Islandpferde Gestüt Vossbarg

Islandpferde Gestüt Vossbarg

Inhalte Würfe: A-Wurf :: B-Wurf :: C-Wurf

Würfe und Welpen - A-Wurf

2 Jahre alt - Seven (Ásti-Dolli-Dropi)

Appen-Etz, den 06. Juni 2020


Heute sind unsere A's bereits 2 Jahre alt. Ja die Zeit vergeht so schnell. Wir haben einen neuen Steckbrief bekommen, dazu Bildausschnitte, natürlich auch einige Bilder und hier und da Geschichten. Viel Spaß damit.



Hundesteckbrief
Name: Etzer Heides Asti-Dolli-Dropi
Geburtstag: 06.06.2018
Rufname: Seven
Spitzname: Two face, der Lütte.
Lieblingsfutter: alles was fressbar ist.
Lieblingsspielzeug: ein roter Ball und alles, was man durch die Gegend schleppen, oder im Teich versenken kann
Lieblingskauspielzeug: immer wieder Stöcker
Lieblingsleckerli: getrocknete Ente
Haubtberuf: immer alles durcheinander bringen
Höhle oder Ausguck? Ausguck ist besser
Lieblingswassersportart: mit spaß immer wieder durch rennen
Lieblingslandsportart: Trailen und mit anderen Hunden toben
Hummeln im Mors oder chillen? Drinnen eher ruhig, draußen immer Gas geben
Das geht gar nicht: Nachbarshund am Zaun, Vögel im Garten
BesterFreund: es gibt viele nette Hunde, die klasse sind
Magst du Kinder? Ja
Ich wäre gern einmal: Pförtner oder Häcksler



Geschichte/Anekdote
Islandhunde gehören zu den Dingen im Leben, die man unbedingt erlebt haben muß!


06.06.2020 Steckbrief Seven
06.06.2020
06.06.2020
06.06.2020

06.06.2020
06.06.2020
06.06.2020
06.06.2020

06.06.2020
06.06.2020
06.06.2020
06.06.2020



2 Jahre alt - Atli- Denni

Appen-Etz, den 05. Juni 2020


Morgen sind unsere A's bereits 2 Jahre alt. Ja die Zeit vergeht so schnell. Wir haben einen neuen Steckbrief bekommen, dazu Bildausschnitte, natürlich auch einige Bilder und hier und da Geschichten. Viel Spaß damit.



Steckbrief
Name: Etzer-Heide´s Atli-Denni
Geburtstag: 06. 06. 2018
Rufname: Atli
Spitzname: Attila, der Hunnenkönig
Lieblingsfutter : er frißt nahezu alles gerne und viel
Lieblingskauspielzeug: Kong aus Hartgummi
Lieblingsleckerlie: Trockenlachs aus Dänemark
Hauptberuf: Wächter, Clown, Seelentröster
Höhle oder Ausguck? Ausguck. Höhle nur zum Schlafen in der Nacht
Lieblingswassersport: Rennen
Lieblingslandsportart: Rennen
Hummeln im Mors oder chillen: immer wach und fröhlich und aktiv
Das geht gar nicht: Pferde, die sich wälzen
Bester Freund: Kitkat, der Kater
Magst du Kinder: ja, wenn sie nicht zu sehr drängeln
Ich wäre gern einmal: ....er ist genauis so, wie es ist, glücklich....


05.06.2020 Steckbrief Atli
05.06.2020
05.06.2020 Flossfahrt auf der Elbe
05.06.2020

05.06.2020
05.06.2020



2 Jahre alt - Ásdís- Dottla

Appen-Etz, den 05. Juni 2020


Morgen sind unsere A's bereits 2 Jahre alt. Ja die Zeit vergeht so schnell. Wir haben einen neuen Steckbrief bekommen, dazu Bildausschnitte, natürlich auch einige Bilder und hier und da Geschichten. Viel Spaß damit.



Steckbrief
Name: Etzer-Heide´s Ásdís- Dottla
Geburtstag: 06. 06. 2018
Rufname: Dotti
Spitzname: Dotti, Wutz
Lieblingsfutter : Möhren, Quark
Lieblingskauspielzeug: Socken (ich habe eigene mit einem Knoten drin)
Lieblingsleckerlie: Hirsch
Hauptberuf: Mäusejäger, Garten- und Kaninchenbewacher
Höhle oder Ausguck? Höhle
Lieblingswassersport: Wassertreten
Lieblingslandsportart: Joggen, Suchen (egal was)
Hummeln im Mors oder chillen: in Haus und Garten: Chillen außerhalb Hummeln
Das geht gar nicht: Böller, Rasenmäher
Bester Freund: meine Familie
Magst du Kinder: ja, die haben immer die besten Ideen zu Spielen
Ich wäre gern einmal: ein Kaninchen


05.06.2020 Steckbrief Dottla
05.06.2020 Bildausschnitte
05.06.2020 Ab sofort sachkundig! Hundeführerschein - Pflicht in Niedersachsen - vor einigen Tagen bestanden



2 Jahre alt - Askia-Dagny

Appen-Etz, den 05. Juni 2020


Morgen sind unsere A's bereits 2 Jahre alt. Ja die Zeit vergeht so schnell. Wir haben einen neuen Steckbrief bekommen, dazu Bildausschnitte, natürlich auch einige Bilder und hier und da Geschichten. Viel Spaß damit.



Geschichte/Anekdote
Seit unserem Umzug hat Askia die Treppenstufen für sich entdeckt, und ist unregelmäßig zu jeder Tages- und Nachtzeit der Länge nach auf eine Stufe liegend vorzufinden, eine Pfote meist lässig-leger hängend, die Schnauze oder auch mal den ganzen Kopf auf der über ihr liegenden Stufe abgelegt. Besonders klasse, wenn man die Treppe hochläuft und man bei einem Blick zur Seite von einer langen Schnauze und einem fragenden Blick auf Augenhöhe erwartet wird. Damit hat sie sich ihren neuen Spitznamen Stufen-Dagny redlich verdient! Bilder zur Dokumentation anbei. Viel mehr Neues gibt es nicht zu berichten, nach wie vor wachsen wir gemeinsam weiter und lernen, auch nach 2 Jahren immer wieder neu, einander zu vertrauen und den anderen weiter kennen und schätzen. Wir sind froh, ein Teil in Askias Leben sein zu dürfen und und gemeinsam mit ihr unseren Weg zu gehen.



Hundesteckbrief
Name: Etzer Heides Askia-Dagny
Geburtstag: 06.06.2019
Rufname: Askia
Spitzname: Fräulein, A.D., das A, Stufen-Dagny (Treppenstufenliebhaberin)
Lieblingsfutter: Pansen (Dauerrenner seit 2019)
Lieblingsspielzeug: Bälle im Allgemeinen bester Ball: der kleine blau orange ,den sie mal unterwegs gefunden hat. Cuddels (Felldummy)
Lieblingskauspielzeug: mein Elchhorn (Geweih)
Lieblingsleckerli: Sprotten (Fisch grundsätzlich)
Hauptberuf: Praxishund, Osteopathin (Vorliebe für Cranio-Sacral-Therapie)
Höhle oder Ausguck? Immer Höhle!
Lieblingswassersportart: Tauchen
Lieblingslandsportart: Rennen und Bellen mit Mareike Fußball mit Markus im Garten Ballspielen und Apportieren - Verlorensuche mit Cuddles
Hummeln im Mors oder chillen? draußen - Hummeln drinnen – ich hab das Chillen erfunden!
Das geht gar nicht: Kai-Uwe (der Name dieses Chihuahuas spricht für sich) Zecken Katzen (leider wohnen hier viele) Raben (ich muss aber nur noch die ganz ganz frechen zur Ordnung rufen)
Bester Freund: Emma, es wird immer nur dich geben! Eddi und Alf sind allerdings auch ganz cool
Magst du Kinder? Und wie! Die kichern immer so lustig und sind im Herzen so rein. Bei Kindern weiß ich immer, woran ich bin. Bei Erwachsenen bin ich mir da manchmal nicht so sicher, was die jetzt von mir wollen oder erwarten. Mein Lieblingskind heißt übrigens Theresa. Die ist ziemlich niedlich und streichelt immer ganz vorsichtig.
Ich wäre gern einmal: Försterin (Wälder sind klasse!)


05.06.2020 Steckbrief Askia
05.06.2020 Bildausschnitte
05.06.2020
05.06.2020

05.06.2020
05.06.2020
05.06.2020
05.06.2020



2 Jahre alt - Ásynja-Ditta

Appen-Etz, den 05. Juni 2020


Morgen sind unsere A's bereits 2 Jahre alt. Ja die Zeit vergeht so schnell. Wir haben einen neuen Steckbrief bekommen, dazu Bildausschnitte, natürlich auch einige Bilder und hier und da Geschichten. Viel Spaß damit.



Geschichte
Es war einmal eine Hundedame bei Jutta, aus dem A-Wurf im Jahr 2018. Die fand ihren Weg zu uns in die Marsch. Das war Bestimmung! Und ist Bestimmung bis heute und auch morgen nicht mehr weg zu denken! Sie war so wild- die wilde Hilde. Und noch heute gibt es diese. Und nun ist sie noch so viel mehr. Auf dem Grundstück bedarf es keines Zaunes, sie würde nicht gehen… Sie ist entspannt, sobald sie allen Regenwürmern, Vögeln und Spinnen Bescheid gegeben hat, dass sie da ist. Am liebsten ist sie im Garten, so wie wir alle… Schlechtes Wetter hält sie davon auch nicht ab, auch wenn sie lieber Wind und trockene Kühle mag. Aber wehe: wenn einer das Auto oder Fahrrad bewegt, da ist sie wieder: die wilde Hilde… Außer sich vor Freude und Aufregung… Und überhaupt im Auto bleiben- wie doof ist das denn… Es gibt trotzdem Dinge, da bleibt sie lieber zu Hause als dass sie im Auto warten wollen würde… und das mit den Städten- da geht es ihr wie uns. Wer hat sich da an wen angepasst? Wir bleiben in der Natur :) da haben wir es fein!



Hundesteckbrief
Name: Ásynja-Ditta
Geburtstag: 06.06.2018
Rufname: Ásynja
Spitzname: wilde Hilde, MAUSynja
Lieblingsfutter: „Nordheld“- Hering und Reis
Lieblingskauspielzeug: Kauring und Holz, ausgemusterte und ungewaschene Socken ;)
Lieblingsleckerli: Kauspaß Zahnpflegestreifen mit Alge, Sprotten, sie ist und bleibt unser Fischkopp
Hauptberuf: Garten- und Familienwächter, Trecker- und Vogelverbeller: bekannte „Ausführungen“ werden als Familie oder Freunde der Familie akzeptiert. Beispielsweise das jährlich wiederkehrende Amselpärchen darf uns ganz nah sein… Kühe werden auf der 3m entfernten Nachbarweide geliebt, aber wehe da kommt ein Bauer hinzu!
Höhle oder Ausguck? den Wall teilt sie sich weiter mit den Blumen, sehr zum Leidwesen von Ute. Allerdings hält sie sich artig von dem Kartoffelfeldchen fern (früher Lieblings-hier bin/wache ich, Bellplatz). Sie hat es verstanden: schlauer Hund!
Lieblingswassersportart: flitzen, dass es spritzt, gerne auch in jedem Graben in der Marsch, mal klarer, mal trüber oder auch gleich stehende Jauche: mief! :) und: Kampf dem spritzenden Gartenschlauch: den beißt sie gar in den Kopf!
Lieblingslandsportart: flitzen, selbst mit 24 Gängen am Fahrrad ist sie zeitweilig schneller und Löwenjagd ist weiter angesagt: hüpfen durch das hohe Gras.
Hummeln im Mors oder chillen? Wilde Hilde, der Name ist Programm. Allerdings: Spielen mit den Kindern, Dummyarbeit, genügend Auslauf in der weiten Marsch… das macht schon auch müde am Ende des Tages. Und ein Lockdown macht, dass sie sich „Schlupfoasen“ ohne Kinder im Garten gesucht hatte. Vorher undenkbar: sie musste immer alles mitbekommen und schlief dafür den Morgen lang… Das geht gar nicht...Fahrradtour ohne SIE!!!! Oh zu welch bösem und beleidigtem Gebell sie fähig sein kann! Veränderung der Routine mag sie zudem nicht. Zum Glück gibt es dann noch den Magerquark- Kong, teils stimmt er sie gnädiger.
Bester Freund: unsere Kinder… In einem unbeobachteten Augenblick auch mal ein Stoffpüppchen derselben… aber man merkt es immer schnell, weil sie dann immer so schwanzwedelnd „herumschlawenzelt“ mit Schatz im Maul. Oh und sie ist dann so stolz :)
Magst du Kinder? Jaaa! Am liebsten mit ihnen auf dem Boden herumtollen, mit ganz viel „schleckern“ im Gesicht, Nacken und Ohr.
Ich wäre gern einmal: ein Vogel, eine Rakete, und BESTIMMER für immer!


