlig unauffällig in alles ein. Von Mama hab es bisher keine Ansagen. Das Gewusel hat sie nicht gestört, sie ist sehr cool, sie hat sich oft einfach rausgehalten. Sie macht hier und da gerne etwas alleine ohne die anderen. Ganz sicher braucht sie einen Platz, an den sie sich bei Bedarf zurückziehen kann. Sie erinnert sehr an ihre große Schwester Dottla.
Alle fünf geben übrigens Laut, wenn etwas Ungewöhnliches - Geräusche u.ä. - passiert. Ja, sie sind zweifelsfrei Islandhunde!
Alle fünf werden hier und da Ruhe verordnet bekommen müssen. Obwohl ich grundsätzlich glaube, dass sie allesamt nicht besonders zum Überdrehen neigen.

03.10.2021
03.10.2021
03.10.2021

03.10.2021
03.10.2021
03.10.2021
03.10.2021

03.10.2021
03.10.2021
03.10.2021
03.10.2021



Sozialisierung 2

Appen-Etz, den 02. Oktober 2021
Der Versuch, alle Welpen schön gesittet auf ein Bild zu kriegen und dann auch noch mit Blick in die Kamera....endet....na ja mit viel Gelächter....
Spaß für alle!

02.10.2021 Dilja schaut erst einmal ganz genau hin - sie sitzt doch fast wie eine Lehrerin da - was zu tun ist
02.10.2021
02.10.2021
02.10.2021

02.10.2021
02.10.2021



Sozialisierung 1

Appen-Etz, den 02. Oktober 2021

02.10.2021
02.10.2021
02.10.2021
02.10.2021

02.10.2021
02.10.2021
02.10.2021
02.10.2021

02.10.2021
02.10.2021
02.10.2021
02.10.2021



Wunderbar! Besuch!

Appen-Etz, den 01. Oktober 2021
Heute hatte Dísa Besuch.
Das Wetter war bestens mit Sonnenschein. Unsere Welpen konnten im Garten alles zeigen und direkt vorführen, was sie bis jetzt schon drauf haben.
Aber natürlich waren alle ganz besonders im Glück über den Besuch und wie immer dran an Schuhen, Schnürsenkeln und Hosenbeinen. Hier kann man von einer „hohen Kernkompetenz“ sprechen!
Aber besonders wunderbar ist es, gestreichelt und gekrault zu werden.
Und irgendwann ( nach ca. einer guten halben Stunde) fällt man als Welpe wupp auf die Seite und ist sofort im Tiefschlaf. Ganz besonders schön gelingt aber der Schlaf, wenn die Menschen ganz in der Nähe sind.
Ganz typisch Islandhund! Er liebt es, mitten unter einem Tisch zu liegen und zu schlafen, an dem Menschen sitzen und können.
Genau das haben die D‘s heute vorgeführt.
Danke für den netten Besuch, Dísa wird sich freuen - wie alle anderen ebenfalls - über ihr neues Zuhause in wenigen Wochen.

01.10.2021 Cool….ein Hosenbein!
01.10.2021 Dísa im Schlaf
01.10.2021 Genießerin Dafna
01.10.2021 Gang Attacke!

01.10.2021
01.10.2021 Dísa
01.10.2021
01.10.2021 wupp im Tiefschlaf !



Regenzeit

Appen-Etz, den 29. September 2021
Regenzeit? Egal! Ab auf die Terrasse!
Zum Glück ging der Regen erst am Nachmittag los. Bis dahin war der Garten das Spieleparadies.
Die D‘s sind jetzt gut in Schwung und werden von Tag zu Tag schneller und beweglicher. Die Zeiten draußen sind sehr wichtig.
Aber auch die Terrasse bietet Spielmöglichkeiten , mit Spielzeug, was nicht dauernd da ist, geht das besonders gut.
Die D‘s haben gezeigt, wie das geht mit den Spielsachen. Auch hier zeigen sich die unterschiedlichen Charaktäre.
Lange waren Dagur, Dafna und Dilja mit dem „Kampf“ um den Hai beschäftigt.
Dúx und Dísa zerrten an einem Ball mit Band dran. Hier trug im Endeffekt Dísa den Sieg davon. Dúx fackelte nicht lange und hatte sofort ganz wichtig ein anderes Spielzeug ganz alleine gefunden und gesichert. Aber den Ball mit Band dran brachte Dafna in ein sicheres Versteck.
Auch die Dreiergruppe tauschte immer wieder die Rollen.
Letztendlich spielte jeder mit jedem, bis plötzlich wie auf Knopfdruck alle umfielen und einfach auf der Terrasse einschliefen.
Ich fand es ja nicht gerade gemütlich auf der Terrasse .
Aber Sorgen muß man sich auch nicht machen, oder mehr Decken raustragen.
Sie sind alle fünf robuste kleine Wikinger!

29.09.2021
29.09.2021
29.09.2021 Wer gewinnt? Dísa oder Dúx?
29.09.2021

29.09.2021
29.09.2021 Extra Beute für Dúx
29.09.2021
29.09.2021 Dafna hat Beute gemacht!

29.09.2021 Den Hai muß man doch töten können!
29.09.2021 Brüder!
29.09.2021
29.09.2021 Bibi würde gerne auch die Spielsachen haben wollen.



6 Wochen und ein Tag…

Appen-Etz, den 28. September 2021
Das Wetter ist wirklich ein Glücksfall. Die Welpen sind viele Stunden am Tag draußen.
Morgens gegen 08.00 Uhr geht die Tür zum Garten auf und abends gegen 20.00 Uhr ist dann Feierabend.
Einige Stunden ist täglich der große Welpenauslauf geöffnet. Aber hier und da wird die jetzt sehr unternehmungslustige Gang auf den kleinen Auslauf begrenzt. Sie haben zu viele muntere Ideen, die nicht immer meine volle Zustimmung finden.
Deswegen ist hier und da „Sicherungsverwahrung“ zwingend, denn ab und zu gibt es auch noch andere Jobs im Haushalt als auf Welpen zu gucken, zu kuscheln und zu spielen. So schön es auch ist.

28.09.2021 NEIN, sie sind nicht eingesperrt!
28.09.2021 Die Mädels versuchen rauszukriegen, was denn beim Nachbarn los ist
28.09.2021 Was geht uns der Nachbar an, wir schlafen lieber!
28.09.2021 Die täglich oft benutzte Rennstrecke!

28.09.2021 Kuscheltruppe
28.09.2021 Wo ist Dilja?
28.09.2021 Auch Dilja findet das Kuschelige schön!



6 Wochen alt!

Appen-Etz, den 27. September 2021
Wir sind eindeutig im Herbst angekommen! Deswegen gibt es heute Portraits mit buntem Herbstlaub.
Obwohl schon welche da waren, konnte ich leider noch keine Bilder mit unseren versierten Enkelkindern machen. Die sind ja immer sehr geduldig mit den "wilden" Welpen, die einfach nicht still sitzen wollen bis das letzte Bild in der Kamera ist.
Also heute wieder Bilder auf dem Arm und gut festgehalten! Wie man deutlich sehen kann, finden das nicht alle so ganz passend, wie man sehr gut an der Ohrenhaltung sehen kann. "Mimimi...."
Auch Bilder zu ergattern, wo alle gleichzeitig und in Reihe zu sehen sind, ist eher schwierig. Da muß ich schon sehr schnell sein.
Gewogen haben wir heute natürlich auch. Die Gewichte sind wie immer im Untertitel der Bilder zu finden.
Was gibt es noch zu sagen?
Dilja ist mutig und unternehmungslustig. Sie ist auch sehr gerne mal ganz alleine im Welpengarten unterwegs und es ist ihr dann total egal, ob die Geschwister in der Nähe sind.
Dafna guckt sich immer alles genau an, sehr oft im Sitzen, bevor sie dann loslegt. Aber wenn sie loslegt, dann ist sie mittendrin und geht keinem "Kampf" aus dem Weg,
Dagur ist sehr schlau und erfasst alles schnell. Er hat sich bisher von Mama keine "Ohrfeigen" eingefangen. Er schaut sich die Aktionen an und ist sofort auch mittendrin, gerät aber sozusagen nie in "Gefahr".
Dúx macht alles mit, ist ebenfalls mittendrin und gerät auch hier und da in Auseinandersetzungen im wilden Spiel. Von Mama Bibi gibt's deutlich häufiger Maßregelungen als bei den anderen. Nicht immer ist zu erkennen, warum sie das tun, aber sie hat sicher ihre sehr guten Gründe.
Dísa ist wie ihre Geschwister immer freundlich und fröhlich, läßt sich nicht unbedingt auf Kampfspiele ein, eine sehr unauffällige Hündin, die sich gut anpassen kann.
ALLE sind total wild und voller Glück, wenn Menschen in den Auslauf kommen.
Ja...jetzt wird`s richtig wuselig bei uns.

27.09.2021 heute 2490g
27.09.2021
27.09.2021 heute 3020g
27.09.2021

27.09.2021 heute 2400g
27.09.2021
27.09.2021 heute 2690g
27.09.2021

27.09.2021 heute 2520g
27.09.2021
27.09.2021
27.09.2021



Besuch und Regenwetter

Appen-Etz, den 23. September 2021
Heute hatten wir Besuch für Dilja von ihren „Hundeeltern“ .
Bis jetzt hatten wir immer Glück mit dem Wetter, ausgerechnet als der Besuch kam, setzte tatsächlich langsam der Regen ein. Aber trotzdem konnten wir noch eine ganze Zeit im Garten und im kleinen Auslauf die lustigen Welpen beobachten. Ach und robust sind sie sowieso…ein bißchen Regen…egal.
Herzlichen Dank für den netten Besuch und ausgiebigen Klönschnack.
Später regnete es sich ein und wir haben unseren Schlechtwetter Auslauf gleich mal ausprobiert.
Neues „Gelände“ für die D‘s? Egal, es wurde sofort erobert und der beste Schlafplatz ausgesucht.

23.09.2021 Neues Gelände erobern
23.09.2021 Calle guckt mal um die Ecke
23.09.2021
23.09.2021 Hach…wenn wir doch nur mehr Platz hätten…

23.09.2021 Dagur muß die Decke umdekorieren
23.09.2021
23.09.2021
23.09.2021 Papa Vinur beobachtet den Nachwuchs

23.09.2021 Bewacht seine Kinder
23.09.2021 Wenn sie sich nicht bewegen, ist Vinur zufrieden
23.09.2021 Ne, ne… so kann man doch nicht schlafen….ein Fall für den Tierschutz!,
23.09.2021 Schnell noch eine Holzplanke eingebaut



Schlafplätze

Appen-Etz, den 21. September 2021
Interessant wie sich die Bilder doch gleichen. Alle Bibi Kinder lieben ganz bestimmte Schlafplätze. Auf jeden Fall finden alle etwas Höhlen-Ähnliches prima.
Heute wurde nun der Platz unter dem Klippo entdeckt und für gut befunden. Na bei dem schönen Sonnenschein kann man gut im Gras liegen.
Bisher haben wir sehr viel Glück mit dem Wetter gehabt und die D‘s waren täglich viele Stunden draußen.
Dennoch haben wir vorsorglich unseren Schlechtwetter Auslauf aufgebaut.
Wir sind für alle Fälle gut gerüstet.

21.09.2021 Dagur
21.09.2021 Dúx
21.09.2021 Drunter und drüber
21.09.2021 Vier unter dem Klippo

21.09.2021
21.09.2021 Die kleine Hofhündin Dafna hat sich einen ganz eigenen Platz gesucht
21.09.2021 Ach ne…. Kuscheln mit allen fünf zusammen ist doch am schönsten!
21.09.2021 Schlechtwetter Auslauf fertig





Besuch, Besuch!

Appen-Etz, den 21. September 2021
Heute waren Manuela und Volker zu Besuch. Natürlich galt ihre besondere Aufmerksamkeit Dúx-Glírí , der in wenigen Wochen zu ihnen und zu Fellow ziehen wird.
Der gesamte D Wurf war munter und unternehmungslustig im Garten unterwegs. Wir hatten die passende Wachphase erwischt.
Alle Welpen hatten - na klar - sichtlich Spaß am Besuch. Hauptsache Menschen sind da, alles andere ist gar nicht soooo wichtig für den Islandhund.
Manuela und Volker konnten, wie von mir gewünscht, ihre erste Einschätzung aller Welpen - natürlich abhängig von der Tagesform des Nachwuchses - abgeben.
Herzlichen Dank für den netten Besuch mit ausgiebigem Klönschnack, für den leckeren Pflaumenkuchen und die Fotos.