05.06.2020 Steckbrief Ásynja
05.06.2020
05.06.2020
05.06.2020

05.06.2020
05.06.2020



Ásynja-Ditta und Bjalla-Esja

Appen-Etz, den 07. Mai 2020
Ich hatte mir aktuelle Bilder von Ásynja gewünscht , weil ich mit Esja aus dem B Wurf vergleichen wollte.
Die Ähnlichkeit ist schon enorm.
Aber es ist ja auch nicht ungewöhnlich. Bibi als Mutter und Vinur Ásynja‘s Vater und Milo, Vinur’s Sohn, Esja‘s Vater.
Beide Hündinnen haben aber besonders viel Ähnlichkeit mit Mama Bibi .

07.05.2020 Flugverkehr vom Militär (hier wache ich, ich brauch euch nicht ;)
07.05.2020 Immer mal wieder auf den Wall schauen was die Kühe so treiben.
07.05.2020 In Erwartung Ihres heißgeliebten Wurfrings…
07.05.2020 Unser 3tägiger Bus- und Zelturlaub im Garten kurz nach Ostern.

07.05.2020 Stolze Wiederbringerin ;) bei Wort „Danke“ legt sie ihn ab.
07.05.2020 Bjalla-Esja
07.05.2020 Mama Bibi



Seven und seine Gang

Appen-Etz, den 28. April 2020
Gruppenbilder mit Spitzen!
Ein Nordischer Spitz und zwei andere!
Alle drei toll! Jeder auf seine Art!

28.04.2020 Was ist denn da hinten los?
28.04.2020
28.04.2020
28.04.2020

28.04.2020
28.04.2020
28.04.2020
29.04.2020



Atli! Sehr entspannt in Ellringen

Appen-Etz, den 10. Apríl 2020

10.04.2020 Atli auf einem Spaziergang in Ellringen



Ein Gespräch in Zeiten von Corona

Appen-Etz, den 24. März 2020
Eine nicht ganz ernst zu nehmende Geschichte.
Heute bekam ich am Rande ein Gespräch mit, bei dem zunächst Askia die Frage an Dottla stellte, wie sie mit der permanenten Anwesenheit ihrer Menschen zurecht käme. Dottla‘s Anwort war, in der Drahtkiste ist es ruhig und gemütlich, ebenso unterm Sofa und im Notfall könne sie sich auch nach oben in ein Zimmer/Bett zurückziehen.
Dann ging das Gespräch wie folgt weiter:
Askia: Hallo Dotti?! Ich pass einfach nicht mehr unters Sofa aber ein Tisch geht auch. Also falls du mal nur nen Tisch zur Pfote hast... Geht im Notfall auch um seine Ruhe zu kriegen.
Dotti: Vor allem sollte man da beim Essen Patrouille laufen
Askia: Oh ja... In diesen Zeiten müssen wir für die Einhaltung der Regeln Sorge tragen und ich denke die Essenpatrouille ist elementar, um Verschwendung von Krümeln oder ähnlichen Lebensmitteln konsequent einzudämmen!
Seven: Man nennt das Haushaltshilfe
Askia: Die Natur macht jetzt ja auch schon wieder was sie will... Ich hatte ja eigentlich den Garten hier soweit vogelfrei, aber jetzt bricht hier Chaos aus... Ich denke nachmittags muss ich da nochmal kontrollieren. Diese Krähen halten sich nämlich nicht an das Kontaktverbot und sitzen hier ernsthaft mit bis zu 10(!) Mann und machen ein Meeting......
Dotti: Da müssen hohe Strafen folgen. Am besten Ausgangssperre
Askia: Auf jeden Fall! Ich denke nicht, dass nur eine von denen auch so nen Ausweis hat wo steht, dass sie nen systemrelevanten Job haben.... Ich mein was ist auch an denen systemrelevant?! Ich werde das nacher mal kontrollieren und sonst können die was erleben📢🐶🚔
Atli: Was ist mit euch los????? 😂😂😂
Askia: Im Landkreis Oldenburg ist die Lage wieder unter Kontrolle! Es war tatsächlich eine Gruppe Krähen unterwegs, die es jedoch mit der Angst zu tun bekam, als ich mich langsam in ihre Richtung bewegte... Ausweiskontrolle also nicht mehr durchführbar. Ingesamt verlief meine Streife dann einigermaßen ruhig. Zum Ende hin jedoch fiel mir eine Horde junger Möwen auf! Also nicht nur Verstoß gegen das Kontaktverbot sondern auch noch gegen das Reiseverbot! Die haben hier nichts zu suchen!!! Sie zeigten sich bei verbaler Aufforderung jedoch einsichtig und haben meinen Bezirk auf dem Luftweg verlassen. Von einer Verfolgungsjagd habe ich abgesehen, dabei hätte ich mich ja dreckig machen können... Ich empfehle jedoch den Kollegen im Bezirk Appen-Etz den Luftraum in den nächsten Stunden im Auge zu behalten. Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter auch noch eine verbotene Party feiern.
Die Appen-Etzer Eltern und Herr Calle melden: wir haben den Luftraum heute Abend noch mal eingehend beobachtet und sofort gehandelt. Dabei konnten wir im Hochgeschwindigkeitseinsatz einige Elstern, Krähen und Tauben aus unserem Bereich zum Abbiegen bewegen. Wohin? Keine Ahnung...jedenfalls sind sie weg.
Euch allen wünschen wir einen geruhsamen Abend. Und haltet die Ohren steif.

24.03.2020 Askia’s Ruheplatz unterm Tisch
24.03.2020 Dottla auf Kontrolltour unterm Tisch
24.03.2020 Feldkontrolle, Askia hat alles im Blick
24.03.2020 Askia hat wohl auch alles im Ohr!

24.03.2020 Die schöne Askia! Der Luftraum ist frei!
24.03.2020 Die Appen-Etzer Gang
24.03.2020 Die drei haben alles im Griff! Überflüge? Ganz sicher hier nicht! Und Ansammlungen werden sofort aufgelöst!



Fröhliche Bilder von unseren A‘s

Appen-Etz, den 22. März 2020
Wie schön, dass wir unsere wunderbaren Hunde haben.
Die Corona Pandemie bestimmt derzeit unser aller Leben. Wir werden täglich mit vielen dramatischen Nachrichten konfrontiert. Das „normale“ Leben scheint derzeit sozusagen still zu stehen. Wir alle sollen Abstand zu unseren Mitmenschen halten und möglichst zuhause bleiben.
Doch, spazieren gehen - alleine oder zu zweit - ist erlaubt, immerhin.
Auch wenn wir uns nicht treffen dürfen, können wir wunderbar unsere Kontakte pflegen... per WhatsApp , Telefon, Bilder, Videos. Alles das geht und so werden Geschichten erzählt.
Dottla z.B. ist ein wenig müde, weil ihre Familie nun immer zuhause ist. Und dann muß sie auch noch mit zum Joggen....
Askia ist zuhause ganz gemütlich - die Gemütliche eben - doch draußen hat sie Power.
Seven und seinem Rudel geht’s prima zu Hause mit Garten und Teich. Baden geht ja immer.
Atli hat gerade etwas Streß wegen einer läufigen Hündin in der Nachbarschaft. Vielleicht braucht er mal ein Gespräch mit Papa Vinur, der ihm erklären könnte, dass man artig warten muss und leider nicht jedes Mädel haben kann.
Ásynja lebt im Norden in guter Abgeschiedenheit.
Schöne fröhliche Bilder kommen viele herein in unserer WhatsApp A Wurf Gruppe .
Viel Spaß damit! Unsere Hunde machen einfach gute Laune!

22.03.2020 Askia , immer chick!
22.03.2020 Seven mit Feder
22.03.2020 Atli hat gerade Sehnsucht nach läufigen Mädels in der Nachbarschaft
22.03.2020 Dottla war mit zum Joggen

22.03.2020 Dottla fehlt derzeit oft die nötige Vormittagsruhe, weil ja alle zuhause sind.
22.03.2020 Askia ist zuhause gemütlich
22.03.2020 gemütliche Askia. Draußen aber ein Power Hund.
22.03.2020 Seven und Kollege Fietz

24.03.2020 Ásynja beim Frühsport
24.03.2020 Ásynja
24.03.2020 Ásynja
24.03.2020 Ásynja sieht ihrer Mama Bibi sehr ähnlich!



Ein paar Schnappschüsse der letzten Zeit

Appen-Etz, den 26. Januar 2020

26.01.2020 Atli
26.01.2020 Askia
26.01.2020 Askia
26.01.2020 Askia, die Gemütliche

26.01.2020 Dottla
26.01.2020 Dottla
26.01.2020 Dottla



18 Monate alt! Fast erwachsen...

Appen-Etz, den 05. Dezember 2019
Während unsere B‘s mit ihren 9 Wochen jetzt gerade in ihr neues aufregendes Leben starten, sind unsere A‘s ja bereits lange in ihren Familien angekommen und mit 18 Monaten schon fast erwachsen.
Da war es an der Zeit, wieder einmal aktuelles Bilder zu zeigen.
Die Mädels haben rechtzeitig „artig“ abgeliefert . Mal sehen, was von den beiden Jungs noch kommt.
Ásynja hat sehr viel Ähnlichkeit mit Mama Bibi. Wie wir von Ute und Philip hören nicht nur optisch, sondern auch wohl im Charakter.
Askia und Dottla ähneln äußerlich sehr ihrem Papa Vinur. Ich glaube, die beiden sind eine gute Mischung aus Mama und Papa im Charakter.
Und die Jungs....?
Update! Fotos von Atli-Denni und Seven (Ásti-Dolli-Dropi) am 06.12.2019

05.12.2019 Ásynja-Ditta
05.12.2019 Ásynja-Ditta
05.12.2019 Askia-Dagny
05.12.2019 Askia-Dagny

05.12.2019 Ásdís-Dottla
05.12.2019 Ásdís-Dottla mit Blesa-Edda von B Wurf
05.12.2019 Ásdís-Dottla mit Berglín-Emma und Blesa-Edda von B Wurf
05.12.2019 Ásdís-Dottla

06.12.2019 Atli-Denni
06.12.2019 Atli-Denni
06.12.2019 Ásti-Dolli-Dropi (Seven)
06.12.2019 Seven und sein Rudel! Man könnte meinen, dass es hier einen „king“ , zumindest auf dem Sofa, gibt!?



Sommergrüße von Ásynja-Ditta

Appen-Etz, den 15. August 2019
Hier kommen nun mal einige Schnappschüsse vom Urlaub von Ásynja-Ditta
Wie wir hören, war es einen schöne Zeit. aber auch anstrengend für alle großen und kleinen Menschen und Tiere an Bord.
Dennoch hat es gut funktioniert, so wie es in einer Familie eben sein soll....
Und Ásynja mitten drin!

15.08.2019 Der Blick in die Ferne…
15.08.2019 Hier muss einer den Befehl „Aus“ noch üben...
15.08.2019 Ásynja mit einer 13jährigen dänischen Hundedame, welche sonst lt. Frauchen nie spielt, wegen schlechter Erfahrungen. Es war zu schön anzusehen- feines Gespür von Á. …
15.08.2019 Artig - Nein! zum Hundespiel…

15.08.2019 Tischmanieren Nr.1…
15.08.2019 Tischmanieren Nr. 2…
15.08.2019 Tischmanieren Nr. 3…
15.08.2019 Auf der 4km langen Wanderung, so lieb wie Ásynja auf dem Bild aussieht war sie auch…

15.08.2019 Sie ist immer schön bei der Familie geblieben. Überhaupt haben wir den Befehl „Familie“ (= komm und bleib bei uns) auf dieser Wanderung eingeführt...
15.08.2019 Die schattigen Plätze waren die besten ;) ansonsten auch einfach gemütlich unter dem Bus.



4. Augenuntersuchung! Seven!

Appen-Etz, den 09. Juli 2019
Meike und Seven (Ásti-Dolli-Dropi) waren heute in Rendsburg, dort, wo auch Calle, Bibi und Vinur zur Augenuntersuchung gehen.
Alles top-top bei Seven.
Dr. Seidel war begeistert über den fröhlichen Seven und hat sich sehr amüsiert.
Ja, das glaube ich sehr gerne.
Und wir freuen uns über ein weiteres tolles Ergebnis!

09.07.2019 Ergebnis Seven
09.07.2019 Adleraugen Seven



3. Augenuntersuchung! Atli!

Appen-Etz, den 01. Juli 2019
Atli hat es seit heute schwarz auf weiß!
Seine Augen sind ohne Befund und top in Ordnung!
Glückwunsch an seine Besitzer! Und wir freuen uns ebenfalls sehr!
Nur das volle Wartezimmer mit den vielen fremden Hunden war für Atli etwas sehr aufregend und angsteinflössend.
Na ja, wer geht schon gerne zum Arzt.....

01.07.2019 Atli
01.07.2019 Augenuntersuchungsergebnis Atli



2. Augenuntersuchung! Dottla!

Appen-Etz, den 25. Juni 2019
Heute Nachmittag war Dottla zur Augenuntersuchung.
Wie wir hörten hat sie ihren ersten Tierarztbesuch super gemeistert. War aber auch überwiegend alleine im Wartezimmer.
Auch bei der Augenuntersuchung auf dem Tisch, zeigte sie sich geduldig. Selbstverständlich ist das ja nicht, wenn einem ein freier Mensch so tief in die Augen schaut.
Jedenfalls ist alles bestens, Dottla’s Augen sind ohne Befund.
Große Freude bei uns natürlich!
Und obendrein wurde Dottla bescheinigt, ein lustiger Hund zu sein.

25.06.2019 Dottla hat Adleraugen
25.06.2019 Augenuntersuchungsergebnis Dottla



1. Augenuntersuchung! Askia

Appen-Etz, den 19. Juni 2019
Hallo Mama, hallo Papa! Ich muss meine Menschen schreiben lassen weil mir der neue Tierarzt sowas komisches in die Augen gemacht hat und jetzt kann ich nicht so gut gucken...
Danke, dass ihr mir so tolle Augen vererbt habt! Der Tierarzt war sehr begeistert von meinen Augen und sowieso von mir (natürlich, daß sind ja auch immer alle).
Die Augenuntersuchung ist auch gar nicht schlimm und nur das Warten bis diese komischen Dinger in den Augen wirken dauert etwas...
Der Augentierarzt war auch ganz begeistert von meiner gemütlichen Art.
Eure Askia

19.06.2019 Augenuntersuchung Askia
19.06.2019 Askia, geschafft von den neuen Eindrücken
19.06.2019 Askia



Besuch von Tochter Askia

Appen-Etz, den 11. Juni 2019
Das war ein super fröhliches Treffen auf dem Vossbarg/Etzer Heide mit den zwei hellen Etzer Heide A Mädels Dottla und Askia und ihrem Papa Vinur.
Danke an Markus - der alles gegeben hat - für die tollen Bilder.
Das war nämlich gar nicht so einfach bei dem Tempo und der Aktion, den die beiden jungen "Damen" vorgelegt haben!
Warum versucht man eigentlich immer, am Anfang Gruppenfotos hinzukriegen? Geht eigentlich gar nicht, oder? >br> Am Ende, wenn alle müde sind, klappt es viel besser.
Aber die Hundebesitzerinnen haben ebenfalls alles gegeben, um ihre wilden Hummeln am Platz zu halten.
Außer Vinur natürlich, der hat das einfach mal so von sich aus gemacht. War einfach für mich.

11.06.2019 Dottla, Vinur, Askia (von links)
11.06.2019 Dottla, Vinur, Askia (von links)
11.06.2019 Wer ist wer?
11.06.2019 Wer ist wer?

11.06.2019 Kinder und Islandhunde! Immer toll!
11.06.2019 Vinur!
11.06.2019 Vinur und Askia (von links)
11.06.2019

11.06.2019
11.06.2019
11.06.2019 Fertig gespielt
11.06.2019



Nun sind die A's ein Jahr alt! Ásdís-Dottla

Appen-Etz, den 06. Juni 2019
Dottla berichtet aus ihrem Leben:
Chefin stöhnt seit Tagen herum, dass sie einen Text für die Homepage schreiben soll und ihr mal wieder nichts einfallen würde...
ich übernehme das jetzt einfach für sie. Alles muss man selber machen. Und das ist hier wirklich so. Bei was für Menschen wurde ich eigentlich abgeladen.
Als ich noch gemütlich bei Mama und Papa war, wurde mir immer versprochen, dass ich es richtig gut haben werde.
Pustekuchen - total anstrengend ist das hier bei diesen zwar sehr netten, aber doch faulen und vergesslichen Menschen.
Los geht es damit, dass ich ständig Socken und Schuhe finden und sie den Menschen hinterhertragen muss.
Außerdem bin ich für das Testen vom Wasser im Planschbecken und der Liegestühlen verantwortlich - das Sofa und die Betten würde ich auch sehr gerne testen, darf ich aber nicht. Grummel.
Der Höhepunkt ist aber vor einigen Wochen eingetreten. Es fing damit an, dass Chefin ständig ihren Schlüssel verloren hatte und ich ihn wiederfinden musste. Zu Beginn war es ja noch einfach und der Schlüssel lag einfach so herum, aber inzwischen kann man ihn gar nicht mehr sehen oder sie verliert ihn sogar auf Spaziergängen. Stellt euch das mal vor.
Kaum hatte ich mich damit abgefunden, dass ich da nun aufpassen muss, ging es beim Chef weiter und er verlor oft sein Handy. Welcher Mensch verliert sein Handy? Das haben die doch ständig in der Hand und gucken drauf, anstatt mich anzuschauen. Ich habe kurz überlegt, ob ich die Gelegenheit nutzen sollte, aber Chef war so verzweifelt und hatte außerdem die super spitzen Leckerlis in der Tasche. Da konnte ich ihn doch nicht hängen lassen.
Ganz ehrlich, das ist doch nicht normal oder? Zum Glück fahren wir bald zu Mama und Papa, da werde ich mich mal gehörig beschweren, was das hier für Zustände sind.
Und vielleicht haben die ja einen Rat - obwohl Mama und Papa müssen ja sogar vermisste Menschen suchen.... Die scheinen ihre Leute auch unterstützen zu müssen.
•••Dottla hat Antworten von ihren Geschwistern bekommen, die wollen wir Euch nicht vorenthalten:
•••••Liebe Dottla, Meine Menschen haben mir deinen Bericht vorgelesen ..... und ich muss sagen: das geht gar nicht!!!! Und du darfst auch nicht ins Bett? Schockierend!!!!!! Ich auch nicht! Vielleicht tröstet es dich, dass es mir auch nicht besser geht. Meine Menschen treiben Pferde auf die Weide ohne meine Hilfe; sie wollen nicht einmal, dass ich helfe! Dabei könnte ich es natürlich viel, viel besser, so als isländischer Hütehund. Also unterstütze ich sie von drinnen durch lautes Bellen - das wollen sie auch nicht ...... du verstehst, was ich meine?! Menschen handeln oft ohne Sinn und Verstand! Aber insgesamt scheinen wir doch alle bei tollen Menschen gelandet zu sein; wir müssen sie nur noch konsequenter erziehen! Liebe Grüße und ein lautes Bellen von deinem Bruder Atli 🐶
•••••Haha das hab ich mir auch gedacht Leute. Eure Menschen sind echt genau so komisch wie meine... Ich soll auch dauernd Sachen finden draußen und wenn ich dann mal nen Hasen oder ein Reh finde darf ich nich hinterher rennen und wohl erst recht nich nen Happen davon abhaben. Ich meine, dass steht einem doch zu wenn man den Leckerbissen doch gefunden hat.... Also wenn das so weiter geht, müssen wir uns da mal was überlegen, ich hab für Euch auf jeden Fall vollstes Verständnis. Askia!

06.06.2019 Steckbrief
10.06.2019 Dottla
10.06.2019 Dottla
10.06.2019 Dottla

10.06.2019 Dottla
10.06.2019 Dottla
10.06.2019 Dottla
10.06.2019 Dottla

10.06.2019 Dottla
10.06.2019 Dottla
10.06.2019 Dottla
10.06.2019 Dottla



Nun sind die A's ein Jahr alt! Atli-Denni

Appen-Etz, den 06. Juni 2019
Ich kann für uns sagen, dass wir einen quietschlebendigen, wunderbaren Hund haben, der uns große Freude macht. Renate

06.06.2019 Steckbrief
03.06.2019 Atli
03.06.2019 Atli mit Mama Bibi
03.06.2019 Atli mit Mama Bibi, höflich bleiben ist sinnvoll!

03.06.2019 Lagsi
03.06.2019 Atli mit Lagsi und Aeskja
03.06.2019 Atli mit Junghund Aeskja
03.06.2019 Atli mit Junghund Aeskja

03.06.2019 Atli mit Aeskja (links) und Bibi
03.06.2019 Atli mit Aeskja (links) und Bibi



Nun sind die A's ein Jahr alt! Ásti-Dolli-Dropi

Appen-Etz, den 06. Juni 2019
Es werden jeden Tag neue Geschichten erlebt! Euer Seven
Wie wahr und wie schön, wenn man Islandhunde hat!