21.09.2021 Dísa
21.09.2021
21.09.2021
21.09.2021

21.09.2021
21.09.2021
21.09.2021 Ups….umgekippt! Dafna!
21.09.2021 Dilja

21.09.2021 Wollt Ihr was? Ich bin Dísa und kriege eine Familie mit Kindern und Islandpferden!
21.09.2021 Dúx
21.09.2021 Dagur….immer forsch vorne
21.09.2021 Wenn die Müdigkeit einen nicht mehr auf den Beinen hält



5 Wochen alt

Appen-Etz, den 20. September 2021
Wiegetag! Die Gewichte stehen wie immer unter den Fotos.
Die nächste Drei-Tage-Wurmkur wurde heute ebenfalls gestartet.
Und wie jede Woche gibt es aktuelle Portraits von heute. So ganz einverstanden waren die Mädels und Jungs mal wieder nicht.
Viel Spaß mit den Fotos!

20.09.2021 Aktuelles Gewicht 2090g
20.09.2021
20.09.2021 Aktuelles Gewicht 2510g
20.09.2021

20.09.2021 Aktuelles Gewicht 2000g
20.09.2021
20.09.2021 Aktuelles Gewicht 2210g
20.09.2021

20.09.2021 Aktuelles Gewicht 2160g
20.09.2021



Sonntag im Garten

Appen-Etz, den 19. September 2021
Einfach mal nur Impressionen....

19.09.2021 Dísa
19.09.2021 Mein Bild des Tages: Dagur und Mama
19.09.2021 Willst Du was? Dafna und Dúx
19.09.2021 Dilja ist sooo stark

19.09.2021 Schöner Ast zum Klettern
19.09.2021 Alle fünf, gar nicht einfach sie auf ein Foto zu kriegen
19.09.2021 Hofhund? Bestimmt! Dafna hat alles im Blick!
19.09.2021 Das Gelände wird erkundet

19.09.2021
19.09.2021 Rennstrecke! Dísa und Dafna
19.09.2021 Schau mir in die Augen Kleiner! Dafna und Dagur
19.09.2021



Erfahrungen....

Appen-Etz, den 17. September 2021
Bibi fängt bei diesem Wurf ungewöhnlich früh mit der Erziehung an. Dúx hat es als ersten getroffen. Na wie das wohl kommt….. Erst der Schnauzenbiss und dann auf die „Matte“, immer wieder. Er hat es mehr oder weniger still ertragen und war dann später so artig.
Ungewöhnliche Geräusche im Garten? Die Reaktionen waren sehr unterschiedlich von erstaunt und neugierig gucken bis sich etwas zurückziehen. Und Dafna, die gab „Hackengas“ und zack zurück in die sichere Höhle, um von da aus zu gucken, ob das Geräusch wirklich gefährlich war.
Dann gab‘s noch aus Versehen ne Minidusche aus dem Gartenschlauch. Neugierig, wie sie alle sind, wurde schnell die kleine Pfütze geprüft.
20:30 Uhr
Ruhe im „Stall“ nach einem Tag mit vielen neuen Erfahrungen.

17.09.2021 Gummistiefel muß ein Islandhund in jedem Fall kennenlernen
17.09.2021 Dúx kriegt die erste deutliche Abreibung von Mama
17.09.2021 Ne...nur Dúx wurde heute erzogen, Dagur hat sich aus Solidarität auch gleich mal abgelegt
17.09.2021 Ups, es tropft von oben...

17.09.2021 Dagur fürchtet sich vor nichts
17.09.2021 Eine Pfütze wird untersucht
17.09.2021



Futter gibt‘s draußen

Appen-Etz, den 16. September 2021
Gefüttert wird jetzt fast nun noch draußen.
Ist auch gut so….denn wie die Kleinen halt so sind, wird noch viel rumgekleckert. Oder zwischendurch vom Fressnapf weggerannt und gespielt.
Aber alle fressen sehr gut und gerne und als Nachschlag gibt‘s meist einen Schluck bei Mama, während die die Schüsseln putzt.

16.09.2021
16.09.2021
16.09.2021
16.09.2021

16.09.2021
16.09.2021



Regentag

Appen-Etz, den 15. September 2021
Was hatte ich doch gestern geschrieben? Ab sofort gibt es nicht mehr jeden Tag Bilder....
Aber heute darf ja gezeigt werden, dass sich die Gang raus in den Regen getraut hat. Sie sind halt doch alle kleine Wikinger und scheuen kein Wetter.
Aber istgesamt ist doch eher ein Indoor Tag. Wer will, kann raus gehen.

15.09.2021
15.09.2021
15.09.2021
15.09.2021

15.09.2021
15.09.2021 Der Hai wird zerlegt
15.09.2021 Ich hab ihn! Dísa!
15.09.2021 Drei Welpen und ein Hai

15.09.2021 Zerrspiele. Dúx!
15.09.2021 Der Hai ist besiegt! Wo ist er denn?
15.09.2021 Dafna und Dúx
15.09.2021 Heute ist Dafna mal das Kopfkissen...



Eroberung des Gartens

Appen-Etz, den 14. September 2021
Das Wetter war heute perfekt für kleine Hunde. Bereits am Morgen haben wir die Gartentür geöffnet. Alle waren sofort draußen, keine/r hat mehr ein Problem mit der Stufe oder dem Gitterrost.
Weil alles bestens passte, auch der Welpengarten inzwischen in einen Hochsicherheitstrakt verwandelt war, öffneten wir das Gitter des kleinen Auslaufs.
Die ganze Bande prüfte zumindest schon mal den Weg rund ums Haus…aber lieber doch noch nicht so weit weg von der sicheren Höhle.
Am späteren Nachmittag ging’s dann noch mal raus, Mama Bibi vorweg. Dabei sind die Fotos von heute entstanden.
Ich finde, die Bilder wirken ohne viele Worte.
Alle fünf hatten sichtlich Spaß.
Dafna war dann die erste, die ganz selbstständig und ganz alleine zurück in die Welpenhöhle spazierte.
Dúx wollte draußen unterem Klippo schlafen. Das wollte ich aber nicht.
Heute Abend sind alle rechtschaffen müde nach diesem spannenden Tag.
PS: nur zur Info, wahrscheinlich wird es ab sofort nicht mehr jeden Tag neue Bilder geben… es sei denn , dass Spannendes passiert. Hmmm…eigentlich tut es das ja.

14.09.2021 Alles gut, wenn Mama in der Nähe ist. Die weiß ja, was ungefährlich ist.
14.09.2021 Uiiii...neuer Untergrund...nicht schlecht!
14.09.2021 Ich gucke erstmal, was die anderen machen! Dafna!
14.09.2021 Jetzt geht die Post ab!

14.09.2021 Dísa und Dúx
14.09.2021 Dilja kann sich schon hübsch hinstellen
14.09.2021 Bibi auf dem Klippo, so hat sie alles im Blick
14.09.2021 In der Ruhe liegt die Kraft! Das ist Dafna

14.09.2021 Ist was los? Ich bin da! Dagur!
14.09.2021 Welpengewühle!
14.09.2021 Durchzählen...alle da!
14.09.2021 Dilja! Sie findet alles spannend und ist mutig.



28 Tage oder auch 4 Wochen

Appen-Etz, den 13. September 2021
Heute war Wiegetag, was auch im Zwingerbuch dokumentiert werden muß.
Die aktuellen Gewichte sind wie immer bei den Portraits zu finden.
Ab heute gibt es auch drei Mahlzeiten am Tag, was dann auf vier Mahlzeiten gesteigert wird.
Alle paar Stunden geht jetzt die Tür zum Garten auf. Das Wetter spielt gerade prima mit.
Es ist interessant zu beobachten, wer wann und wie den eigenen Lebensbereich erweitert. Das ist keinesfalls bei allen gleich.
Allen voran - er hat es von Anfang an gemacht - wagt sich Dagur-Gosi nach vorne und nach draußen. Ein sehr mutiger, neugieriger , kluger, schneller Welpe.
Stets im Schlepptau hat er Dilja-Gná. Auch sie ist sehr mutig und neugierig und sehr sehr schnell! Beim Wiegen hatte ich heute meine Mühe mit ihr. Still sitzen auf der Waage? Nö!!! Aber bei den Portraits war sie dann doch kurz beeindruckt.
Dafna-Glenna ist wiederum ganz anders. Sie schaut sich die Dinge ruhig aus dem Hintergrund an, scheint genau zu überlegen, was zu tun ist und macht dann. Gestern war ihr das draußen noch etwas unheimlich, aber sie hatte sich ja alles genau betrachtet. Und so ist sie heute draußen mit den anderen. Den Tisch für die Portraits wollte sie aber blitzartig verlassen, kannte sie ja nicht! Also weg! Da mußte zu Sicherheit sehr schnell zugegriffen werden.
Dúx-Glírí ist noch ganz anders. Bis jetzt ist er mit allem, was neu für ihn ist, sehr zögerlich und vorsichtig. Ne...rausgehen wie die anderen? Ne, ne...das schaffe ich noch nicht! Wirklich nicht! Mama Bibi hat immer wieder versucht, ihn an der Tür abzuholen, auch seine Geschwister probieren alles. Ne, ne, Dúx-Glírí sitzt drinnen und meckert. Ja wirklich, er meckert, dass er alleine drinnen sitzt. Wenn seine Geschwister bei ihm sind, ist er allerdings der Größte und frech wie "Oskar".
Es hilft aber nichts, die ersten Schritte nach draußen muß er ganz alleine schaffen.
Dann haben wir noch Dísa-Glóey. Sie ist ein echter Mitmach-Hund, immer fröhlich mittendrin und stets dabei, wo was los ist. Sie setzt bereits deutlich ihre Nase ein. Der Tisch, auf dem sie für die Portraits sitzen mußte, hat sie aber sichtlich kurz beeindruckt...aber nur ganz kurz!
Update 19:00 Uhr
Dúx hat es geschafft! Die kleine Stufe nach draußen hat er genommen und gleich danach ein zweites Mal ausprobiert. Ein großer Schritt für ihn! Draußen ist er dann aber rumgerannt und hat alle angerempelt, als wäre er der mega Held. "Ich bin der Größte! Ich bin der Stärkste" Schade auch, die Geschwister haben ihn gar nicht ernst genommen. Es ist doch mal wieder wie im richtigen Leben.

13.09.2021 Dilja-Gná: ihr Gewicht heute 1690g
13.09.2021 Dilja-Gná
13.09.2021 Dafna-Glenna: ihr Gewicht heute 1980g
13.09.2021 Dafna-Glenna

13.09.2021 Dagur-Gosi: sein Gewicht heute 1490g
13.09.2021 Dagur-Gosi
13.09.2021 Dúx-Glírí: sein Gewicht heute 1740g
13.09.2021 Dúx-Glírí

13.09.2021 Dísa-Glóey: ihr Gewicht heute 1710g
13.09.2021 Dísa-Glóey
13.09.2021 Vier von Fünf, wer wohl fehlt?
13.09.2021 Küsschen Mama, ach Du bist so süß! Dilja-Gná



Erste Schritte nach draußen

Appen-Etz, den 12. September 2021 am Abend
Vielleicht viel aufregender als alle Besucher heute waren die allerersten Schritte nach draußen an die frische Luft.
Ganz langsam, Schritt für Schritt und so, wie jeder Welpe es kann, wird das Territorium erweitert. 12. 09.2021 br> Die ganz unerschrockenen - heute Brownie und Bolero - waren die ersten, die richtig draußen waren, schnell gefolgt von Elbe. Wir überlassen den Welpen diese ersten Schritte alleine und ohne Hilfe. Jeder /jede hat seine ganz ganz eigene Geschwindigkeit in der Umsetzung neuer Herausforderungen.
Jetzt am Abend sind alle wirklich müde, aus dem Welpenraum hört man keinen Ton mehr!
Gute Nacht, es war ein toller Tag , ein wunderbares Wochenende.

12. 09.2021 Die Tür nach draußen ist zum ersten Mal auf
12. 09.2021 Ein Blick nach draußen wird riskiert
12. 09.2021 Mama geht vorweg
12. 09.2021 Ist es gefährlich draußen?

12. 09.2021 Mutige nach vorne
12. 09.2021 Brownie ist sehr schnell draußen herum spaziert
12. 09.2021 Abendfutter , Mama nimmt den Rest
12. 09.2021 Hallo Mama, das war aber ein spannender Tag

12. 09.2021 Geschafft!
12. 09.2021 Alle sind geschafft!