06.06.2019 Steckbrief
30.05.2019 Chillen
02.06.2019 Fischfutter klauen macht Spaß



Nun sind die A's ein Jahr alt! Askia-Dagny

Appen-Etz, den 06. Juni 2019
Geschichte
Jutta wollte gerne eine Geschichte hören. Nun ja, da gibt es ja bereits ein paar...
Wir glauben ja ganz fest, dass Askia via Fernstudium neben einigen anderen Fachrichtungen auch eine Ausbildung zur Dekorateurin gemacht hat. Von Zeit zu Zeit stehen hier einige Gegenstände an einem anderen Platz. Zugegebenermaßen kommen sie dort meist auch viel besser zur Geltung.
Kaputt macht sie nichts mehr. Irgendwann im Winter oder Herbst hatte sich Askia einen Tag von ihrem Haubtberuf freigenommen und wollte einen halben Nachmittag zu Hause bleiben. Naja, wer es sich leisten kann... Am Abend kamen Markus, Emma und Miriam (das ist übrigens Emmas Mensch) Askia für eine abendliche Toberei abholen. Den dreien fiel schon beim Betreten der Wohnung auf: Irgendwas ist anders. Askia hatte sich völlig selbstständig einen grünen Stift organisiert und ihr Bett angemalt. Woher sie den hatte wissen wir bis heute nicht. Fast scheint es so, als hätte ihr ihr Bett so nicht mehr gefallen. Jetzt hat sie jedenfalls eines mit persönlicher Note. Im Nachhinein hätte man das wahrscheinlich als teure Hundekunst verkaufen können.
Bei uns wohnt eben ein Hund mit ganz besonderem Gespür für Kunst.
Und hier nun noch ein kurzer Bericht über das vergangene Jahr. Das war vielleicht spannend...
So ein kleiner Hund stellt wirklich Alles auf den Kopf. Schön ist das! Vieles wird auf Hundeseite hinterfragt und gerne ausdiskutiert. Mit Ihrem Verhalten sorgt sie aber auch dafür, dass man anfängt über sich selbst nachzudenken.
Denn so ein Hund spiegelt das eigene Verhalten mit einer Klarheit wieder, die uns als Ershundehalter so vorher nicht bewusst war. So ist sie für uns nicht nur ein kleiner Wirbelwind, Entspannungshelfer oder Freund sondern auch ein Spiegel, der uns hilft, selber zu wachsen.
Sie liebt es mit uns zu arbeiten und an Rätseln zu tüfteln und auch an der Arbeit mit und an den Menschen hat sie bereits Gefallen gefunden.
Jeder Tag ist anders, aber jeder schön. So durften wir bereits viele neue Orte und abgelegene Landstriche kennenlernen, die einem als einfacher Spaziergänger irgendwie doch verwehrt bleiben. Und auch die Orte, die man schon kennt, zeigen sich nochmal von ganz anderer Seite mit Begleitung auf vier Pfoten.
Wo es möglich ist nehmen wir Askia mit, denn sie gehört ja schließlich dazu!
Neben den vielen neuen Eindrücken die sie aufnimmt und mit ihnen umzugehen lernt, darf sie auch gezieltes Training genießen. Im Moment liebt sie die Flächensuche und kriegt regelmäßig Trainingsstunden zur Impulskontrolle ("die Raben sind zwar frech, aber ich frage vielleicht vorher einmal nach bevor ich mit aller Kraft in die Leine steige"). Dadurch ist ihr Verhalten noch entspannter geworden.
Sie beherrscht es außerdem, sich sehr gut an das Umfeld anzupassen und nach höchstens kurzer Aufregung genau das richtige Maß an Präsenz an den Tag zu legen.
Bei all diesen Aktivitäten ("wie zB auch der passiven Teilnahme an der Europawahl") liebt sie es ebenso auch einmal Ruhe zu haben und alleine zu bleiben.
Und der bereits vor dem Aussuchen von uns als ihre neuen Menschen angesprochene Herzensöffner, der dem Islandhund innewohnt, bricht das Eis sogar bei Freunden und Bekannten, die bis zum Zeitpunkt des ersten Treffens immer Angst vor Hunden hatten. Sie versteht es, die Stimmung auszugleichen und für Wärme zu sorgen. Da wird dann sogar auch mal kurz gekuschelt und nicht nur auf Kontakt gelegen.
Askia bereichert uns und unser direktes und indirektes Umfeld mit Ihrem Wesen und wir freuen uns auf die kommende Zeit mit ihr!

06.06.2019 Steckbrief
01.06.2019 Askia
01.06.2019 Askia
01.06.2019 Askia, das Schaf :)

01.06.2019 Askia
01.06.2019 Askia mit Unterbodenschutz :)
01.06.2019 Askia
01.06.2019 Askia

01.06.2019 Askia
01.06.2019 Askia
01.06.2019 Askia
01.06.2019 Askia



Nun sind die A's ein Jahr alt! Ásynja-Ditta

Appen-Etz, den 06. Juni 2019
Geschichte
Jutta wollte gerne eine Geschichte hören. Nun ja, da gibt es ja bereits ein paar…
„Wir gehen heut auf Löwenjagt und haben keine Angst“ Als Anlass für den vier Kilometer Gang dient Ásynja vor allem für Ute. Ásynja liebt diese Wanderungen jeden zweiten Tag.
Ihr Ziel ist IMMER die Suche nach kleinen vierbeinigen Weltenbürgern. Dafür springt sie auf allen Vieren mindestens einen Meter hoch durch das Gras. Hüpf, hüpf, hüpf wie ein Flummi. Es ist so lustig, dass Ute sich noch heute das Grinsen nicht verkneifen kann…
Herrlich wird es, wenn sie dadurch einen versteckten Fischreiher, einen Hasen, Gänse oder sonst einen Kollegen aus dem Graben aufscheucht. Dann ist es immer wieder spannend, wer vor wem mehr Angst hat. Hingegen oh Schreck: die gefangenen Maus wurde trotz quieken und Schelte von Ute schnellstens verspeist…
In Ásynja steckt ein Isländer vom Meer: Sie sucht sich Pocken, nagt jeden Ast mit Pocken, liebt Muscheln zu essen mit und ohne lebenden Inhalt. Krebse allerdings flößen ihr dann doch Respekt ein…
Ganz wunderbar ist die Ruhe, mit der sie bei uns im Garten verweilt. So läuft sie nicht weg, trotzdem sie den „Ausweg“ kennt. Sie orientiert sich immer an einem Erwachsenen und den Kindern.
Ihr einziger Dorn im Auge ist, wenn die Kinder auf der Straße fahren und sie im Garten bleiben muss. Dann kann es schon mal sein, dass das lautstarke Beschweren ein bisschen länger dauert.
Überhaupt den Garten hat sie im Griff. Kein Vogel kann unbeobachtet und unkommentiert seiner Wege ziehen. Einzig die Amsel versucht mit ihr Freund zu werden. So brütet sie in unserem Schuppen und sucht die Würmer beständig vor Ásynjas Nase.
Insgesamt fragt Ásynja nach Erziehung wie die Kinder. Und: die Kinder gucken sehr genau, ob auch Ásynja erzogen wird wie sie selbst ;) Wir haben allerdings einen Erziehungsbegriff der bestimmt ist von Erfahrungsräumen bieten, Informationen und Beratungen vorhalten, unsere Freiheit hört da auf, wo sie die Freiheit des nächsten einschränkt und es Absprachen bedarf.
Somit ist Ásynja perfekt für uns oder wir vielleicht für sie?
Nach der ersten sehr heiklen Phase ist es eine wunderbare Familie geworden… ohne einen von uns fehlt da was…

06.06.2019 Steckbrief
05.06.2019 Ásynja-Ditta
05.06.2019 Ásynja-Ditta
05.06.2019 Ásynja-Ditta

05.06.2019 Ásynja-Ditta gerade im Sommerkleid



11 Monate alt!

Appen-Etz, den 06. Mai 2019
Ein bißchen scheint die Zeit zu rennen. Oder kommt es mir nur so vor? Gerade erst lagen doch die kleinen 300g Mäuschen im Nest und waren auf die Fürsorge von Mama Bibi angewiesen.
Heute sind unsere A‘s genau 11 Monate alt.
Und dankenswerter Weise haben wir ein paar aktuelle Bilder bekommen.
Es ist so toll, dass unsere „A Besitzer“ immer wieder mit schönen Bilder uns an der Entwicklung ihrer Hunde teilhaben lassen

06.05.2019 Ásynja-Ditta
06.05.2019 Askia-Dagny
06.05.2019 Ásti-Dolli-Dropi (Seven)
06.05.2019 Glückliche Ásynja-Ditta

06.05.2019 Ásdís-Dottla
06.05.2019 Die Mädels!
06.05.2019 Atli-Denni! Nö... Sofa ist gar nicht erlaubt!
06.05.2019 Atli-Denni



9 Monate alt! Ásti-Dolli-Dropi ( Seven)

Appen-Etz, den 06. März 2019
Kurzer Kommentar von Meike zu den Bildern: such was Passendes raus, er ist so vielseitig.
Stimmt auffallend!
Auf jeden Fall kann ich sagen, dass er bereits sehr gut in die Fussstapfen von Mama und Papa tritt und schon jetzt ein klasse Mantrailer ist. Mit Power geht’s vorwärts und Seven kommt an!
Hier kommt der Bericht:
Seven ist ein seinem Alter entsprechender Junghund.
Also er sieht gern Fernseher und erzählt immer gern, was er da gerade sieht.
Geduld ist nicht seine Stärke , aber daran arbeiten wir fleißig (zuerst war ich die Ungeduldige ).
Im Garten findet er alle Dinge, die dort nicht hingehören und zerlegt diese so klein, damit sie in die Mülltonne passen .
Unser Dorf hat sich mittlerweile an sein „hallo seid ihr alle wach“ fast gewöhnt.
Er liebt es immer mittendrin zu sein und er liebt alle.
Er bringt uns neue Gewohnheiten bei , die wir so noch bei keinem anderen Hund hatten.
Im Hundesport (Mantrailen) ist er super und hat riesigen Spaß daran.
Und wir haben auch immer Spaß an unserem Seven:-)

06.03.2019 Ásti-Dolli-Dropi
06.03.2019 Ásti-Dolli-Dropi
06.03.2019 Ásti-Dolli-Dropi
06.03.2019 Ásti-Dolli-Dropi ! Müde nach dem Trail Training

06.03.2019 Ásti-Dolli-Dropi / Seven ! Oh Fernsehen mit Hund
06.03.2019 Ásti-Dolli-Dropi / Seven kann auch gemütlich!
06.03.2019 Ásti-Dolli-Dropi
06.03.2019 Ásti-Dolli-Dropi / Seven und sein Spitz-Rudel



9 Monate alt! Atli-Denni

Appen-Etz, den 06. März 2019
Schöne Photos von Atli zu machen ist eine grosse Kunst, weil er immer in Bewegung ist, er rennt und spielt und schüffelt und bellt, er ist immer zu Unternehmungen aufgelegt.
Ruhepausen müssen wir ihm oft „verordnen“; am leichtesten findet er zu Schlafpausen, wenn ich mittags in meinem Sessel sitze und Hörbücher anstelle.
Dafür sind die Nächte mit ihm ein Traum, er schläft in seinem Kennel 8-10 Stunden, ohne auch nur einen Ton von sich zu geben.
Er bekommt zwei Mahlzeiten am Tag, die er neben seinem alten Freund Lagsi einnimmt, sein Appetit ist ungebrochen.
Beim Wiegen vor einer Woche hat er 16kg auf die Waage gebracht! Er ist aber auch sehr groß geworden, fast so hoch wie Lagsi, der für die Rasse Islandhund sehr groß ist.
Seine herausragende Eigenschaft ist Charme; er wickelt nicht nur jeden Menschen, der ihm begegnet, sondern auch alle Hunde „um die Pfote“. In der Hundeschule ist er zwar mit Abstand der lauteste ( hallo Jutta! 😂), aber eben auch der charming boy. Wenn er uns von unten nach oben mit schräg gelegtem Kopf anschaut, fällt es uns sehr schwer, ihm zu widerstehen, was sich manchmal auch negativ auf unsere Konsequenz auswirkt.
Im Welpentest haben wir gelesen, dass er beim Spielen auf dem Tisch sehr unvorsichtig war. Mein erster Gedanke war es, die Testerin für inkompetent zu halten. ABER sie hat völlig recht gehabt. In seiner Begeisterung für Spiele, Beute, Menschen vergisst er oft, auf sich zu achten, seine Begeisterung für das Leben ist eben mehr als riesengroß.
Er lernt sehr schnell, findet es dadurch oft langweilig, immer wieder am Grundgehorsam zu arbeiten; wir haben jetzt wohl die Aufgabe, eine fördernde und fördernde Beschäftigung für ihn zu finden ....... mal sehen, was es wird.
Er bereichert unser Leben, ist wunderschön, kuschelig, wild, verschmaust, unermüdlich in Bewegung, freut sich über alles Neue in seinem Leben ...... was soll ich sagen? ...... Er ist unser Atli🐶😍!

06.03.2019 Atli-Denni! Die Rute immer in Bewegung!
06.03.2019 Atli-Denni! Was nun? Sitzen oder Stehen????
06.03.2019 Atli-Denni! Hübsch sitzen!
06.03.2019 Atli-Denni! Hast Du ein Leckerli???

06.03.2019 Atli-Denni!
06.03.2019 Atli-Denni!
06.03.2019 Atli-Denni!
06.03.2019 Atli-Denni! Gemütlich!



9 Monate alt! Ásynja-Ditta

Appen-Etz, den 04. März 2019
Unsere Maus ist in den letzten Wochen sehr sensibel und einfach immer lieber geworden. Sie (zer)beisst nicht mehr viel und springt uns und Gäste nur noch selten an (ein Glück bei dem Wetter derzeit). Sie hört auch auf die Kommandos, vermehrt auch wenn sie von unseren Kindern kommen (z.B. Hundeplatz = Kennel oder Hundegarten). Wenn Ute im Garten arbeitet, folgt sie ihr auf Schritt und Tritt (Ute fuhr zuletzt viel Steine mit der Schubkarre- sah echt witzig aus! Und die Bauarbeiter durften bauen, gar kein Problem... Nur wenn die Kinder mit ihren Fahrzeugen fahren bspw. mit dem Kettcar und Ásynja im Hundegarten sitzt und nur zusehen kann, ist sie noch aufgeregt, sehr eifersüchtig und am bellen. Als würde sie vergessen werden...
Sie frisst jetzt auch weniger als im Wachstum und vermehrt am liebsten mit einem kleinen „Suchspiel“ aus dem Futterdummy (hatten wir in der Hundeschule gelernt). Was sie nach wie vor gerne macht, ist, sich einen unserer Hausschuhe zu schnappen wenn wir aufstehen, nach Hause kommen und sich so unsere Aufmerksamkeit zu sichern. Sie gibt ihn dann an uns mit einem Danke ab, wir finden das sehr süß, und sie zerkaut ihn nicht… also auch nie, wenn wir nicht da sind.
Na dann lass ich jetzt ein paar Bilder sprechen… Ásynja war letztens auch zum ersten mal mit uns in Dänemark am Strand, war ein sehr schönes Erlebnis… sie blieb im Radius von ca. 25m bei uns und ließ sich immer abrufen. Hatte aber dann auch 2 Möwen- Erlebnisse.
Philip, Ute, Levi, Stine und Ásynja
Ich (Ute) möchte noch einiges ergänzen: ich gehe mit Asynja regelmäßig bei uns in der Marsch. Ich bin sehr freiheitsliebend und somit habe ich vom Hund erwartet, dass er auf mich aufpasst. Keine Ahnung wie, Asynja ist präsent: im Dunkeln, im Hellen. Schön ist: die gesamt Strecke guckt sie in den Gräben nach Mäusen oder ähnlichen Spielzeug. Sie hüpft tatsächlich mit allen vieren gleichzeitig hoch und ist hoch begeistert. Das sieht so lustig aus, dass die Kinder und ich uns sehr über sie freuen…
Und ja, diesen Freiheitsgedanken konnte Philip am Strand mithin üben. Ich habe auf meine Kappe genommen, dass sie ohne Leine glücklich sein darf. Und Philip war schon ein wenig im Stress und dann so sehr stolz, dass seine Asynja so liebreizend auf ihn hörte. Überhaupt bin ich ziemlich froh, dass Philip den Part der Erziehung mit ihr „gelernt“ und „trainiert“ hat und ich sozusagen als Systemdestroyer davon profitieren durfte und aber auch Asynja mir geholfen hat, dass sie trotzdem die „Hundegrenzen“ lernen konnte (trotzdem ich von ihr guten Umgang mit Freiheit verlangt hatte)….
Asynja ist ein ganz wundervoller Spiegel: mit welchem Feingespür sie ihre Freude zum Ausdruck bringt, aber auch in Konfliktsituationen sich raushalten gelernt hat… Sie beeindruckt mich persönlich häufig….
Und je mehr Persönlichkeit sie entwickelt, desto mehr hat sie unser aller Herz erobert… Sie ist der tollste Hund, der zu uns stoßen konnte!

04.03.2019 Ásynja-Ditta
04.03.2019 Ásynja-Ditta hat Mama's Gesicht
04.03.2019 Ásynja-Ditta
04.03.2019 Ásynja-Ditta, oh, ganz der Papa...Geschenke bringen!

04.03.2019 Ásynja-Ditta! Freiheit für den Islandhund!
04.03.2019 Ásynja-Ditta, Möwen müssen weg....
04.03.2019 Ásynja-Ditta
04.03.2019 Ásynja-Ditta



9 Monate alt! Askia-Dagny

Appen-Etz, den 04. März 2019
Schöne 9 Monats Bilder sind von Mareike und Markus gekommen. Danke dafür!
Nordisches Wetter ! Sehr passend für den Nordlandhund mit toller Sturmfrisur.
Auch haben wir einen fröhlichen und aufschlussreichen Situationsbericht bekommen, danke dafür:
Askia macht uns nach wie vor zunehmend Freude.
Seit kurzem hat auch sie, nach dem turbulenten Start in die Pubertät, ein wenig mehr Ruhe während der ersten Läufigkeit gefunden.
Regeln werden aber immer noch gerne, und manchmal auch vehement hinterfragt und wollen ausdiskutiert werden.
Das wiederum macht manchmal etwas weniger Freude, aber mit dem Hund lernen auch wir Menschen immer wieder dazu.
In dem Maße in dem Askia lernt, lernen auch wir und ergänzen uns so sehr gut.
Im Zuge der Läufigkeit ist Askia anhänglicher, aber auch zuverlässiger geworden, die kleinen Hürden des Alltags gemeinsam mit uns zu bewältigen ( und seien es auch nur Hunde, die laut Askia viel zu klein geraten oder Vögel, die viel zu schwarz und frech sind).
Die allseits berüchtigte Bellfreudigkeit des Islandhundes können wir mittlerweile situationsbedingt erahnen und dementsprechend vorgreifen, wenn z.B. abends nur noch mal kurz gepinkelt werden soll aber lautstark um 22h die Katze aus dem Nachbarbusch verbellt werden muss.
Es soll ja auch die ganze Straße mitbekommen, dass Askia-Dagny die Situation im Griff hat.
Aber: Hund soll ja auch immer noch Hund bleiben!
Wir sind froh diesen nordischen Dickkopf bei uns zu haben, der nicht bei jedem Leckerli Ja und Amen sagt und genießen die Zeit mit unserem arbeits- und lernfreudigen Familienmitglied auf vier Pfoten.

03.03.2019
03.03.2019
03.03.2019
03.03.2019

03.03.2019
03.03.2019
03.03.2019
03.03.2019



9 Monate alt: Ásdís-Dottla

Appen-Etz, den 04. März 2019
Die Zeit vergeht wie im Fluge und schon sind unsere A‘s 9 Monate alt . Fast gehören sie schon zu den Großen.
Aber nein, doch noch nicht so ganz, da ist ja jetzt erst einmal die Pubertät und und und....
Ich hab mir wieder Bilder gewünscht und am liebsten dazu auch einen Bericht oder eine Geschichte.
Mit Dottla wollten drinnen keine Bilder gelingen. Denn drinnen wird geruht.
Draußen gelang dann ein wirklich schönes Stand-Bild, sozusagen ausstellungsreif!
Ganz einfach! Man nehme sich einen schwarzen Vogel zur Hilfe und schon gelingen die schönsten Bilder!
Ein Satz zu Dottla, der bereits viele zum Lachen gebracht hat und der ohne wenn und aber stimmt:
„Dottla erfüllt die von uns geforderten Kernkompetenzen mit sehr hoher Zuverlässigkeit.“
“Andere Hundebesitzer verlangen abweichende Fähigkeiten evtl. sogar mehr und würden deshalb unseren Hund unerzogen nennen. Aber das ist alles nur eine Frage der Perspektive.“
Und hier der Bericht aus Weetzen:
...nett, kuschelig, lieb, lustig, süß, klein, schnell, weiches Fell, ruhig und wild...
Das sagen unsere Kinder spontan, wenn sie Dottla beschreiben sollen und ich finde das trifft es hervorragend.
Dottla ist ein immer freundlicher Begleiter, der sich hervorragend den Bedingungen anpasst. Wenn wir spazierengehen, toben oder im Garten sind, macht sie voller Freude und Energie bei allem mit. Sitzen wir dagegen gemütlich herum, legt sie sich in ihr Bett, in die Küche oder unter das Sofa. Dottla hat bei uns schon viel gelernt: sie klettert nicht auf das Sofa, klaut keine Schuhe, weiß durch welche Tür wir zum Kaninchenfüttern gehen und versucht nicht mehr beim Wäsche aufhängen zu helfen.
Dottla passt sich hervorragend unserem Tagesablauf ab und zeigt sich dabei sehr flexibel. Sie bleibt alleine, es stört sie aber auch nicht , wenn sie ihre Ruhe nicht voll auskosten kann.
Am aller liebsten mag Dottla kuscheln. Sobald man sich zu ihr auf den Boden begibt, krabbelt sie auf den Schoß oder kuschelt sich ganz nah ran. Auch kommt sie regelmäßig vorbei, um sich ein paar Streicheleinheiten abzuholen.
Dottla bringt ganz viel Freude, Spaß, Energie und Ruhe in unsere Familie und wir können uns ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen.

04.03.2019 Was??? Bilder wollt ihr machen? Drinnen ist chillen angesagt, nicht Action !
04.03.2019 Ich soll aufstehen? Nööööö!
04.03.2019 In der Ruhe liegt die Kraft!
04.03.2019 Dottla! Mit 9 Monaten bereits ein fast fertiger Hund.

04.03.2019 Kuschelzeit mit Dottla
04.03.2019 Ausstellungsreif? Standfoto mit Ohren nach vorne! Geht schon, wenn die Animateure funktionieren!



Extra Fotos: Seven (Ásti-Dolli-Dropi), 8 Monate alt

Appen-Etz, den 11. Februar 2019
Große Überraschung! Eine ganze Bilderserie mit 8 Monats Bildern von Seven (Ásti-Dolli-Dropi) haben Meike und Frank geschickt.
So klasse, wenn ganz unerwartet etwas ins Haus "trudelt"
Denn in diesem Monat hatte ich gedacht, wir lassen mal aktuelle Fotos der A´s aus und warten ein wenig mit neuen Bildern. So viel Veränderung ist derzeit nicht zu erwarten.
Umso schöner die Bilder von Seven.
Er hat sich zu einem sehr hübschen typvollen Jungrüden entwickelt. Nein, hübsch war er sowieso schon immer.
Und wie Meike sagte, er macht einfach viel Spaß und er hat immer gute Laune.
Das sieht man auf den Bildern deutlich.
Diese tollen Bilder hat Petra Adrian geschossen. Super! Danke dafür!

11.02.2019 Seven
11.02.2019 Seven
11.02.2019 Seven
11.02.2019 Seven

11.02.2019 Seven
24.02.2019 Seven beim Trailen! Foto Jutta
11.02.2019 Seven
11.02.2019 Seven



Zertifikat

Appen-Etz, den 20. Januar 2019
Seven (Ásti-Dolli-Dropi) ist der erste der A Kinder, der ein „Zertifikat“ ergattert hat.
Da sagen wir mal ganz herzlichen Glückwunsch.
Toll gemacht! Weiter so Seven!
Ganz sicher werden wir von ihm noch mehr hören beim Mantrailing Training! Denn auch da zeigt er bereits viel Talent!
Interessant ist, wie lange mancherorts die Welpengruppe dauert.
Vielleicht ist aber auch das Wort Welpengruppe hier und da nicht ganz korrekt gewählt.
Selten starten Hundebesitzer ihren Welpen in einer Hundeschule mit 8 oder 9 Wochen, oft erst wesentlich später, wenn die Hunde schon längst aus dem Welpenalter heraus sind. Klein sind sie dann ja trotzdem noch. Besonders im Kopf.
Wie auch immer. Es ist eine schöne Idee, so ein Zeugnis für die Hunde auszustellen.
Das freut Besitzer und Züchter.