4. und 5. Besuch

Appen-Etz, den 12. September 2021
Ein wahrhaft aufregender Tag war das heute mit Besuch 4 und Besuch 5.
Nun haben alle neuen Hundeeltern an diesem Wochenende die Welpen kennengelernt. Und damit auch IHREN Hund.
Die Welpen haben prima mitgemacht, die „Neuen“ genau berochen und beknabbert, freundlich, fröhlich und aufgeschlossen.
Es war ein wunderbarer Tag mit spannenden Gesprächen.
Ich freue mich so sehr über unsere „D Wurf Eltern“. Es hat sich wieder einmal mehr perfekt - Menschen mit Hund - zusammengefügt.
Heute kann ich dann endgültig alle Namen der Hunde bekannt geben:

Bolero heißt jetzt Dagur-Gosi. Er wird in Pinneberg wohnen.
Blitz heißt jetzt Dúx-Glírí. Er wird in Pönitz zusammen mit Fellow leben.
Elbe heißt jetzt Dilja-Gná und wird in Henstedt-Ulsburg wohnen.
Krawatte heißt jetzt Dafna-Glenna und wird in Bissendorf (bei Osnabrück) leben
Brownie heißt jetzt Dísa-Glóey und wird in Niedersachsen in Blumenthal leben
Morgen gibt es Portraits mit aktuellem Gewicht und Zuchtnamen.

Danke an Katrin für diese Bilder

12.09.2021 Das ist Bibi, na klar!
12.09.2021 Das ist auch Bibi! Ein Bild von Henry (7)
12.09.2021 Brownie
12.09.2021 Brownie

12.09.2021 Bibi mit Kind, ein Bild von Helene (5)
12.09.2021
12.09.2021
12.09.2021 So sind sie unsere Islandhunde! Menschen ob groß oder klein sind toll!



2. und 3. Besuch

Appen-Etz, den 11. September 2021
19:00 Uhr
Das war ein recht strammer Tag für unsere D´s.
Den ersten Besuch gab’s am Vormittag. Gegen 11.00 Uhr hatten wir genau die perfekte Wach- und Spielphase erwischt. Und es gab viel zu beobachten , Spaß zu haben, anzufassen und zu knuddeln für die Menschen
Auch unsere Welpen haben die Begegnung mit den „neuen, fremden“ Menschen genossen, das war ihnen allen anzumerken.
Sehr lange dauern die Munterphasen ja noch nicht. Nach und nach fielen alle in den Schlaf und wir konnten uns zum ausgiebigen Klön- und Informationsschnack auf die Terrasse zurückziehen.
Gegen 15:00 Uhr waren dann die nächsten Besucher da. Auch jetzt gab der Nachwuchs alles, nahm wedelnd Kontakt auf, zog an Hosenbeinen und Schnürsenkeln. Na ja das ganze Programm eben. Und dann zack einschlafen und uns entlassen zum Kaffeetrinken und Klönen.
Beide Besuche waren sehr schön und haben viel Spaß gemacht.
Dennoch darf man nie unterschätzen, was die kleinen Hunde, aber auch Mama Bibi geleistet haben.
Bibi hat meist aus dem Hintergrund sehr genau beobachtet, was da so alles los war im Welpenraum und ob es allen Kindern gut ging. Sie war sehr entspannt.
Die Welpen hatten / haben mega viele neue, wenn auch schöne Eindrücke zu verarbeiten.
Heute Abend sind sie entsprechend müde, im Welpenraum ist Ruhe!
Und dann können wir heute Abend bekannt geben, dass beide Jungs ab sofort in „festen“ Händen sind.
Bolero gibt seinen Arbeitsnamen ab und heißt jetzt Dagur-Gosi. Er wird in Pinneberg wohnen.
Blitz gibt seinen Arbeitsnamen ab und heißt jetzt Dúx-Glírí. Er wird in Pönitz zusammen mit Fellow leben.

11.09.2021
11.09.2021
11.09.2021



Viele Fotos!

Appen-Etz, den 11. September 2021 Danke an Volker Hilpert für die tollen Bilder von heute.

11.09.2021 Krawatte
11.09.2021 Elbe
11.09.2021 Bolero
11.09.2021 Schon mal knutschen! Manuela und Blitz

11.09.2021 Kampfstark
11.09.2021 Blitz
11.09.2021 Brownie
11.09.2021 Brownie

11.09.2021 In der Ruhe liegt die Kraft
11.09.2021 Bolero
11.09.2021 Blitz
11.09.2021 Die Brüder



Der 1. Besuch

Appen-Etz, den 10. September 2021
Unsere Welpen - bereits seit der Geburt fest vergeben - konnten bisher von den „neuen Eltern“ nur auf Bildern beguckt werden. Ich glaube, nein ich weiß, die Wartezeit ist nicht so einfach bis zum ersten persönlichen „Kindskieken“.
Heute war es endlich so weit! Der /die erste Besucherin war da, um unsere D‘s - speziell die Jungs - anzuschauen.
Alle Welpen zeigten deutlich, was sie sind! Ja! Es sind Islandhunde! Erst einmal bellen! Ach ne, ist ja toll, dass Besuch da ist, also ran an den Menschen und freuen, freuen, freuen!
Passend für den Besuch war Spielzeit angesagt, es gab also allerlei zu gucken und natürlich auch zu knuddeln!
Als die Welpen dann wieder Pause machten, hatten wir einen klasse Klönschnacknachmittag über Hunde und Pferde….
Herzlichen Dank für den fröhlichen Nachmittag.
19.00 Uhr
Der Welpenraum hat jetzt fast seine komplette Größe. Wir hoffen aber, dass das Wetter - regnen sollte es erstmal lieber nicht - soweit mitspielt, dass wir auch ganz raus können.
Es ist außerdem ein Hundeklo eingerichtet und wir üben bereits ein bißchen, es zu benutzen.
Heute Abend gab es die erste feste Nahrung zum Probieren. Bolero war als erster dran an der Schüssel und ließ es sich schmecken, auch Brownie fand Gefallen an dem Futter. Die drei anderen haben ein wenig probiert, immerhin.
Morgen geht es weiter mit Besuch, ebenso am Sonntag.
Und ich denke, am Sonntagabend werden unsere Welpen ihre „Arbeitsnamen“ abgeben und ihre richtigen Namen erhalten.

10.09.2021 Oh, ein fremder Schuh! Bolero ist als erster dran und kundschaftet völlig angstfrei die Lage aus.
10.09.2021 Am Abend gibt es zum ersten Mal feste Nahrung zum Probieren. Bolero und Brownie sind als erste am Start. Die anderen drei probieren nur kurz
10.09.2021 Bolero und Brownie
10.09.2021 Scheint den beiden zu schmecken

10.09.2021 Hallo Blitz! Hast Du auch von dem Futter genascht?
10.09.2021 Bibi kontrolliert den ganzen Welpenauslauf
10.09.2021 Die Brüder. Bibi frißt die Reste des Welpenfutters
10.09.2021 Pause machen

10.09.2021 Jungs! Und ein Mädchen - Krawatte - beobachtet alles ganz genau!
10.09.2021 Auch Mädchen können kämpfen….



Der Aktionsraum wird größer

Appen-Etz, den 09. September 2021
Unsere Fünf werden von Tag zu Tag mobiler, sie erweitern ihren Aktionsraum und erkunden die „Gegend“ vor der Welpenkiste. Kleine Spieleinheiten und Rennversuche sind zu sehen.
Sie sind unglaublich niedlich und man kann ihrem Charme nicht widerstehen.
Ich bin überzeugt davon, dass wir ab morgen Nachmittag dann nur noch verliebte Blicke sehen werden.
Nähert man sich dem Welpenraum oder betritt ihn, zeigen alle schon mal deutlich, was zu ihren ursprünglichen Jobs gehört. Nämlich Haus und Hof bewachen und Besuch - gefühlt wirkt es böse - anzukündigen. Tatsächlich bellen alle und nehmen das auch sehr ernst!
Und dann sind sie sofort bei einem, freuen sich, sind interessiert und nicht scheu, schnuppern, wedeln und „kleben“ an einem.
Genau so soll der Islandhund sein!
Übrigens sieht man meistens kein Spielzeug in unseren Welpenausläufen. Warum? Weil es selten, wenn es da nur so rumliegt, zum Spielen benutzt wird. Jedenfalls tun unsere Hunde das nicht. Kleine Aktionen mit Spielzeug kann man aber immer im Zusammenhang mit dem Mensch starten, also gemeinsames Spiel. Dann ist es prima und die Hunde lernen schnell, dass es super toll ist , etwas gemeinsam zu machen.
Auch für unsere erwachsenen Hunde wird man bei uns kein Spielzeug finden, denn wenn etwas da wäre, würde alle drei nur dieses eine haben wollen, um mit uns in Aktion treten zu können. Das führt unweigerlich zu Streß zwischen den dreien. Das braucht ja niemand.

09.09.2021 Wir erkunden die Gegend
09.09.2021 Hallo Mama
09.09.2021 Es wird nicht mehr immer nur an Trinken gedacht
09.09.2021 Zeitungspapier , auch klasse !

09.09.2021
09.09.2021 Mama bist du groß….aber warte, bald hab ich dich!
09.09.2021 Doch ein Schlückchen
09.09.2021

09.09.2021 Hallo du süße Mama
09.09.2021 Nach der Action ist ein Schlückchen perfekt!



Klippo

Appen-Etz, den 08. September 2021
Das sogenannte „Klippo“ ist im Hundegarten aufgebaut.
Was es damit genau auf sich hat, wird sich in den nächsten Wochen ganz genau zeigen.
Papa Vinur hat es gleich am Abend einmal vorgemacht.
Es gibt viele Situationen, in denen es gut und richtig ist, das Klippo aufzusuchen. Das gilt für Menschen wie für erwachsene Hunde.
Für die Welpen bietet es Schutz bei Sonne oder auch bei Regen. Jedenfalls war es als Schlafhöhle bei den letzten Würfen immer beliebt.

08.09.2021 Vinur auf dem Klippo, man beachte seinen Blick! Hoffentlich kommt kein Wusel vorbei und nervt.



Im Welpenraum läßt es sich leben

Appen-Etz, den 07. September 2021
Der bis jetzt nur kleine erweiterte Bereich vor der Welpenkiste ist perfekt angenommen von der Bande!
Und zwar so gut, dass heute morgen zwei, nämlich Krawatte und Blitz , außerhalb der Welpenkiste sehr zufrieden auf der Kuscheldecke schliefen. Ich hatte über Nacht die Welpenkiste noch einmal zu gemacht...okay, das war wohl überflüssig. Heute Nacht bleibt alles offen und jeder kann sich aussuchen, wo er schlafen will.
Zwischen langen Schlafphasen und Trinken bei Mama, wenn sie in "Nest" kommt, gibt es zunehmend mehr kleine wilde Spiele und sogar kleine "Schein-Kämpfe".
Noch greift Bibi nicht ein, also wird es mehr Schein als Ernst sein. Später werden wir sicher auch mal Mobbing sehen können und dann ist sie stets sofort da und trennt die Mobbenden voneinander.
Die ersten Zähne sind inzwischen ebenfalls da, langsam werden wir aufpassen müssen. Die kleinen spitzen Welpenzähne sind durchaus etwas fies. Aber da wappnen wir Menschen uns dann mit vernünftigem Schuhwerk ( Achtung ohne Schnürsenkel!) und dann sollen sie mal ihre Zähne ausprobieren.

07.09.2021 Die Kuscheldecke ist prima!
07.09.2021 Bolero bevorzugt seine ganz eigene Schlafecke
07.09.2021 König Calle schaut vorbei, mal gucken, wie es dem Nachwuchs geht
07.09.2021 Wenn Mama vorbei kommt, ist das immer wunderbar

07.09.2021
07.09.2021 Kann man so machen....ob's gemütlich ist? Krawatte's neue Schlafposition, vielleicht braucht sie ein Kissen!
07.09.2021 Elbe



21 Tage alt

Appen-Etz, den 06. September 2021
Jede Woche wieder die gleiche Prozedur: Wiegen und Portraits.
Heute konnten wir zum ersten Mal draußen mit vernünftigem Tageslicht die Bilder machen.
Und gleichzeitig konnten wir erleben, wie jeder Welpe auf die ganz andere Umgebung und den Untergrund ( Gartentischplatte) reagiert.
Alle fünf haben auf Ansprache , also schnalzen und sowas gut reagiert und in die Kamera geschaut. Das sind also heute die ersten wirklichen Portraits und haben mir Spaß gemacht.
Alle drei Mädels haben die veränderte Situation etwas beeindruckt, aber sehr tapfer und still gemeistert.
Aber die Jungs….oh ha….Blitz hat sich bereits beim Fotografieren beschwert. Und beide haben noch einige Zeit danach lautstark gemeckert, wie unverschämt es nur sein kann, aus dem vertrauten Bereich herausgenommen worden zu sein. Fotoshooting hin oder her. Hey, hey, die zwei kleinen Krawallbrüder waren sich sehr einig.
Die aktuellen Gewichte stehen wieder jeweils bei den Fotos.