20.01.2019
20.01.2019 Irgendwie ist Seven gerade nicht einverstanden?



7 Monate alt

Appen-Etz, den 06.Januar 2019
Die Zeit fliegt dahin.
Nun sind unsere A's bereits 7 Monate alt, hier und da pubertierende Jungspunde und nicht immer ganz soooo niedlich.
Aber allen scheint gemeinsam zu sein, dass sie ihre Besitzer immer wieder fröhlich stimmen, sodass man ihnen gar nicht so viel übel nehmen kann.
Oh oh oh... hoffentlich bleibt die Konsequenz und Klarheit dann nicht auf der Strecke...
Na ja, die schlauen Junghunde werden es sicher sofort zeigen, wenn man den kleinen Finger gereicht hat. Da kann man dann doch ganz sicher die ganze Hand nehmen...bzw. sich gleich sowieso viel rausnehmen.
Wir jedenfalls freuen uns über die Entwicklung aller 5 Hunde und das positive feedback ihrer Besitzer.
7 Monats-Bilder waren jetzt eigentlich nicht wirklich geplant.
Da aber gerade Dottla für 10 Tage von Weihnachten bis ins neue Jahr bei uns ihren "Urlaub" verbracht hat, dachte ich mir, einmal ein paar schöne Standbilder zu schießen.
Hmmm...gesagt, getan...?! Nö.... Dottla dachte sich anderes, jedenfalls nicht schön hinstellen. Wozu auch, das braucht doch kein Hund, allenfalls wollen das Menschen. Aber die schnelle Kamera hat dann doch einiges einfangen können, wie fein.
Ebenso schnell waren alle anderen A Hunde Besitzer im Schwung und schon waren Bilder da.
Danke an Euch alle. Es ist einfach schön, auch mit Bildern die Entwicklung weiter zu dokumentieren.
Von Alti-Denni kam ein sehr süßes Video : Spiel mit einem 20 Monate alten Kleinkind, zu niedlich und einfach toll, wie Kind und Hund miteinander umgegangen sind. Aber leider zu dunkel und wegen der Privatsphäre des Kindes wird das hier nicht zu sehen sein.
Liebe A Hunde Besitzer, Euch allen weiterhin so viel Spaß wie bisher mit Euren Hunden. Die Pubertät ist nicht immer die einfachste Zeit. Aber ich kann versprechen, sie geht vorüber. Die Hunde verlernen nichts, im Gegenteil.

06.01.2019 Ásynja-Ditta darf nicht am Tisch mitessen
06.01.2019 Ásynja-Ditta! Ein Blick zum Weichwerden! Das kann die Mama auch so gut!
06.01.2019 Askia-Dagny hat Papa's Blick
06.01.2019 Askia-Dagny darf auch immer schon mit zur Arbeit

06.01.2019 Askia-Dagny! Sie war bei uns die Gemütliche. Das ist jetzt wohl nicht immer so!
06.01.2019 Seven (Ásti-Dolli-Dropi) hat viel Spaß in seiner Spitzmeute! Er hat Mama's Temperament und auch etwas von ihrer Ungeduld geerbt
06.01.2019 Seven (Ásti-Dolli-Dropi) ist auf dem Weg zum klasse Mantrailer und dabei ganz prima in den Fußstapfen seiner Eltern

06.01.2019 Ásdís-Dottla
06.01.2019 Ásdís-Dottla! Was??? Hinstellen? Geht nicht!
06.01.2019 Ásdís-Dottla! Ich kann aber gut sitzen!
06.01.2019 Ásdís-Dottla! Na gut, einmal ordentlich Hinstellen geht



6 Monate alt

Appen-Etz, den 06. Dezember 2018
Unsere A Wurf Hundebesitzer sind wirklich klasse! Einmal im Monat frage ich nach aktuellen Bildern von den Hunden. Und es werden keine Mühen gescheut, schöne Bilder zu liefern. Danke allen dafür.
Dies Mal ergab es sich so, dass ich von jedem Hund ein schönes Portrait bekommen haben.
Besonders Atli hat sich hierbei ins Zeug gelegt. Über mehrere Tage - vielleicht täglich - hatte er Spaß, so richtig schön drecklig zu sein. Tatsächlich sollte ich kein Bild bekommen. Ich hab trotzdem darum gebettelt und das Ergebnis ist doch super, der Titel: glücklicher "Arbeitshund".
Insgesamt hören wir über alle Hunde erfreuliche Dinge, wie schön!
Na klar , gibt es hier und da für jeden Hundebesitzer etwas zu tun. Denn manchmal tut sich ein kleineres/größeres Erziehungproblem auf. Aber das ist nichts ungewöhliches, dann heißt es dran bleiben.
Wir alle wollen keinen langweiligen Hunde und unsere Hunde sind eben nicht doof, sie checken sofort, wenn wir nachlässig sind, wo es Lücken gibt, durch die man schlüpfen kann, wie man es anstellen muß , um ganz bequem durch`s Leben zu kommen. Sie haben drauf, wer wir sind und was wir sind.
Sie wissen einfach alles. Das ist doch auch schön!
Ab sofort werde ich nicht mehr jeden Monat um ein neues Bild bitten, die nächste Fotosession soll es mit 9 Monaten geben.
Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass das einen oder andere Foto zwischendurch hier gezeigt wird. Also immer mal wieder reinschauen.
Bilder gucken und die Entwicklung beobachten macht einfach Freude!
Viel Spaß dabei!

06.12.2018 Ásynja-Ditta, fast das Ebenbild ihrer Mama
06.12.2018 Askia-Dagny, hat viel von Papa Vinur
06.12.2018 Seven (Ásti-Dolli-Dropi), gute Mischung aus Papa und Mama
06.12.2018 Atli-Denni, hat Papa Vinur's Gesichtsausdruck

06.12.2018 Ásdís-Dottla, hat viel von Papa Vinur



Ásdís-Dottla, 5 Monate alt

Appen-Etz, den 05. November 2018
Morgen werden unsere A´s 5 Monate alt.
Hier ein Kurzbericht zu Dottla aus Weetzen von Ulrike:
Dottla ist ein selbstständiger und freundlicher Hund. Sie ist entspannt und ruhig im Umgang. Inzwischen hat sie gelernt, wohin sie sich vor den wilden Kindern zurückziehen kann, wenn sie lange genug mit ihnen gespielt hat.
Dottla schläft in der Nacht ganz prima in der Küche und auch das Alleinebleiben am Vormittag ist kein Problem für sie.
Dottla mag ab und zu nicht so gerne das Grundstück zu einem Spaziergang verlassen, wenn man aber erstmal unterwegs ist, geht sie freudig mit. (Wir vermuten, dass das am Geschirr liegt. Ähnlich wie Papa Vinur, der sein Geschirr nur zum mantrailing akzeptiert, friert sie körperlich ein und scheint sich kurzfristig nicht mehr bewegen zu können, wenn das Geschirr angelegt wird.)
Fremde Hunde werden inzwischen weniger stürmisch begrüßt.
Die geballte Ladung von vielen Hunden in der Hundeschule überfordert sie noch.
Sehr positiv überrascht sind wir, dass sie praktisch kaum bellt.
Sie beschäftigt sich gerne auch alleine im Garten, Vögel u.ä. sind egal und werden nicht verbellt.
Dottla ist sehr schlau und lernt schnell.

05.11.2018 Dottla
05.11.2018 Dottla
05.11.2018 Dottla



Atli-Denni, 5 Monate alt

Appen-Etz, den 05. November 2018
Morgen werden unsere A´s 5 Monate alt.
Hier kommt, was Renate und Jürgen aus Ellringen zu berichten haben:
Atli ist ein großer, selbstbewußter Junghund mit viel Temperament, er ist an allem interessiert, fürchtet sich vor gar nichts.
Sein Lieblingspiel ist Bälle apportieren.
Er ist mit allen Menschen freundlich.
Wenn ich eine Schwäche nenne müßte, würde mir das schwerfallen...vielleicht seine unglaubliche Begeisterung fürs Kauen...vor allem unserer Möbel...
...aber das ist eher unsere Schwäche, weil wir nicht genug aufpassen.
Er ist ein wunderbarer, sehr schöner Hund, den wir sehr lieben.
PS: Lagsi würde sich gerne mit Calle zum Thema Junggemüse unterhalten...

05.11.2018 Atli
05.11.2018 Atli
05.11.2018 Atli
05.11.2018 Atli

05.11.2018 Atli
05.11.2018 Atli
05.11.2018 Atli
05.11.2018 Atli

05.11.2018 Atli



Seven (Ásti-Dolli-Dropi), 5 Monate alt

Appen-Etz, den 05. November 2018
Morgen werden unsere A´s 5 Monate alt.
Seven kam als gut sozialisierter Hund in unser, aus zwei Mittelspitzen und einem Harzer Fuchs bestehenden Rudel und hat sich dort sofort mit Witz, Charme und einer gehörigen Portion Frechheit integriert. Sein Charme ist so ausgeprägt, dass sowohl das Rudel, als auch Herrchen und Frauchen ihm manchmal mehr Frechheiten durchgehen lassen, als es ihm gut täte, was sich dadurch äußert, dass er im Moment daran arbeitet, die Weltherrschaft zu übernehmen ;-)
Das Rasse spezifische, viel zitierte Bellverhalten eines Islandhundes, sei hier von uns bestätigt.
Sämtliche alltägliche Situationen, wie z.B. Gassi Gehen, spielen, fahrende Autos, Sirenen etc., werden mit lautstarkem „Gesang“, seitens Seven kommentiert. Aber siehe da; Dank konsequentem, sich immer wiederholendem: „ Seven nein, Seven aus, Seven still“ usw. ist auch das schon merklich besser geworden.
Denn eines ist klar. Unsere Islandhunde sind sehr intelligente Hunde, die konsequente und liebevolle Erziehung brauchen.
Auch Seven besucht eine Welpenschule, mit der wir viel Glück haben, da dort individuell auf die einzelnen Teilnehmer eingegangen wird.
Mit nur 11 Wochen wurde Seven zum Mantrail mitgenommen und behutsam angetrailt. Das macht ihm sehr viel Spaß, fordert und fördert ihn.
So, lange Rede, kurzer Sinn:
Seven ist für uns eine Bereicherung in unserm Leben, der uns durch seinen starken Charakter und seiner zeitweise Dickköpfigkeit, täglich neu fordert und uns mit seinem Charme und Witz ein Lächeln ins Herz zaubert.
Alles richtig gemacht.
Danke an Jutta und Uwe

05.11.2018 Seven
05.11.2018 Seven
05.11.2018 Seven
05.11.2018 Seven

05.11.2018 Seven
05.11.2018 Seven
05.11.2018 Seven
05.11.2018 Seven

05.11.2018 Seven
05.11.2018 Seven
05.11.2018 Seven
05.11.2018 Seven



Askia-Dagny, 5 Monate alt

Appen-Etz, den 05. November 2018
Morgen werden unsere A´s 5 Monate alt.
Aus Delmenhorst haben wir von Mareike und Markus folgenden Kurzbericht bekommen:
Askia ist, nach wie vor, sehr gemütlich, beginnt aber heimlich, still und leise doch mit einigem vorpubertärem Gehabe und etwas Gequengel aufgrund des Zahnwechsels.
Hier wird mal gekläfft und dort mal der nordische Dickkopf ihren Menschen entgegen gehalten.
Dennoch lernt sie sehr gut und hat bereits tolle Erfahrungen machen dürfen, wie auch die Menschen, mit denen sie zusammenkommt.
Ein Herzensöffner ist sie definitiv.
Auch ihren späteren Arbeitsbereich, die Arbeit mit und an Patienten, durfte sie in begrenztem Rahmen schonmal gemütlich als Zuschauerin kennenlernen.
Mittlerweile bekommt sie aus ihrem direkten Umfeld Einzelunterricht gemeinsam mit ihrer besten Hundefreundin, von der sie, neben den "blöden" Menschen mit ihren doofen Kommandos, auch schon viel lernen durfte und viel Spaß hat.
Mareike berichtet: Die klassische Gruppensache in der Hundeschule war irgendwie nix für uns. Das hat alle nur gestresst. Es war wie in einer Krabbelgruppe. alle haben ihre Hunde verglichen und ihren eigenen immer hervorgehoben anstatt sich selbst mal zu reflektieren.
Und noch ein Vorteil nicht in der normalen Hundeschule mehr zu sein: wir arbeiten mit Askia's individuellen Fähigkeiten. In der Hundeschule mußten wir alles nach einem bestimmten Schema machen. Die Hunde durften gar nicht mehr Hund sein.... Askia muß natürlich klare Grenzen einhalten, darf aber dennoch ein Hund bleiben.
Jeder Hund sollte die Chance bekommen, seine eigenen Stärken und Fähigkeiten zu nutzen. (Wie wahr!!!!)