06.09.2021 Wiegetag
06.09.2021 Elbe wiegt heute 1270g
06.09.2021 Elbe
06.09.2021 Krawatte wiegt heute 1600g

06.09.2021 Krawatte
06.09.2021 Bolero wiegt heute 1240g
06.09.2021 Bolero
06.09.2021 Blitz wiegt heute 1370g

06.09.2021 Blitz
06.09.2021 Brownie wiegt heute 1370g
06.09.2021 Brownie



Der Umzug in den Welpenraum mit Gartenausgang

Appen-Etz, den 05. September 2021
Die D‘s sind nun aus dem Geburtszimmer ausgezogen nach unten in den Welpenraum mit Gartenausgang.
Wir sind ein eingespieltes Team. Alles geht sehr unspektakulär und rasch vor sich.
Zunächst wird der Raum - eigentlich unsere Sattelkammer und „Hundesauberschleuse“ - in den Welpenraum umgewandelt.
Wie immer stand auch heute Calle im Weg. Der steht immer im Weg rum, wenn was gebaut wird. Könnte ja sein, dass er etwas verpassen könnte. So etwas geht gar nicht für unseren „König“.
Dann war unten alles fertig. Die Welpenkiste konnte umziehen. Aber erst einmal wünschten die Fünf noch einen großen Schluck bei Mama im alten Raum. Alle trinken übrigens jetzt im Stehen. Wir warteten geduldig, bis alle satt waren.
Dann ging‘s für die fünf in die blaue Transportkiste. Das Körbchen reichte größenmäßig natürlich nicht mehr.
Welpenkiste am neuen Platz, „Betten“ gewechselt. Welpen in frisch bezogene Nest im neuen Raum….fertig.
War da was? Nö….alles ist doch fast wie immer. Das Nest ist das gleiche, die Mama ist sowieso die Gleiche. Die Welpenwelt ist in Ordnung.
Morgen wird dann zum ersten Mal „die Höhle“ geöffnet, davor ist etwas Raum eingerichtet, was dann in wenigen Tagen erweitert wird, wenn die Welpen sicher und ohne Hilfe in ihre Höhle zurückfinden.

05.09.2021 Die Sattelkammer ist leer geräumt, um nun für einige Wochen Welpenzimmer zu werden
05.09.2021 Calle ist immer zur Stelle. Bloß nix verpassen ist seine Devise!
05.09.2021 Die Trennwand ist eingebaut
05.09.2021 Mit Eingang und Zugang für Bibi und für uns

05.09.2021 Die Raumtemperatur ist okay und wird immer gemessen
05.09.2021 Letzte Schlucke im Geburtsraum
05.09.2021 Alle trinken im Stehen
05.09.2021 Die blaue Welpen-Transportkiste

05.09.2021 Umzug fertig!
05.09.2021 Auch der erweitere Raum vor der Welpenkiste ist bereit für erste Ausflüge



Besuch bei der großen Tochter

Appen-Etz, den 05. September 2021
Heute war wieder ein „Vinur Tag“. Das hat er sehr genossen!
Wir beide sind Richtung Hannover gefahren , genau genommen nach Weetzen zum Einschulungstag von Jonna.
Alle hatten Spaß an diesem Tag, die Menschen sowieso und Vinur war im Glück, seine große Tochter Dottla zu treffen. Aber auch Buddelliese - Hauskaninchen der Familie - galt seine Aufmerksamkeit. Er fand , sein Job war, Buddelliese zu bewachen.
Dottla sieht ihrem Papa sehr ähnlich, hier und da muß man zweimal hingucken.
Sie ist eine aufmerksame, gelassene und kluge Hündin. Viel Ausbildung hat sie nicht bekommen, weil weder die Zeit dafür da war, aber auch nicht die Notwendigkeit. Wie die meisten Islandhunde, guckt auch Dottla genau hin und weiß, was zu tun ist.
Ich gehe davon aus, dass die D‘s ganz ähnlich im Charakter werden.
Welpenbilder gibt’s heute mal nicht. Aber heute Abend ins Nest geschaut, sind sie doch schon wieder gewachsen!

04.09.2021 links Dottla, rechts Papa Vinur



Tag 18 - Bilder des Tages!

Appen-Etz, den 03. September 2021
Stellvertretend für alle fünf sind heute die dicke Gemütliche und der kleine Muntere zu sehen.
Beide waren wach, als ich in die Welpenkiste geguckt habe und haben mich aufmerksam angeguckt, als ich sie angesprochen habe. Der Rest hat weitergeschlafen.
Dann hat Krawatte dem Bolero noch „ein Ohr abgekaut“. Das fand er toll….. so schien es zumindest.
Bibi freut sich, wenn ich mich mit den Welpen beschäftige. Dann kann sie Pause machen und braucht sich nicht zu kümmern.
Ich sag‘s ja immer wieder, es geht nahtlos von der Hebamme zur „Kita Nanny“ über und es wird nie langweilig!
20:00Uhr
Am Nachmittag hatten wir den allerersten "Fremdbesucher" an der Welpenkiste. Kai machte einen Abstecher zu uns vor seiner Rücktour nach Dänemark. Und na klar mußte er die Welpen - als erster aus der Familie - anschauen.
Die fünf nahmen es gelassen...mehr oder weniger verschliefen sie den Moment. Und Blitz war nicht beeindruckt oder besorgt in "fremden" Händen zu sein.
So wünschen wir uns unsere Islandhunde, was jetzt schon in Ansätzen zu sehen ist: aufgeschlossen und immer freundlich auf alle Menschen zugehend, mitten drin zu sein, teilzunehmen am Leben mit groß und klein, Spaß haben und allen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

03.09.2021 Hat da jemand was gesagt? Krawatte ist aufmerksam!
03.09.2021 Hallo Krawatte!
03.09.2021 Hallo Bolero!
03.09.2021 Flüsterst Du mir was in mein Ohr?

03.09.2021 Oder kaust du mir ein Ohr ab…..
03.09.2021 Wohlverdiente Pause für die Mama
03.09.2021 Kai mit Blitz



Tag 17 - oh ne...Bettenwechsel

Appen- Etz, den 02. September 2021
Bettenwechsel war nötig. Mama Bibi ist zwar sehr genau, was die Sauberkeit ihres Nachwuchses angeht. Alle sind stets bestens geputzt und man findet nichts in der Welpenkiste. Aber ab und zu pieseln sie ja doch auch, wenn Bibi gerade nicht in der Nähe ist.
Ganz toll finden die Welpen es nicht, wenn plötzlich alles anders aussieht. Nein, das Aussehen ist noch völlig egal, das nehmen sie noch nicht so sehr wahr. Aber der Geruch ist anders als vorher. Mehr so, wie wir Menschen es mögen.
Das gibt kurzfristig etwas Unruhe...aber nur sehr kurz.
Heute wurde der Bettenwechsel gleich mit kleinen Spielchen verbunden und ebenso wurde das Laufen trainiert.
Das Laufen wird von Tag zu Tag versierter und koordinierter.
Wenn nächste Woche das erste Mal "Welpenkieken" ist, wird es bereits einiges zu sehen geben! Versprochen! Die Bande ist auf Zack!

02.09.2021 booo...es riecht anders....
02.09.2021
02.09.2021 Alles in Ordnung Kinder!
02.09.2021

02.09.2021 Ein kleiner Schluck zur Beruhigung schadet ja nie
02.09.2021 5 entspannte Welpen und ein roter Frotteehund
02.09.2021 Es wird Herbst



Tag 16 - Action!

Appen-Etz, den 01. September 2021
10:30 Uhr
Kleine Rangeleien und erste Spielchen werden ausprobiert. Hier tun sich besonders die drei mit den Blessen hervor. Ob sie wohl mehr Temperament haben als die beiden "Dicksten" in der Runde?
Vielleicht sind Krawatte und Brownie einfach gemütliche Typen, wie soll man auch sonst so dick werden können?
Bereits im A Wurf gab es sogenannte "Gemütliche". Im B und C Wurf hatten wir nichts vergleichbares.
Mal abwarten, wie sich die Bande weiter entwickelt, es bleibt spannend.
Übrigens etwas zur Optik: die Blessen werden im Laufe der Zeit deutlich schmaler werden.
13:30 Uhr
Dritter Tag der Wurmkur. Wir haben fertig. Alles kein Problem, unglaublich "artige" Welpen. Auch Bibi hat heute ihre Wurmkur bekommen. Unsere Hunde fressen die Tablette sehr gerne aus der Hand.
Die fünf ahnen natürlich noch nicht, dass das gleiche Spiel in 3 Wochen wieder los geht....

01.09.2021 Na klar...die Jungs probieren schon mal erste Rangeleien
01.09.2021 Wer ist wohl stärker?
01.09.2021
01.09.2021 Elbe mischt mit!

01.09.2021 Die mit den Blessen...eine Gang!
01.09.2021 Mama überprüft, ob da irgendwo gemobbt wird. Aber alles ist in Ordnung!
01.09.2021 Bibi bewacht ihre Etage! Sie hat stets alles im Blick!



Tag 15 - Wurmkur zweiter Teil

Appen-Etz, den 31. August 2021
Wurmkur, zweiter Teil.
Ne, lecker ist das wirklich nicht. Nützt aber nix. Da fackeln wir nicht lange, „watt mutt, datt mutt“. So ist das hier.
Je weniger Aufhebens man davon macht und ohne Emotionen agiert, desto schneller ist es geschafft.
Mama hat die Schnauzen geputzt, dem Nachwuchs noch einen leckeren Nachschluck gegönnt und schon waren alle fünf wieder im tiefen Schlaf.

31.08.2021 Calle würde auch Wurmkur nehmen! Hauptsache, er kann dabei sein!
31.08.2021 Jetzt geht’s los, es wird getrunken, wenn Mama steht
31.08.2021 Es ist genug Platz für alle, wenn Mama beim Trinken steht
31.08.2021 Und wupp….nach dem Trinken Tiefschlaf. Achtung: Brownie im Vordergrund ist nicht ganz so groß wie es hier scheint. Die Handy-Kamera kann das nicht besser.

31.08.2013 Der drei Monate alte Vinur wird „bestes Baby“ auf der größten Islandhundeausstellung Træf in Dänemark
31.08.2021 Heute am Abend! Bibi im Glück auf den Vossbargweiden! Endlich wieder Mäuse jagen! Wo ist Bibi?



Tag 14 - am Abend

Appen-Etz, den 30. August 2021
21.00 Uhr
Keine Ahnung, wie die fünf das machen mit den Zitzen. Irgendwie geht es drunter und drüber. Aber es kommen alle zu ihrem Recht und zu sehr guten Gewichtszunahmen. Und Streit haben sie deswegen auch nicht miteinander. Also warum darüber grübeln.
Wahrscheinlich wird Bibi demnächst im Stehen säugen, dann passt das mit dem Platz auch besser.
Denn mal gute Nacht!

30.08.2021
30.08.2021
30.08.2021



Tag 14 - Wiegetag und die erste Wurmkur

Appen-Etz, den 30. August 2021
Ein Streßtag?
Nö, kein bißchen. Unsere fünf sind sehr entspannt und haben jede Prozedur, die heute dran war mit Gelassenheit und gleich danach wieder Tiefschlaf und Ruhe mitgemacht.
Zunächst wurde am Mittag gewogen. Heute stehen die aktuellen Gewichte jeweils bei den Bildern im Kommentar.
Eine Stunde später war dann die erste Wurmkur (sie wird über drei Tage gegeben) dran. Bääääh....zum ersten Mal ein anderer Geschmack als Mamamilch im Maul. Ist nicht wirklich toll. Aber alle waren erstaunlich geduldig. Das kennen wir auch anders.
Schwierigste Aufgabe dieses Tages: die Portraits einigermaßen passabel hinzukriegen. Vor allen Dingen heute mit geöffneten Augen. Jetzt werden sie wirklich niedlich, oder.
Wir waren ein wenig gemein und haben die Mädels und Jungs beim Trinken gestört und sie kurz für ihre Aufnahme von Mama's Zitze abgezogen.
Na ja, so wirklich mitspielen tun sie bei den Portraits noch nicht.
Aber einen Eindruck kann jeder gewinnen. Viel Spaß mit den Bildern.

30.08.2021 Elbe wiegt heute 940g
30.08.2021 Elbe
30.08.2021 Krawatte wiegt heute 1150g
30.08.2021 Krawatte

30.08.2021 Bolero wiegt heute 916g
30.08.2021 Bolero
30.08.2021 Blitz wiegt heute 988g
30.08.2021 Blitz

30.08.2021 Brownie wiegt heute 1020g
30.08.2021 Brownie



Tag 13 - Vatertag

Appen-Etz den 29. August 2021
Heute wird mal nicht aus der Welpenkiste berichtet und es gibt nur die beiden Bilder, die ich heute Morgen schnell geschossen habe.
Denn heute war mal Papa Vinur‘s Tag. Wir waren in Ost-Holstein, genau in Eutin zum Mantrailing Training. Ich weiß, er hat das sehr genossen, ich ebenso. Jedenfalls hat er sehr konzentriert und genau gearbeitet auf seinen Trails. Die Teamarbeit hat uns beiden großen Spaß gemacht.
Bei allem Fokus auf die Welpen und auf Bibi, dürfen trotzdem die beiden Rüden nicht zu kurz kommen. Alle Hunde checken sehr genau, wer wieviel Aufmerksamkeit bekommt.
Ich vermute, die führen sogar eine Strichliste. Vinur’s tut das mit Sicherheit, Calle ist an Arbeit ja weniger interessiert, der ist zufrieden, wenn er auf den Vossbargweiden spazieren gehen oder ruhen kann.
Morgen jedenfalls geht’s hier weiter im „Programm“ : Wiegen, Wurmkur Teil 1, Portraits.
In der Welpenkiste wird‘s deutlich lebendiger.
Heute Abend hab ich erste Interaktionen zwischen den Geschwistern beobachtet, kleine Rangeleien und Spielchen .
Das „Maulwurfstadium“ ist beendet. Jetzt werden es kleine Hunde.

29.08.2021
29.08.2021



Tag 12 - Veränderungen

Appen-Etz, den 28. August 2021
Ganz langsam entwickelt sich nun der Hörsinn bei den Welpen. Ganz heimlich kommt man nicht mehr ins Welpenzimmer.
Weil es gerade gut passte und auch ein Bettenwechsel dran war, hab ich gewogen und dabei den fünf genau ins Gesicht...in die Augen geschaut.
Elbe und Brownie haben die Augen auf, die beiden Jungs Bolero und Blitz blinzeln und Krawatte läßt sich noch etwas Zeit.
Die Gewichtszunahmen liegen zwischen 42 und 88g, im Durchschnitt bei 69,2g.

28.08.2021 Vinur fragt höflich an, ob er mal schauen darf
28.08.2021 Vorsicht ist immer gut!
28.08.2021 Bibi hat nichts dagegen, dass Vinur vor der Welpenkiste liegt, aber er bleibt sehr vorsichtig und höflich, was man gut an seinen Ohren erkennen kann
28.08.2021 Die dicke Krawatte wiegt heute 1020g

28.08.2021 Nach dem Bettenwechsel Trost bei Mama, alles riecht doch anders
28.08.2021
28.08.2021 Nicht immer einfach, gleich einen guten Platz zu finden



Tag 11 - Bibi auf Achse….

Appen-Etz, den 27. August 2021
Der Nachwuchs versorgt, alle schlafen, da darf man als Hundemutter auch wieder unterwegs sein und auf den Pferdeweiden nach dem Rechten sehen.
Zu gerne wollte Bibi nach über 14 Tagen nur zu Hause mit nach draußen und mal ausgiebig nach Mäusen oder Kaninchen schnüffeln.
18:00 Uhr
Seit heute sind alle Namen gefunden. Es ist etwas außergewöhnlich und anders als sonst. Aber ist doch prima, von den gewohnten "Trampelpfaden" abzuweichen und neue Wege zu gehen. Bisher war es immer so, dass die Welpen recht lange ihre "Arbeitsnamen" behalten haben und frühestens nach dem ersten "Kindskieken" gemeinsam über Namen nachgedacht wurde. Meine Liste mit Vorschlägen hatte ich aber immer schon früh.
Es sind wirklich schöne Namen gefunden worden und ich freue mich sehr, dass sich alle beteiligt haben


27.08.2021 Alle Namen sind gefunden. In nicht mehr allzu langer Zeit werden wir wissen, zu welchem Welpen die Namen zugeordnet werden.
27.08.2021 Abendmahlzeit



Tag 10

Appen-Etz, den 26. August 2021
Wiegen macht ja doch Spaß, auch wenn es nicht wirklich nötig ist. Denn wir sehen deutlich, wie die Mini's wachsen, rund und zufrieden sind.
Es sind Gewichtszunahmen in diesem 2 Tagen zwischen 52 und 106g zu verzeichnen, die durchschnittliche Zunahme bei allen 5 beträgt 8o,8g.
Krawatte - die Gemütliche - hat demnächst die 1 kg Marke geknackt und unser Bolero wiegt fast 700g.

In der Welpenkiste wird es inzwischen sehr lebendig. Zumindest in kurzen Phasen. Dann kriechen und krabbeln die 5 "wild" herum und teils versuchen sie auch bereits zu laufen, was natürlich noch nicht wirklich funktioniert. Zumindest aber wird kräftig und immer wieder probiert, ob man schon 4 Beine benutzen kann. Es endet mit Umkippen.
Das sind Phasen von wenigen Minuten. Als wenn es ansteckend ist, probieren es alle gleichzeitig ohne auf der Suche nach Mama und den Zitzen zu sein. Und im nächsten Moment liegen schon alle wieder im Tiefschlaf und träumen.

26.08.2021
26.08.2021
26.08.2021 Leider etwas unscharf, die Brownie. Aber so ist das, wenn man sich vertut und von der falschen Seite an die Mama ran will. Da hilft nur der direkte Weg, um den Anschluß zu finden!
26.08.2021 So...und wie kriegt man jetzt noch einen Patz ab, wenn man zu spät kommt?

26.08.2021 Die Fa Nordheld ist meine Lieblingsfirma
26.08.2021 Das sind die sogenannten Heldenboxen für die 5, die im Oktober mit auf die Reise ins neue Zuhause gehen.
26.08.2021 Wirklich sehr hübsch und liebevoll gemacht.
26.08.2021 Heute Abend dürfen Vinur und Calle mit im Büro sein, Bibi liegt entspannt auf dem Flur



Tag 9 - es wird eng!

Appen-Etz, den 25. August 2021
Fressen, geputzt werden, Schlafen, Wachsen...Fressen....usw...
Langweilig? Nö...schön!
Wiegen? Nö, heute mal nicht!
Aber dafür Aktion: unser Herr König Calle hat den Weg ins Welpenzimmer gewagt. Er ist ja deutlich sturer als Vinur und hat einfach mal so in der Welpenkiste herumgeschnuppert und am Nachwuchs gerochen. Nein, reingeklettert ist er dann doch nicht.
Bibi, die immer äußert nett mit den beiden Rüden ist, hat aber Calle sofort klar und sehr deutlich gemacht, dass sie seinen Besuch nicht wünscht.
Der "König" in seiner Sturheit...oder ist es eine etwas lange Leitung, hat zwar verstanden, was Bibi "gesagt" hat!
Aber gleich weg gehen? Muß man das?
Er hat noch eine ganze Zeit zugeschaut, wie die Mini's zu den Zitzen gekrabbelt sind und sich später tatsächlich getrollt.
Ach, war eben doch keine Aktion....
Übrigens, jetzt an Tag 9 wird's an der "Milchbar" schon richtig eng. Wer nicht auf Zack ist und mal den Start verschläft, muß sich seinen Platz schwerst erkämpfen. Das können alle 5 sehr gut! Bibi hilft nicht!
5 Welpen sind für diese Hündin perfekt!

25.08.2021 Hallo...
25.08.2021 NEEEE Calle!
25.08.2021 Okay, ich hab's ja verstanden!
25.08.2021 Mit Abstand ist Gucken okay

25.08.2021 Eine fehlt gerade...
25.08.2021
25.08.2021 Ich geh dann mal wieder....
25.08.2021 Na klar...Platzverschwendung...Krawatte liegt quer

25.08.2021 Hey Mama, wie soll man da rankommen, wenn Krawatte quer liegt?
25.08.2021 Passt noch so gerade...



Bettenwechsel

Appen-Etz, den 24. August 2021
Den Bettenwechsel passe ich nach Bedarf an. Jetzt also das erste Mal nach 7 Tagen. Es war vorher auch nicht nötig, denn Bibi hält Kinder und Umgebung extrem sauber.
Ein neues, größeres Körbchen mußte her, um den Nachwuchs "zwischen zu parken". Egal, es wurde einfach weitergeschlafen. Zusammen mit den Geschwistern ist alles vertraut und kuschelig.
Der "Bettenwechsel" ist schnell gemacht, der Wurfkisten Hersteller, eine Tischlerfirma aus einem Nachbarort, hat sich etwas wirklich Gutes und Praktisches ausgedacht. Die Decken werden zwischen Seitenwänden und Boden festgeklemmt und können nicht verrutschen.
Erst wenn die Welpen 7 bis 8 Wochen alt sind, ihre Zähne und Krallen an allem ausprobieren und gaaanz viel Blödsinn im Kopf haben, hält diese Konstruktion dann nicht mehr unbedingt stand. Aber dann sind normalerweise auch so viele gemütliche Decken nicht mehr notwendig. Gerne werden die dann auch aus der Kiste geschleppt und hinterher geschleift...bis in den Garten...auch bei Regen...lecker.
Warten wir mal ab, was diese Gang beizeiten alles für Ideen hat und mir die Haare zu Berge stehen läßt.....
Die Namen für alle Hündinnen sind gefunden! Wer welchen bekommt, wissen wir noch nicht.

24.08.2021 Es wird Zeit für einen Bettenwechsel
24.08.2021 Das rote Körbchen kommt zum Einsatz
24.08.2021 Unter diesen Unterlagen ist ein gummiertes Frotteetuch, darunter eine Schaumstoffunterlage für die Gemütlichkeit, darunter ein weiteres gummiertes Tuch, um den Holzboden zu schützen. Alles zusammen wird mit Hilfe des Rahmens festgeklemmt.
24.08.2021 Da liegen zusammen 3556g im roten Körbchen

24.08.2021 Alles fertig und schnell wieder mit Mama kuscheln
24.08.2021 Die Mädelsnamen sind alle gefunden.
24.08.2021 Noch ist es ruhig im Welpengarten…
24.08.2021 ….aber bald tobt hier das Leben…ich gehe mal davon aus, dass Papa Vinur und unserem König Calle das muntere Gewusel nicht gefällt und sie sich lieber raushalten.



Die ersten Portraits

Appen-Etz, den 23. August 2021
15:00 Uhr
Die ersten "Portraits" sind in der Kamera und es war wieder nicht gerade einfach, den Nachwuchs so "hinzusetzen" wie man es braucht...und dann bitte bleiben sie auch noch ganz brav in der Position für einen Augenblick.
Und außerdem sind es Drinnenaufnahmen, die ebenfalls der Kamera einiges abverlangen.
Mit guter versierter Hilfe, die die Jungs und Mädels immer wieder in Position brachte, war ich dann mit dem Ergebnis ganz zufrieden.
Ich denke, für den Anfang kann sich jeder einen äußeren Eindruck von unserer Gang verschaffen. Die Farben sind durch die Innenaufnahmen nicht ganz realistisch.
Es ist auch im Moment noch nicht ganz sicher, welche Farben wir haben. Da schauen wir den Jungs und Mädels beizeiten hinter die Ohren, dort wird uns die zukünftige Farbe verraten.
Gut zu sehen ist aber schon, dass die Nasenspiegel bereits sehr gut auf dunkel durchfärben. Bei Brownie ist das schon fertig, bei allen anderen, die mehr oder weniger um die Nase herum weiß sind, dauert es ein paar Tage länger. Nasen und auch Augen sollen möglichst sehr dunkel sein. Hier kann man aber sowieso schon sagen, alle 5 sind sehr gut pigmentiert.
Immer wieder werde nach dem Wesen / Charakter gefragt. Klar sehe ich bereits jetzt gewisse Unterschiede. Das beobachte und speichere ich, aber noch lassen sich nicht so viel genaue Aussagen dazu machen.
Es ist bis jetzt ein sehr ruhiger homogener Wurf. Sehr viel Töne hört man nicht aus der Welpenkiste. Hier und da quengelt mal eine/r. Bibi schaut dann über die Kante, ob ihr Eingreifen notwendig ist oder auch nicht. So lernt der Nachwuchs gleich, dass man hier und da Frust aushalten muß und Mama nicht immer sofort zur Stelle ist und einen "auf Händen trägt". Ne...sie ist keine Helikopter Mama, na ein Glück.
Eins läßt sich sagen: in dieser ersten Woche haben die D's gelernt, sobald Mama das Nest betritt, in rasender Geschwindigkeit zu den Zitzen zu robben. Die Schnelligkeit ist sehr beeindruckend.
Also kann man vielleicht sagen: Ruhe, Entspanntheit und Temperament, Power und Durchsetzungskraft, alles ist drin in diesen Hunden.
19:00 Uhr
Für einen der beiden Jungs sind die Namen gefunden.

23.08.2021 Hündin Elbe , ihr Startgewicht 290g, Gewicht heute 580g
23.08.2021 Hündin Elbe
23.08.2021 Hündin Krawatte, ihr Startgewicht 360g, heute 738g
23.08.2021 Hündin Krawatte

23.08.2021 Rüde Bolero, sein Startgewicht 248g, heute 572g
23.08.2021 Rüde Bolero
23.08.2021 Rüde Blitz, sein Startgewicht 314g, heute 628g
23.08.2021 Rüde Blitz

23.08.2021 Hündin Brownie, ihr Startgewicht 314g, heute 686g
23.08.2021 Hündin Brownie
23.08.2021 Die aktuelle Namensliste



Tag 7 - eine Woche alt!