05.11.2018 Askia
05.11.2018 Askia
05.11.2018 Askia
05.11.2018 Askia

05.11.2018 Askia
05.11.2018 Askia
05.11.2018 Askia
05.11.2018 Askia



Ásynja-Ditta, 5 Monate alt

Appen-Etz, den 05. November 2018
Morgen werden unsere A´s 5 Monate alt.
Über Ásynja in Nordfriesland berichten Philip und Ute:
Wir hatten eine sehr schöne Urlaubszeit als Familie mit Hund im Schwarzwald. Ásynja sah dann auch noch zum ersten mal Schnee an unserem Abreisetag, was für ein spannendes, freudiges Erlebnis! (Siehe Fotos)
Ute: Ich liebe es mit Ásynja zu wandern. Sie zeigt mir zwar deutlich, dass der Rest der Familie fehlt, passt ungemein auf, bei mir zu bleiben...
Wir verbringen viel Zeit hier im Urlaub und im Bus leben, gefällt ihr wie uns offensichtlich gut!
Gerade weil Ásynja so eine wundervoll wilde Hilde ist, ist es schön, dass sie in eine ganz kleine Welpengruppe geht (2). Beim ersten Treffen gab es keinen Welpenkontakt und auch danach immer erst, wenn auch Ásynja „runter gekommen“ ist.
Besonders hervorheben möchte ich, wie unglaublich fein Ásynja geworden ist. Verglichen mit einem Pferd liegt sie sehr leicht in der Hand!
Wobei wir natürlich auch unsere Erziehungsgrenzen und Fehler haben/machen: vor Freude anspringen ist solch ein herrliches Beispiel ;) usw usw usw... Geschichten über Geschichten!
Ásynja tut unserer Familie unglaublich gut!
Und toll wie unterschiedlich sie mit uns und den Kindern umgehen gelernt hat.

05.11.2018 Ásynja
05.11.2018 Ásynja
05.11.2018 Ásynja
05.11.2018 Ásynja

05.11.2018 Ásynja
05.11.2018 Ásynja
05.11.2018 Ásynja



4 Monate alt

Appen-Etz, den 6. Oktober 2018
Inzwischen sind unsere A's richtige Junghunde geworden und erkunden zusammen mit ihren Menschen die Welt und lernen, was man im Leben alles so braucht. Hoffentlich auch, was man nicht soll und nicht darf!
Der Zahnwechsel ist in vollem Gange.
Die Beine werden länger.
Es ist auch die Zeit, da scheinen die Ohren bei dem einen oder anderen riesengroß zu sein. Nein...sie sind riesengroß!
Ihr werdet sehen, das wächst sich alles zurecht.
Und hier und da stellt sich auch schon mal leicht pubertierendes Gehabe ein. Da braucht man schon ein wenig Geduld und oft auch gute Nerven. Aber auch diese Zeit geht irgendwann vorbei. Versprochen!
Im übrigen hören wir fröhliche Geschichten und überall schleichen sich die A's in die Herzen vieler Menschen.

06.10.2018 Ásynja-Ditta
06.10.2018 Ásynja-Ditta hat viel Ähnlichkeit mit Mama Bibi
06.10.2018 Askia-Dagny, fast das Ebenbild ihres Papa's Vinur
06.10.2018 Askia-Dagny

06.10.2018 Seven (Ásti-Dolli-Dropi)
06.10.2018 Seven (Ásti-Dolli-Dropi)
07.10.2018 Atli-Denni
07.10.2018 Atli-Denni macht Urlaub in Dänemark

06.10.2018 Askia-Dagny
06.10.2018 Ásdís-Dottla
06.10.2018 Ásdís-Dottla
06.10.2018 Ásdís-Dottla , eine gute Mischung aus Mama und Papa



Dottla ist ausgezogen

Appen-Etz, den 30. September 2018
14.00 Uhr
Nun ist Ruhe auf dem Vossbarg und der Etzer Heide eingekehrt.
Uns'ere "wilde Wutz" Dottla ist mit einem Abreisegewicht von 8.100g und mitten im Zahnwechsel ausgezogen und mit ihrer ebenso munteren Familie in Richtung Weetzen weg gefahren.
Das Leben in einer temperamentvollen Familie beginnt. Wir gehen davon aus, dass Dottla viel Spaß haben wird und ihre Familie ebenso.
Es war gar nicht so einfach, die üblichen Abschiedsbilder herzustellen. Auf die ersten Bildern wollten Bibi und Vinur mit drauf. Das war ja auch okay... so als Eltern darf man das.
Direkt vor der Abfahrt gab‘s noch ein Zufalls Fotoshooting. Jetzt mit allen Hunden und Kindern . Irgendjemand rannte immer aus dem Bild oder versteckte sich und zum Schluss war auch der Lichteinfall nicht ganz passend. Egal....
Wir wünschen Euch ein tolles Leben miteinander, viele fröhliche Erlebnisse und Begegnungen, gemütliche Kuscheleinheiten, feines Zuhören und Sehen, das Erlernen der Hundesprache und vieles mehr.
Wir sind gespannt auf tolle Berichte.

30.09.2018 Nur Dottla zieht um!
30.09.2018 Küsschen von Mama Bibi

30.09.2018 14.00 Uhr Irgendwas ist immer.....
30.09.2018 14.00 Uhr Endlich alle auf dem Bild...ne, ein Kind hat sich schon wieder versteckt und die Beleuchtung stimmt auch nicht....



Papiere, Papiere

Appen-Etz, den 12. September 2018
So nun endlich ist alles vollständig mit dem A Wurf!
Heute flatterten tatsächlich die Papiere ins Haus. Die Wurfabnahme war ja bereits am 05.08.2018!
Dann ging der Drucker in der Zuchtbuchstelle kaputt.
Eine Züchter Kollegin machte mich darauf aufmerksam, dass bei Vinur nicht alle Titel in der Datenbank standen.
Ásynja-Ditta hatte im Namen einen Schreibfehler.
Vielleicht sogar gut, dass der Drucker nicht ging. So konnten vor Erstellung der Papiere alle Daten korrigiert werden.
Jetzt ist alles richtig und noch in diesen Tagen gehen die Papiere an die Hundebesitzer raus.
Damit ist dann alles Bürokratische mit unserem A Wurf - was man so beim VDH/DCNH zu erledigen hat - abgeschlossen.

12.09.2018
12.09.2018 Seven denkt sich was????



3 Monate alt

Appen-Etz, den 06. September 2018
In den ersten neun Wochen war es hier bei uns "Standard", jeden Mittwoch unsere A's zu wiegen und ein Portrait zu machen. So konnte jeder wunderbar die Veränderungen beobachten und verfolgen.
Jetzt hoffe ich, dass wir nun jeden Monat ein schönes Bild bekommen. Vielleicht bis ungefähr die Endgröße (ca. 9 Monate) erreicht ist.
Alle A's entwickeln sich gut wie wir hören. Sie treiben Unfug, aber klar. Und halten ihre Leute auf Trab. So soll es doch sein mit einem jungen Hund!
Aber sie lernen auch schnell und sind schlau. Hundeschulbesuche gab es auch schon, ebenso wie erste Schritte auf dem Weg zum Mantrailer

06.09.2018 Bibi und Dottla
06.09.2018 Ásynja-Ditta, ihr Rufname ist jetzt Ásynja
06.09.2018 Ásynja-Ditta
06.09.2018 Askia-Dagny . Sie wird Askia gerufen.

06.09.2018 Askia-Dagny
06.09.2018 Ásti-Dolli-Dropi. Er hört auf den Namen Seven
06.09.2018 Ásti-Dolli-Dropi
06.09.2018 Atli-Denni. Er wiegt genau wie seine Schwester Dottla jetzt 6,6 kg.

06.09.2018 Atli-Denni
06.09.2018 Ásdís-Dottla, genannt die wilde Wutz
06.09.2018 Geht ja fast nix ohne Mama Bibi
06.09.2018 Vinur kann fotografiert werden nicht leiden



Das Mittwoch Foto

Appen-Etz, den 15. August 2018
Sozusagen Tradition hat das sogenannte Mittwochs Foto von unseren A‘s. 9 Wochen lang haben wir jeden Mittwoch gewogen und dann auch immer gleich ein Portrait gemacht. So ließ sich für alle wunderbar die Entwicklung verfolgen.
Und schon war heute - sozusagen automatisch - von jedem Welpen ein Handybild da.
Danke Euch dafür, denn die weitere Entwicklung interessiert uns natürlich sehr.
Mein Vorschlag ist , nicht wöchentlich weiter zu machen, sondern vielleicht in jedem Monat ein schönes Bild zu zeigen. Das nächste wäre dann also am 06.09. dran. Ich bin sehr gespannt!

15.08.2018 Ásynja-Ditta
15.08.2018 Askia-Dagny
15.08.2018 Seven ( Ásti-Dolli-Dropi)
15.08.2018 Atli-Denni

15.08.2018 Ásdís-Dottla



Welpen 2018 Da war es nur noch eine....

Appen-Etz, den 14. August 2018
Der Tag startete mit Regen, wie schön für die Natur und auch für uns!
Dann erschien Atli in der Küche... Er hatte die erhöhte Abgrenzung zum Welpenauslauf wieder einmal überwunden.
Also mußte tatsächlich heute vormittag kurzfristig für Meister Atli bis zur Abholung noch ein weiteres Brett als Erhöhung eingeschoben werden.
Gegen Mittag ging es dann für Atli zusammen mit Renate und Jürgen los nach Ellringen. Zum Glück war für die drei die Rücktour ohne Stau am Elbtunnel und sie sind gut im neuen Zuhause angekommen. Lagsi ist nett, was zu erwarten war, berichtete Renate und Atli wickelt bereits alle um den Finger....
Ach ne...wer hätte das gedacht.
18.00 Uhr: Inzwischen ist alles zurückgebaut, der Garten aufgeräumt, die Buddel-Löcher sind zu. Fast nichts erinnert noch daran, dass hier viele Wochen 5 muntere fröhliche Welpen herumgetobt sind.
Er was eine wunderbaren Zeit, die wir sehr genossen haben.
Auf dieser Seite Welpen 2018 werden wir ab sofort hoffentlich hier und da Neuigkeiten von den A's bringen können. Das hängt natürlich ein wenig davon ab, was an Bildern und Infos "geliefert" wird. Schön wäre es auf jeden Fall.
Denn die Weiterentwicklung und der Werdegang aller Hunde ist interessant und spannend für uns.