Appen-Etz, den 23. August 2021
11:30 Uhr
Starten wir wieder mit dem Wiegen.
Alle Welpen haben nach einer Woche ihr Geburtsgewicht verdoppelt. Krawatte, Bolero und Brownie haben sogar deutlich mehr zugelegt.
Die Zunahmen liegen zwischen 54 und 74g, der Durchschnitt aller Welpen liegt bei 64g.
Alles top! Es ist ein unkomplizierter und wahrhaft problemloser Wurf in dieser ersten Woche.
Das ist Züchterfreude!
Auf jeden Fall kann sich sicher jeder vorstellen, wie viel Futter täglich in die Mama rein muß. Bibi bekommt hochwertiges Futter für Leistungshunde der Fa. Nordheld (aus Kiel) , ebenso haben wir von der Fa. Josera ausgesuchtes Futter für sie. Beide Sorten werden später auch die Welpen fressen.
Aber das ist noch nicht alles, dazu gibt es immer Bio Rindfleisch (Angus) aus der Ponyland Rinderzucht in Norddeich und wenn wir haben, Fleischreste vom Reh.
Bibi frißt alles, was sie kriegt! Auch super!
Heute werden wir uns dann versuchsweise an die ersten "Portraits" machen. Ich bin gespannt, ob die 5 Herrschaften gewillt sind, mitzumachen. Lasst Euch alle überraschen. Wenn wir das hinkriegen, sind hier von jedem Hund zwei Bilder zu erwarten und die aktuellen Gewichte stehen beim Namen/Arbeitsnamen dabei.

23.08.2021 Bibi an ihrem zentralen Platz im Haus, von dem aus sie alles in Griff hat!
23.08.2021 Hmmm...was hat denn der Bolero vor...er trägt die Nase hoch? Warten wir es ab!



Tag 6

Appen-Etz, den 22. August 2021
Es ist gar nicht immer so einfach, gerecht zu sein, wenn man von morgens bis abends die "kleinen neuen Wunder" bestaunen und beobachten darf. Da aber nicht immer nur Bibi und der Nachwuchs im Fokus stehen dürfen , fahre ich heute mit Vinur zum Mantrailing Training. Meine Gruppe weiß, dass ich nicht so lange von zu Hause weg sein kann/will, wir haben den Trainingsort 10 Min von hier gewählt. Vinur wird sich auf jeden Fall freuen, zumal er immer noch nicht zum "Kindskieken" kommen darf.
10:00 Uhr
Also ist Wiegen heute wieder früher angesagt.
Tatsächlich ist es Bolero, der bereits am Tag 6 sein Geburtsgewicht mehr als verdoppelt hat und jetzt auch über ein Pfund wiegt. Klingt gut oder: ein Pfund Welpe.
Normal ist, dass die Welpen zwischen Tag 7 und bis Tag 10 ihr Geburtsgewicht verdoppelt haben sollten.
Wir haben von gestern auf heute Gewichtszunahmen von 38 bis 62g, mit einer durchschnittlichen Zunahme von 50g.
Vielleicht erscheint es dem einen oder anderen schon mal etwas langweilig, an dieser Stelle täglich die neuen Gewichte zu lesen. Versprochen, das wird sich ändern. Aber für den Züchter ist es erst einmal schon wichtig, dass die Gewichtszunahmen gut sind. Das ist das einzige, was sich derzeit messen läßt. Und etwas messen zu können, findet man doch immer schön, oder.
Gleichzeitig schauen wir stets darauf, ob jeder Welpe aktiv und munter ist. Wie schnell krabbelt er/sie z.B. in Richtung Zitzen, wenn Mama Bibi die Höhle betritt. Wie schnell wird eine passende Zitze gefunden und auch vor den Geschwistern verteidigt.
Auch sieht man schon sehr früh, wie die Frusttoleranz ist, wenn man es doch nicht so schnell zum "Ziel" schafft.
All diese Beobachten geben bereits jetzt kleine Hinweise auf den Charakter jedes Einzelnen.
Davon erzähle ich hier bald mehr!
Eins aber sei gesagt: alle fünf sind sehr aktiv, wenn es dran ist und sehr ruhig, wenn Schlafenszeit ist. Es ist dann kein Mucks aus der Welpenkiste zu hören.

22.08.2021 Bibi und ihre Kinder lieben ihre Halbhöhle. Zum Fotografieren ist es leider nicht so günstig.
22.08.2021 Namensvorschläge sind dazu gekommen, andere Namen wurden gestrichen



Namenssuche und Besuch

Appen-Etz, den 21. August 2021
Auch wenn natürlich zur Zeit noch keine Namen vergeben sind, gibt es bereits eine Liste mit möglichen Namen, die für uns in Betracht kommen könnten. Es macht doch jedes Mal wieder Spaß in der Datenbank nach wohlklingenden Namen Ausschau zu halten.
Wie man hier sehen kann, sind einige bereits wieder gestrichen. Denn ab und zu haben sie entweder eine nicht so passende oder unschöne Bedeutung. Und da Namen auch wie eine Prophezeiung sein können, lassen wir die dann mal lieber weg.
Aus der Liste ist zu sehen, dass bereits 3 Namen gesetzt sind: Glenna (L) und Dilja-Gná (P).
Und nein, die Namen sind noch nicht bestimmten Hunden zusortiert!
11:00 Uhr
Dann war Kennenlern-Besuch da und Bibi und Vinur natürlich im vollen Glück. Das hat wieder viel Spaß gemacht und die Zeit verging wie im Fluge. Und ich freue mich wieder einmal mehr über diese Bereicherung und freue mich sehr, dass wir den Namen schon gefunden haben.
Und nein, die Welpen konnten natürlich noch nicht besichtigt werden. Da müssen sich alle noch mindestens 2 1/2 Wochen gedulden. Aber dann geht's los!
Update 19:00 Uhr
Gesetzt ist jetzt von der Liste auch der Name Dafna. Eine Hündin wird also Dafna-Glenna (L) heißen.
Gerne nehme ich weitere Vorschläge entgegen...Namensuche kann sehr zeitraubend sein, macht aber immer Spaß!
Und hier nur mal zum Anschauen, die jetzt dreijährigen Vollgeschwister
Viel Spaß damit!

21.08.2021
21.08.2021
21.08.2021
21.08.2021



Tag 5

Appen-Etz, den 21. August 2021
10.00 Uhr
Bettenwechsel? Ja, kann man machen. Andererseits....alles top sauber und in Ordnung im Nest - Bibi hat das wirklich perfekt im Griff - also bleibt heute noch mal alles wie es ist.
Dann war wie täglich das Wiegen dran, zeitlich etwas früher als sonst.
Die Gewichtszunahmen liegen zwischen 38 und 72g. Super! Die durchschnittliche Zunahme ist 50,4g. Jeden Tag sind es andere Welpen, die überdurchschnittlich viel zulegen. An der Spitze stehen heute Bolero mit 60g und Brownie mit 72g, die anderen drei liegen darunter.
Aber Achtung: diese Werte darf man auch nie absolut sehen, immer hängt es davon ab, wie der aktuelle Zustand ist: z.B. Bauch voll mit Milch, gerade gepieselt oder gekötelt.
Auf jeden Fall ist alles, was wir derzeit sehen, mehr als zufriedenstellend. Große Freude für den Züchter!

21.08.2021 Krawatte , heute 602g, dritte von links. Brownie schläft.
21.08.2021 Jungs Gang: links Bolero, rechts Blitz
21.08.2021 Mädels Gang: links Krawatte, oben Elbe, unten Brownie
21.08.2021 von links: Elbe, Bolero, Krawatte, Blitz

21.08.2021 Brownie
21.08.2021 Bibi liegt sehr gerne auf dem Rücken. Da muß der Nachwuchs schon mal klettern
21.08.2021 Leider unscharf. Die Brüder ähneln sich schon sehr
21.08.2021 Noch sind die Nasen rosa....



Tag 4

Appen-Etz, den 20. August 2021
10:30 Uhr
Tag vier ist angebrochen und es regnet wie all die letzten Tage - bestens für die Natur.
Unsere D's wachsen und ich habe nichts zu tun, als mich zu freuen und na klar, zu wiegen.
Von gestern auf heute gibt es Gewichtszunahmen von 38 bis 72g. Im Durchschnitt ergibt das bei 5 Welpen 54g Zunahme, zwei liegen darüber, das sind na klar Krawatte und Brownie, etwas darunter liegen Elbe, Bolero und Blitz.
Der kleine Bolero setzt sich durch und hat locker die 400g Marke "übersprungen".
Mal sehen, vielleicht ist heute noch ein Bettenwechsel dran. Das ist aber mehr so meine Ordnung, denn Bibi hat ihr Nest und ihre 5 Kinder perfekt sauber.
Übrigens: alle Welpen haben doppelte Afterkrallen. (sozusagen Rassestandard)
Und noch etwas: es sind bereits mehrere Namensvorschläge eingegangen, die ich gerne für die Pedigrees entgegen nehme. Allerdings sollten sie ausdrücklich isländisch sein und idealerweise gut zum jeweiligen Hund passen. Unbenommen von den Züchternamen kann natürlich jeder gerne seinem Hund später einen anderen Namen geben.
15.00 Uhr
Alle Welpen sind vergeben/ bzw. reserviert.

20.08.2021 Kann man so machen! Genießer Bolero (rechts) trinkt auch in Rückenlage. Daneben Elbe und ganz links Brownie
20.08.2021 links die dicke Krawatte, rechts der kleine Bolero, der Unterschied ist 164g
20.08.2021 Bolero, Krawatte, Blitz, Elbe und Brownie (gerade auf der Suche nach einer Zitze)



Tag 3

Appen-Etz, den 19. August 2021
10:30 Uhr
Papa Vinur wollte so gerne seine Kinder besichtigen. Sehr sehr vorsichtig und höflich hat er sich genähert. Aber nein, es ist noch nicht erlaubt. Bibi stellt sich mit sehr klarer Körperhaltung vor die Wurfhöhle. Vinu hat sofort verstanden und ist wieder gegangen. Diskutiert wird da nicht. Klasse, das wieder beobachten zu dürfen.
Weiterhin haben wir prima Gewichtszunahmen zu verzeichnen.
Zwischen 38 und 62g(!) - 48,4g im Durchschnitt von 5 Welpen - Bibi macht das top!
Die "dickste" ist Krawatte - sie ist mit dem größten Geburtsgewicht (360g) gestartet - und wiegt heute 492g.
Bolero, der "kleinste" in der Runde, kam mit 248g auf die Welt und wiegt heute 358g. Er setzt sich gegenüber seinen dickeren Geschwistern ganz hervorragend durch, er ist schnell und schlau und läßt sich keinesfalls "die Butter vom Brot nehmen", bzw. ne Zitze abnehmen.

19.08.2021 Papa Vinur möchte so gerne Kinder gucken. Ne darf er noch nicht, Bibi stellt sich klar und unmißverständlich vor die Wurfhöhle
19.08.2021 von links: Brownie, der schlaue Bolero, Elbe, Krawatte und vonre etwas aus dem Bild Blitz



Tag 2

Appen-Etz, den 18. August 2021
Bibi hat unbedingt Lust, am Familienleben teilzunehmen. Sie ist unglaublich entspannt und mit ihrem Nachwuchs sehr gelassen. Aber so kennen wir sie!
Vormittags ist wieder Wiegen angesagt, immer ungefähr zur gleichen Zeit, um vergleichbare Werte zu haben.
Alle Welpen haben zwischen 32 und 40g! zugenommen, das ist wirklich toll!
Der Kleinste in der Runde - Rüde Bolero - hat ebenfalls die 300g Marke sehr gut geknackt!
Krawatte - unsere schwerste Hündin - wiegt bereits über 400g.
Immer einmal pro Woche werden dann hier zusammen mit den Portraits die aktuellen Gewichte veröffentlicht.
Beide Rüden und 2 Hündinnen sind vergeben.

18.08.2021 Bibi ist es langweilig, nur bei ihren Kindern zu hocken. Sie will am Familienleben teilnehmen
18.08.2021 Gruppenliegen - oben Rüde Blitz, unten Hündin Elbe
18.08.2021 Eine(r) will immer hoch hinaus, hier ist es Hündin Krawatte, unter Mama's Pfote liegt Hündin Brownie, rechts Rüde Blitz, vorne links Rüde Bolero und vorne rechts etwas aus dem Bild Hündin Elbe
18.08.2021 Rüde Bolero ist ein ganz schlauer oder anders gesagt, sehr lebenstüchtig!



Tag 1 - am Abend

Appen-Etz, den 17. August 2021
Der Versuch, wirklich schöne Einzelbilder zu machen, ist kläglich gescheitert. Ehrlich gesagt ist es auch schöner und entspricht meinem Gefühl, wenn alle erst einmal möglichst - außer zum Wiegen - in ihrem geschützten Bereich und bei Mama bleiben. So gibt es leider zum Teil etwas unscharfe Handy-Bilder, für den ersten Eindruck muss das reichen.
Die Zeit der regelmäßigen Portraits wird kommen, versprochen.
Dafür haben einige sehr kreative Kinder an unsere 5 die Arbeitsnamen verteilt, die jetzt so bleiben werden, bis wir die richtigen Namen vergeben.
Jeweils an den Bildern steht der vorläufige Name, es soll auch ein Spaß sein!
Ab sofort werden - ebenso auch später bei den Portraits - alle Bilder immer in der Reihenfolge, in der die Welpen geboren wurden, hier eingestellt.
Und dann noch das Unangenehme: wir haben wie immer richtig nette Interessenten , aber leider einige mehr als Hunde. Ich hatte das schon im Vorwege stark begrenzt, wir wissen ja, dass 5 oder 6 Welpen zu bekommen, wie ein sechser im Lotto ist und es ist überhaupt nicht wirklich schön, die/den eine/n oder andere/n enttäuschen zu müssen. Versprochen ist, dass ich niemand lange warten lassen werde und schnell Nachricht gebe, ob man im Boot ist oder nicht. Sicher ist auf jeden Fall, dass es auch bei denen, die jetzt leer ausgehen, tolle Plätze für einen Etzer Heide Islandhund wären, sonst wären wir ja auch gar nicht in Kontakt!

Hündin 1 - Arbeitsname Elbe
Hündin 1 - Arbeitsname Elbe
Hündin 1 - Arbeitsname Elbe
Hündin 2 - Arbeitsname Krawatte

Hündin 2 - Arbeitsname Krawatte
Rüde 1 - Arbeitsname Bolero
Rüde 1 - Arbeitsname Bolero
Rüde 1 - Arbeitsname Bolero

Rüde 2 - Arbeitsname Blitz
Rüde 2 - Arbeitsname Blitz
Hündin 3 - Arbeitsname Brownie
Wimmelbild mit Mama Bibi



Tag 1

Appen-Etz, den 17. August 2021
Wir gewöhnen uns nun gemeinsam an die veränderten Tagesabläufe.
Bibi hat heute morgen sehr gut gefressen. Das ist ja nicht unwichtig, denn sie bringt die Milchleistung und das ist bereits jetzt schon wieder vorbildlich.
Dann war natürlich Wiegen angesagt:
Alle fünf haben seit gestern abend zwischen 12 und 20g zugenommen, prima!
Noch muß ich ganz genau hinschauen, wer wer ist. Zum Glück sind aber die Abzeichen doch so unterschiedlich. Und wenn sie erst ihre "Arbeitsnamen" haben, wird es ganz einfach.
Ach so ja...dann noch der Bettenwechsel...Bibi kennt das ganz genau und vertraut, dass sie schnell ihre Kinder wieder im Nest hat.
Für die kurze Zeit wird der Nachwuchs dafür im Körbchen geparkt. Die fünf waren echt zufrieden damit und haben eineinander gekuschelt weiter geschlafen.
Beim DCNH ist bereits seit heute morgen die Wurfmeldung schon online gestellt. Alles muß ja seine Odrnung haben, damit es später ordentliche Papiere gibt.

17.08.2021 Ein Körbchen voller Hunde
17.08.2021 Bettenwechsel fertig
17.08.2021 Der D Wurf ist online beim DNH



Geburtstag - am Abend

Appen-Etz, den 16. August 2021
Alles sieht fein aus. Die fünf sind zufrieden. Alle trinken gut und haben beim abendlichen Wiegen bereits erfreuliche Zunahmen gezeigt. Also kann man davon ausgehen, dass sie die wichtige Kolostralmilch ( Es enthält wie die später gebildete Milch Proteine, Enzyme, Vitamine, Mineralien, Wachstumsfaktoren, Aminosäuren und von der Mutter gebildete Antikörper, jedoch teilweise in höheren Anteilen. Damit wird das Jungtier gestärkt und seine Immunabwehr wird unterstützt. Quelle Wikipedia) bekommen haben
Bibi hat ihre Wurfkiste bereits schon mal wieder verlassen und uns kurz besucht. Auch hat sie sehr gut gefressen.
All das ist sehr erfreulich und vielversprechend.
Da mir ja beim C Wurf der kleine Fimur (genannt Frodo) gewichtsmäßig etwas außer Kontrolle geraten war, weil wir normalerweise nur einmal pro Woche wiegen, werde ich das auf Grund dieser Erfahrung dies Mal anders machen und zumindest in der ersten Zeit täglich wiegen.
Und dann noch: die eigentlichen Namen für die Welpen vergeben wir auch nicht sofort, sondern wenn möglich sogar zusammen mit den späteren "neuen Hundeeltern". Bei diesem Wurf wird der Zwingername mit D ( 4. Wurf) sein und der Zweitname mit G (denn eigentlich ist es ja unser 7. Wurf). Auf jeden Fall folgen wir der isländischen Tradition, es gibt isländische, aber aussprechbare Namen.
Da unser Nachwuchs ja auch jetzt nicht namenlos sein soll, wird es wahrscheinlich ab morgen zunächst sogenannte Arbeitsnamen geben. Lasst Euch alle überraschen, es ist immer wieder lustig. Meist beziehen sich die Namen auf die Abzeichen der Welpen. Wer Lust hat, sich auch etwas auszudenken, darf mir die Vorschläge gerne schicken.
Morgen früh setze ich von jedem Welpen zwei Bilder hier rein und dann heißt es, kreativ zu sein.



Nicht ganz so Züchterfreundlich....

Appen-Etz, den 16. August 2021
Nachdem ich eigentlich gestern gedacht hatte, dass Bibi noch am 15.08. ihre Welpen bekommt, wurde ich im Verlauf des Abends schnell eines besseren belehrt. Auch hatte ich ja Hoffnung gehabt, dass der D-Nachwuchs ganz "züchterfreundlich" im Verlauf des Abends geboren wird.
Nix von dem geschah....
Ich hab mir mehr oder weniger die Nacht um die Ohren geschlagen, so macht man das eben als Züchter.
Tja....und Bibi hat gewartet , bzw. sich vorbereitet bis...
06:10 Uhr
Der erste Welpe - eine Hündin - ist da. Ihr Gewicht 290 g
06:35 Uhr
Welpe Nr. 2 - wieder eine Hündin - ihr Gewicht 360 g
06:50 Uhr
Welpe Nr. 3 - ein Rüde mit einem Gewicht von 248g
07:00 Uhr
Welpe Nr. 4 - wieder ein Rüde. Er wiegt 314g
Bilder folgen dann später...es ist ja noch ein bißchen dunkel und die Geburt ist auch noch nicht abgeschlossen.
07:28 Uhr
Welpe Nr 5 - eine Hündin, die 314g wiegt
08:00 Uhr
Es sieht gerade ganz so aus, als wäre die Geburt abgeschlossen. Bibi liegt zufrieden bei ihren 5 Kindern in der Wurfkiste und die machen sich sehr aktiv auf die Suche nach den besten Zitzen.
Es sind agile Welpen mit guter Körperspannung und zum Teil bunten Abzeichen.
5 Welpen ist eine perfekte Zahl für Bibi, die kriegt sie hoffentlich wieder gut in Griff.
Das Züchterglück ist riesig! Das kann bestimmt jeder nachvollziehen.
So eine Zuchthündin zu haben, ist wie ein sechser im Lotto: Bibi hat ihre 4 Geburten zügig und mit links erledigt, man durfte einfach nur dabei sein zu zuschauen.
Dies war jetzt Bibi's letzter Wurf, zum einen, weil ich vier Würfe pro Hündin für mehr als ausreichend empfinde. Aber auch, weil der DCNH ab jetzt nur noch die Erlaubnis für vier Würfe pro Hündin gibt.

16.08.2021 12:00 Uhr Alle fünf auf einen Streich
16.08.2021 12:00 Uhr Bei Mama ist es am schönsten
16.08.2021 12:00 Uhr 2 Jungs
16.08.2021 12:00 Uhr 3 Mädels

16.08.2021 12:00 Uhr



Dann mal los....

Appen-Etz, den 15. August 2021
13:00 Uhr
Bibi will nun in der Wurfkiste, zumindest aber in der Nähe sein. Sie hat jetzt auch angefangen, ihr Wurfbett nach ganz eigenen Vorstellungen zu dekorieren. Das entspricht keinesfalls meiner Ordnung, aber was soll man machen, eine Schwangere hat immer Recht!
Bibi ist nun in der Eröffnungsphase. Bis allerdings der erste Welpe da ist, kann es aber noch dauern.

Bibi Deko....



Alles noch ziemlich ruhig…

Appen-Etz, 15. August 2021
08.00 Uhr
Gestern Abend gegen 21.00 Uhr schien es so, als würde Bibi loslegen wollen. Ganz sicher hatte sie leichtes Ziehen im Bauch. Also war ich, zwar noch nicht unbedingt auf die Geburt , aber zumindest auf eine unruhige Nacht eingestellt.
Nö, sie ließ uns ganz gut durchschlafen.
Heute morgen hat sie nicht gefressen
Das Wetter ist wunderbar, nicht mehr so heiß wie in den letzten Tagen und ein angenehmer leichter Landregen tut der Natur sehr gut.

Am 15.08.2021 um 08.00 Uhr



Bloß nicht zu viel bewegen….

Appen-Etz, den 13. August 2021
…ja…aber nicht so viel bewegen, ist nicht wegen des dicken Bauch‘s bei Bibi, sondern eher wegen der Wärme am heutigen Tag.
Und mit dem von der Freundin gewünschten Geburtstermins heute wird das nun leider auch nichts mehr.
Bibi hat einige Male ihre Wurfkiste inspiziert und fertig war sie damit.
Wir warten….

13.08.2021
13.08.2021



Alles noch ruhig

Appen-Etz, den 12. August 2021
Die tägliche „Schwangerschaftsgymnastik“ wird konsequent von Bibi durchgeführt. Sie ist immer noch viele Stunden mit draußen auf den Vossbarg Weiden und schaukelt ihren dicken Bauch - wenn auch deutlich langsam - durch die Gegend.
Während Bibi heute draußen auf den Weiden unterwegs war, hatte Vinur hier zu Hause Besuch von Anouk ( von Versedan ) zum Kennenlernen. Das sieht ganz vielversprechend aus, die beiden mögen sich auf jeden Fall.
Als Bibi dann später unseren Garten kontrollierte, in dem die fremde Hündin spazieren gegangen war, schien das für die „Hausherrin“ nicht spannend oder stressig zu sein. Auch gut.
Ansonsten ist alles noch ruhig….wir warten ganz gelassen ab. Eine Freundin hat morgen Hochzeitstag und hat sich gewünscht, dass dann die Welpen geboren werden.
Hmm….bis jetzt sieht das noch nicht so aus.

Bibi auf der Jagd nach…. Grashüpfern oder Mäusen



Endspurt Woche

Appen-Etz, den 09. August 2021
Die letzte Woche vor der Geburt ist angebrochen.
Auch wenn wir schon viele Geburten erlebt haben, ist es jedes Mal wieder spannend.
Wie immer sind auch für diesen Wurf sehr sehr nette Interessenten am Start. Allen, die uns jetzt bereits einmal besucht haben, würden wir einen Welpen anvertrauen .
Nun heißt es leider für alle abzuwarten, was Bibi denn ausbrütet.
Es gibt natürlich sofort Nachricht, wenn wir mehr wissen!

Am liebsten draußen auf der Terrasse, egal wie das Wetter ist
09.08.2021
09.08.2021



Alles vorbereitet

Appen-Etz, den 05. August 2021
Wenn man die Dinge rechtzeitig vorbereitet, kommt man nicht so sehr in Streß…sollte es wohlmöglich plötzlich und überraschend los gehen.
Bibi‘s Wurf/Welpenkiste ist aufgebaut. Natürlich wie immer neben meinem Schreibtisch im Büro. Bester Platz…auch für mich!
Die Kiste hat zwar inzwischen einige Gebrauchsspuren - die Welpenzähne der B’s und C’s haben sich verewigt - aber das macht ja nichts.
Bibi kennt ihr Nest ganz genau, alles gut.
Heute hat sie mir allerdings - so rein symbolisch - einen Vogel gezeigt, als ich sie ermutigt habe, die Kiste doch einmal zu überprüfen. Nach dem Motto „ was soll das jetzt, es geht doch noch gar nicht los!“

Wurfkiste aufgebaut



Eine Flunder…..

Appen-Etz, den 05. August 2021
Bibi ist nun im „Flunderstadium“, so nennen wir das immer, wenn sie so ungefähr breiter als hoch ist. Oder auf dem Boden liegend, egal auf dem Rücken oder auf dem Bauch, einfach nur breit ist.
Sie ist lustig und munter wie immer…na ja….nicht mehr ganz so schnell vielleicht. Aber gerannt wird immer noch.
Gestern haben wir mal gewogen. Bibi’s Gewicht liegt nun bei 14,960 kg, Ohne Welpen im Bauch wiegt sie zwischen 11.5 und 12 kg.
In diesen Tagen wird dann das Welpenzimmer und die Wurfkiste vorbereitet. Dann kann Bibi schon mal schauen, ob alles passend und angenehm für sie ist. Trächtige Hündinnen sind ja durchaus wählerisch!

05.08.2021
05.08.2021
05.08.2021
05.08.2021



Trächtigkeitsrechnungen

Appen-Etz, den 01. August 2021
Vielleicht stellt sich der/die eine oder andere die Frage, wie eigentlich der Geburtstermin errechnet wird, der auf der Seite des DCNH veröffentlicht ist.
Die Tragzeit bei Hunden ist normalerweise 63 Tage (+ -). Bei den meisten Hunden passt das wohl auch so sehr genau.
Bei der Deckmeldung an den DCNH wird stets der 1. Tag der Bedeckung vom Züchter angegeben. Daraus errechnet die Zuchtbuchstelle ausgehend von 63 Tagen nach dem ersten Deckakt - 7 Tage und + 7 Tage den möglichen Geburtszeitraum.

Wurf-Eintragung im DCNH



So viel Besuch…

Appen-Etz, den 01. August 2021
Ein sehr munteres, lautes und fröhliches Wochenende mit der ganzen Familie liegt hinter uns.
Auch die A-Dottla war natürlich da.
Bibi, die in der Trächtigkeit ja schon gut weit ist - Tag 49 - hat sich weitestgehend aus dem Trubel ferngehalten und in ruhige Ecken zurückgezogen. Was für eine kluge Hündin, sie war nicht im Weg und keiner ist über sie gestolpert und dennoch war sie gleichzeitig immer in der Nähe. Denn Islandhunde lieben es, wenn viele gute gelaunte Menschen auf einem „Haufen“ sind.
Dottla zeigte sich in diesen Tagen ausgesprochen höflich und sanft ihrer Mutter gegenüber. Das kennen wir durchaus anders, die älteste Tochter kann sehr wohl frech und „gegenan“ sein, mit jetzt 3 Jahren versucht sie hier und da, ob die Rangfolge geändert werden könnte.
Jetzt aber gar nicht. Sehr interessant.

Vorne links Dottla, rechts Papa Vinur, hinten Mitte Mama Bibi



Tag 47 der Trächtigkeit

Appen-Etz, den 30. Juli 2021
Bibi „arbeitet“ auch mit/trotz Bauch. Allerdings macht sie öfter mal Pause, das sei ihr gegönnt!
Neben der täglichen Jagd auf Mäuse - ab und zu erlegt sie dann eine - ist ihr neues Spezialgebiet, Grashüpfer zu fangen. Wir haben auf den Vossbarg Weiden jede Menge davon. Eigentlich muss man sich nur hinsetzen und abwarten, wahrscheinlich würden die einem direkt ins Maul hüpfen.
Aber nein….Bibi hüpft lieber hinterher….und fängt wohl keinen? Hey das ist doch auch eher Futter für junge Fasanen und andere Vögel, oder.
Jedenfalls ist Bibi topfit und gut gelaunt .
Neulich war hier mal ein fremder Hund am Grundstück, da hat sie lautstark, sehr deutlich und unmißverständlich ihr Territorium verteidigt! Recht hat sie! Niemand hat nahe der „Wurfhöhle“ etwas zu suchen.

30.07.2021
30.07.2021 Auf der Jagd
30.07.2021 Vinur hilft….
30.07.2021 So viele Grashüpfer….da kriegt man irgendwie keinen….



Tag 41 der Trächtigkeit

Appen-Etz, den 24. Juli 2021
Bibi legt jetzt zu. Der Bauch wird tiefer, die schlanke Taille ist dann vorläufig mal weg. Na ja…kommt ja wieder.
War sie - wie berichtet - viele Tage morgens beim Füttern mäkelig oder fraß gar nicht, frißt sie jetzt wieder jede Mahlzeit gut.
Ansonsten läßt sie es ruhig angehen draußen bei den Pferden.
Obwohl…nein, ganz stimmt das doch nicht. Denn wenn es etwas zum Rennen gibt - Vögel wegjagen oder am Überflug hindern - ist Bibi noch erstaunlich schnell trotz Bauch dabei.
Nur die Strecke, die sie mitrennt, ist nicht mehr ganz so lang. Ca. 70 m immerhin, Bibi ist eine gut trainierte Islandhündin.

Bibi am 24.07.2021
24.07.2021
24.07.2021 Vinur sieht auf dem Foto ziemlich klein aus, aber das täuscht. Es ist einfach eine Frage der Perspektive
24.07.2021 Die schlanke Taille ist weg….aber die kommt ja wieder…

24.07.2021 Schattenplätze sind heute sehr gefragt
24.07.2021 Ein Streifzug durchs Hof eigene Biotop geht auch bei Hitze



Besuch, Besuch! Wunderbar!

Appen-Etz, den 17. Juli 2021
Der eine oder andere Besuch kommt nun ins Haus.
Calle, Vinur und Bibi sind im Glück. Denn es gibt ganz viele Streicheleinheiten! Und natürlich besonders viel Aufmerksamkeit!
Das war heute ein schöner fröhlicher Nachmittag und hat viel Spaß gemacht.
Bibi hat dann heute Abend auch die gesamte Tagesration ihres Futters „verdrückt“ . Morgens ist sie ja immer noch mal wieder recht mäkelig bei Fressen.
Aber tagsüber evtl. ne Maus fangen und fressen, ja das geht immer.
Heute ist der 34. Tag

Auch König Calle schiebt sich gerne in den Vordergrund!



Wenn es warm ist….

Appen-Etz, den 06. Juli 2021
Bibi hat jetzt einzelne Tage, an denen sie morgens nicht frißt. Wir kennen das von den letzten Trächtigkeiten. Spätestens mittags oder abends entschließt sie sich dann doch zu fressen.
Wenn es sehr warm ist, gibt es verschiedene perfekte Ruheplätze auf der Terrasse oder auf den Pferdeweiden.
Immer klug, unsere Hunde, Bewegung nur so viel, wie man gerade unbedingt muß…..aber muß man ja auch gar nicht…
Heute Vormittag war der erste Besuch zum Hunde und Wurfstätte Kennenlernen da. Das war richtig nett und Bibi und Vinur waren im Glück!
So darf es gerne weitergehen, haben die beiden mir verraten!




Heuernte und ein unzertrennliches Paar

Appen-Etz, den 25. Juni 2021
Auf dem Vossbarg ist die Heuernte in vollem Gange.
Das hat an sich erstmal mit Bibi und Vinur nichts weiter zu tun…oder doch?
Endlich können die Hunde weit wieder über die Wiesen gucken und ja klar auch rennen. Das war im sehr hohen Gras die letzten Wochen ja gar nicht möglich.
Ein Storch hatte sich gestern eingefunden, um Kleingetier zu sammeln.
Bibi und Vinur sind unzertrennlich, ein wirklich perfektes Paar.

25.06.2021 Bibi und Vinur - unzertrennlich!




Hier ist Ruhe eingekehrt

Appen-Etz, den 20. Juni 2021
Unsere Hunde leben seit gestern wieder in einer Gemeinschaft und ohne trennende Gitter.
Wieso Gitter, mag man sich fragen, wenn doch Vinur dies Mal Bibi decken durfte?
Ja, die Frage ist berechtigt, aber wenn man eine „geordnete“ Zucht betreibt, ist Kontrolle einfach wichtig und richtig.
Und Vinur wäre ja nicht Vinur, er ist strikt, höflich aber deutlich mit Hündinnen und bleibt dran, auch wenn sie zickig sind, bis er bekommt, was er will.
Bibi hat zunächst gestern noch freundlich NÖ gesagt. Da machte doch der Vinur sein charmantes Herzensbrecher Gesicht und versuchte es weiter, er nahm das NÖ nicht so ernst.
Heute wurde sie dann richtig deutlich mit ihm, als er wieder mehrfach versuchte, sie zu belästigen. Und es war anders als wie wir es manchmal erleben bei zickigen Hündinnen in der Standhitze.
Jetzt kam von ihr ein echtes NEIN ohne wenn und aber! Klar, auf den Punkt und unmißverständlich!
Er hat nun verstanden, dass da nix mehr geht und gibt Ruhe.

20.06.2021
20.06.2021



Bibi ist gedeckt

Appen-Etz, den 14. Juni 2021
Vinur (Sveahestars Vinur) nimmt mal eine kleine Auszeit von seiner Bibi ( Bryndis frá Blóm-Túninu) in der Standhitze.
Der “Job“ ist getan 🤣.
Wenn alles gut läuft, erwarten wir Welpen um den 15.08. herum.

Vinur am 14.06.2021



Vinur nahe bei Bibi

Appen-Etz, den 09. Juni 2021
Vinur und Bibi sind sehr entspannt.
Aber eins fällt auf, Vinur bewacht Bibi gewissermaßen. Er ist möglichst immer in ihrer Nähe und passt genau auf, wohin sie sich bewegt und was sie macht.
Frei nach dem Motto „2x bist Du in der Standhitze abgehauen! Das passiert dies Mal aber nicht!“




Bibi ist läufig

Appen-Etz, den 03. Juni 2021
Es war zwar klar, dass Bibi bald läufig wird. Das hat sie seit Wochen durch ihr intensives Spielverhalten mit Vinur gezeigt.
Und auch Vinur weiß schon lange, dass es los geht.
Doch dass die Läufigkeit heute startet, kam dann etwas früher als erwartet.
Aber egal, der ca. Zeitplan sieht nun so aus:
Deckdatum ca. 14.06.
Geburtstermin ca. 16.08.
Abgabe ca. 18.10.
Da noch nicht alle erforderlichen Augenuntersuchungen des C-Wurfs vorliegen, wird dann Vinur - Vater unseres A-Wurfs - der zukünftige Vater werden.
Aber Achtung: dies sind gedachte und theoretische Planungen! Ob Bibi und Vinur auch genau „nach Plan“ mitmachen oder ihre ganz eigenen Ideen haben, wissen wir nicht. Und beeinflussen werden wir das auch nicht, mal abgesehen davon, dass wir das gar nicht können.
Es wird stets aktuell an dieser Stelle berichtet.




Planungen

Appen-Etz, den 17. Mai 2021
Genau heute sind unsere C's 1 Jahr alt geworden. Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns sehr. Ein gelungener Wurf!
Aber jetzt wird wieder ein wenig nachgedacht über einen weiteren Wurf mit unserer Bibi.
Nein, sie hat bis jetzt noch keine Anzeichen einer bevorstehenden Läufigkeit. Wann es soweit sein wird, ist wie immer nicht genau vorher zu sagen.
Sollte sie in ihrem 8 Monate Zyklus bleiben, können wir im Juli mit der nächsten Läufigkeit rechnen.
Als Rüde kommt Vinur, er ist auch der Vater unseres A-Wurfes, in Betracht. Wir finden unsere A's einfach super!
4 der 5 A-Wurf Nachkommen, nämlich Atli, Seven, Askia und Dottla, haben die notwendige Augenuntersuchung gemacht und alle haben top Augen. Somit steht einer Wurfwiederholung nichts im Wege.
Auch der Vater unseres gerade 1 jährigen C-Wurf's - Stok Sels Grímúlfur - ist im Fokus und ich habe mir einen Decksprung gesichert.
Voraussetzung ist aber auch hier, dass mindenstens 3 der 5 Nachkommen eine Augenuntersuchung ohne Befund haben. Soweit sind wir noch nicht.
Ein weiterer Rüde kann in Betracht kommen. Das ist der schöne, bereits 6 jährige Atli von der Wiemersdorfer Au aus der Zucht von Corinna Langer. Er ist ein Sohn des Stok Sels Grímúlfur und der Keisaraskógur Clivia. Atli hat eine A 2 Hüfte, die Augen sind okay. Er hat allerdings noch nicht gedeckt.
Und wer weiß, was es sonst noch für Optionen gibt.
Zuchtplanung ist immer spannend und macht einfach Spaß!

Sveahestars Vinur
Sveahestars Vinur
Sie sind ein Paar, sie leben immer zusammen: Vinur und Bibi

Stok Sels Grímúlfur

Atli von der Wiemersdorfer Au
Atli von der Wiemersdorfer Au
Atli von der Wiemersdorfer Au



Islandpferde Gestüt Vossbarg

Islandpferde Vossbarg :: Familie Schlüter :: Wedeler Chaussee 28 :: 25482 Appen-Etz :: Tel: 04101-64821 :: islandpferde.vossbarg[at]gmx.de