14.08.2018 Atli im Hochsicherheitstrakt
14.08.2018 Hier kommen wir nicht raus
14.08.2018 Ich flüster Dir noch was ins Ohr
14.08.2018 Wer läßt uns nun frei?

14.08.2018 Ob Lagsi sich freuen wird über den Jungspund?
14.08.2018 Atli kann sehr lustig sein, gut gelaunt ist er sowieso!
14.08.2018 Gleich geht's nach Ellringen in ein neues aufregendes Leben mit Pferden am Haus!
14.08.2018 Tschüß Atli, , wir sind sehr sicher, dass Ihr viel Spaß und ein fröhliches Leben zusammen haben werdet!

14.08.2018 Der Welpenraum ist zurückverwandelt in Sattelkammer und Warteraum für schmutzige Hunde
14.08.2018 Und was mache ich jetzt hier alleine? Die Großen sind soo langweilig.



Welpen 2018 Der letzte gemeinsame Tag

Appen-Etz, den 13. August 2018
Auch wenn Dottla noch bis zu den Herbstferien bleibt, ist heute der letzte Tag unserer so wunderbaren Welpenzeit 2018. Denn morgen vormittag wird sich Atli nach Ellringen verabschieden.
Da gab es für ihn heute noch einmal extra viel Erziehung von Mama und Papa. Wahrscheinlich haben die Eltern ihm alle möglichen Verhaltensregeln "zugeflüstert", damit er gleich als Musterknabe bei seiner neuen Familie und bei dem 15 jährigen Lagsi punktet.
Am späteren Nachmittag hat ein milder Regen eingesetzt. Irgendwie ganz passend für den Abschied. Nein...hoch notwendig für die Natur und Atli und Dottla ist der Regen egal, sie sind robuste Nordlandhunde!
Unser Welpengarten ist auch bereits fast zurück gebaut und wieder ganz normaler Hundegarten.
Morgen wird dann der Welpenraum wieder in die Sattelkammer zurück verwandelt und Dottla bekommt wie die anderen drei ihren eigenen Schlafplatz. Sie darf sofort das Wort "Hundeplatz" lernen. Was bedeutet, dass man als Hund auf seinen Platz zu gehen hat. Vinur beherrscht das übrigens pefekt auch ohne Ansage, Calle benötigt immer eine extra Aufforderung und Bibi...na ja..meistens macht sie es mit kleiner Ehrenrunde.

13.08.2018 Kleine ernste Ansprache von Vinur
13.08.2018 Dottla im Grün
13.08.2018 Atli im Grün
13.08.2018 Ja Mama, ich bin ganz artig!

13.08.2018 Nur noch mal gezeigt, damit Du Bescheid weißt, was mit frechen Kindern passiert
13.08.2018 Kommt, wir spielen noch eine Runde zusammen
13.08.2018 Möchtest Du das Spielzeug haben?
13.08.2018 Zu dritt ist auch schön!

13.08.2018 Kann ich das Stöckchen haben ?
13.08.2018 Regen????
13.08.2018 Ich will jetzt los!
13.08.2018 Hey, echt....die lassen uns wirklich im Regen stehen....



Welpen 2018 Sonderfahrt nach Weetzen

Appen-Etz, den 11. August 2018
Heute ging’s mit Bibi und ihren Kindern Atli und Dottla zu einer kleinen Familienfeier durch den Elbtunnel nach Weetzen in Niedersachsen. Beide Hunde werden ihr zukünftiges Leben in Niedersachsen verbringen.
Die erste Autofahrt bei angenehmen Temperaturen im „Comfort Reisebus“ gestaltete sich für beide Welpen völlig problemlos und sehr entspannt. Sie reisten gemeinsam in einer Box und Mama Bibi fuhr in der Nachbarbox. Wir hörten sie praktisch gar nicht.
In Weetzen stand dann der Garten als Auslauf zur Verfügung.
Weitere 1 1/2 h mußten alleine im Haus, gesichert im Kennel, überbrückt werden. Kein Problem für Atli und Dottla.
Danach war für alle drei Hunde Spiel , Spaß und Action angesagt. Die fünf anwesenden Kinder haben sich viel einfallen lassen.
Ganz selbstständig haben alle drei Hunde Pausenplätze aufgesucht und zwischendurch geschlafen. Bestens! So soll es sein.
Wir sind begeistert, wie gelassen unsere Welpen mit völlig neuen Situationen und fremden Orten umgehen. Atli ist etwas vorsichtiger als Dottla. Problemlos haben sie auch ihr Futter genommen.
Am Abend ging’s zurück im „Comfort Reisebus“ in der Doppelkabine. Während der Fahrt war kein Ton zu hören. Die Hunde waren geschafft.
Ein super toller Tag, nicht nur für unsere Hunde! Nein für alle!

11.08.2018 Was spielen wir jetzt?
11.08.2018 Seilspiel, oh toll!
11.08.2018 Stockspiel ist klasse!
11.08.2018 Wer zerrt hier am besten?

11.08.2018 Beste Wassertränke
11.08.2018 Alles wird untersucht!
11.08.2018 Auf dem Arm ist so schön!
11.08.2018 Süßer Atli

11.08.2018 LKW fahren findet Dottla okay!
11.08.2018 Oder doch lieber Bobby Car für Atli?
11.08.2028 Nicht auf der Ladefläche, auf dem Führerhaus soll gefahren werden.
11.08.2018 Tschüß Hunde, bis bald!



Welpen 2018 ...da waren's nur noch zwei

Appen-Etz, den 10. August 2018
Drei A's sind heute ausgezogen. Und niemand - weder die Hunde noch wir - hatte nur eine Minute Zweifel, dass einer nicht weg wollte.
Selbst Bibi, die zwar alles genau beobachtete und mit jedem noch ein schönes Extraspielchen gemacht hat, nahm gelassen hin, dass so nach und nach immer wieder ein Kind weggetragen wurde.
Heute morgen ging's gleich munter los mit Ásti-Dolli-Dropi. Nach ausgiebigem Klönschnack mit Meike und Frank startete die "Reise" nach Wöbs in Ostholstein. Mit an Bord zwei aus dem "ab sofort Rudel" für Ásti. Bekanntlich verbindet Reisen ja. Und so war es auch. Sie sind wohlbehalten angekommen und die Zusammenführung hat gleich funktioniert, wie wir hörten.
Ásti heißt ab sofort Seven, er ist der 7. Hund bei Meike und Frank.
Am frühen Nachmittag ging dann unsere "wilde Hilde" Ásynja-Ditta auf die Reise, sehr comfortabel auf dem Beifahrersitz im Hundekorb und mit lecker gefülltem Kong zum Schlecken. Ditta wohnt nun in der Hattstedtermarsch bei Ute, Philip und ihren fröhlichen Kindern. Wir sind sehr sicher, dass die muntere Hündin sehr viel zu guter Laune und zum Lachen beitragen wird.
Am späteren Nachmittag hat dann Askia-Dagny als erste Schleswig-Holstein verlassen und fuhr durch den Elbtunnel auf die andere Elbseite nach Niedersachsen. Sie wohnt ab sofort in Delmenhorst bei Mareike und Markus. Wie wir hörten, hat sie kaum gemeckert bei der Fahrt. Fein ist das! Immerhin war es die erste Autofahrt heute. Mareike erzählte hoffnungsvoll, dass sie in der Wohnung alles gesichert haben, was man vor Welpen sichern muss. Wir sind sicher, Askia hat trotzdem coole und überraschende Ideen!
Heute Abend ist hier richtig Ruhe eingekehrt. Atli und Dottla vermissen die anderen ganz offensichtlich nicht.
Herr Calle scheint ziemlich zufrieden, endlich ist das meiste junge Gemüse weg und er kann chillen.
Und Vinur sagt nichts dazu. Er konzentriert sich auf die Erziehung der beiden anwesenden A's. Geht ja auch viel einfacher, wenn nur noch zwei da sind.

10.08.2018 Ásti, unser Spaßvogel
10.08.2018 Ziemlich lange Zunge!
10.08.2018 Er flüstert Meike schon was ins Ohr
10.08.2018 Viel Glück für Euch!

10.08.2018 Unsere wilde Hilde wickelt alle um den Finger
10.08.2018 Lange still halten geht noch nicht...
10.08.2018 Kontakt ist soo schön!
10.08.2018 Ihr werdet zusammen viel Spaß haben! Viel Glück für Euch.

10.08.2018 Askia war immer unsere Gemütliche...
10.08.2018 Aber auch sie hat es faustdick hinter den Ohren
10.08.2018 Charmant ist sie auch
10.08.2018 Und Stillhalten kommt dann noch! Viel Glück für Euch!



Welpen 2018 Auch am letzten gemeinsamen Tag wird etwas geboten!!!

Appen-Etz, den 09. August 2018
Wir sind gegen das Bällebad...schon immer gewesen. Die Frage ist doch, wo wird sich jemals ein Hund im Bällebad tummeln können, außer in seiner Hundeschule vielleicht. Ganz sicher aber nicht im Bällebädern der bekannten Schwedischen Kaufhäuser.
Es gibt ja Menschen, die sich ganz klar dafür aussprechen, einem Welpen das Bällebad zu zeigen. Dient es der besseren Körperwahrnehmung und Koordination der Gliedmaßen, die Hunde werden mutiger und noch einiges mehr, was ich jetzt verdrängt habe.
Die die dagegen halten, sagen u.a. ein Bällebad nervt, weil selten die Bälle im Becken sind, meist eher draußen und dann auch noch zerkaut.
Also war sowieso klar, wir kriegen keins. Koordination der Gliedmaßen, Körperwahrnehmung, Balance, Mut und Spaß sowieso wurden bei uns anders trainiert.
Aber...das blaue Kinderbecken stand heute gerade mal so im Weg herum (war für unseren kleinen Enkelkinder in Benutzung gewesen). Und da wir dabei sind, so nach und nach die Spielgeräte abzubauen, war jetzt unser Flaschenvorhang dran. Wohin aber auf die Schnelle mit den Flaschen? Ach, runter damit und alle im blauen Becken gesammelt.
Spontan waren alle A's da - is hier was los ??? - und ab ging "die wilde Luzie" in unserem Flaschenbad. Schnell mußten auch die armen gelben Enten noch mal dran glauben.
Das Flaschenbad wurde heute ganz norddeutsch von jemand in Buddelbad umgetauft. :)
Von wegen ängstlich oder erstmal vorsichtig gucken, was das nun wieder Neues ist? Ne ne, mutig sind sie alle und sehr lustig!
Ach ja ...und alle Flaschen und Enten waren recht schnell aus dem blauen Becken heraus befördert.
Jetzt kann ich mir das mit den Geschichten von Bällebädern sehr gut vorstellen.
Trotzdem werden wir nie eins bekommen. Na ja...vielleicht ein Buddelbad.

09.08.2018 Die einen hüpfen, die anderen schreiten...
09.08.2018 Willst Du mit rein oder was...
09.08.2018 Neuer Untergrund
09.08.2018 Bibi kommt auch mal gucken

09.08.2018 Und jetzt das Ganze mit Enten
09.08.2018 Atli versucht's mal mit Zerren
09.08.2018 Wenn man die Ente haben will...
09.08.2018 ...muß man schon in das blaue Ding reinsteigen

09.08.2018 Ente flutscht weg
09.08.2018 Ich hab sie....
09.08.2018 Macht auch ohne Ente Spaß hier drin!
09.08.2018 Aussteiger



Welpen 2018 Wiegetag und Fotoshooting

Appen-Etz, den 08. August 2018
Jeden Mittwoch wird gewogen und danach kommt das fast obligatorische Fotoshooting für Portraits von unseren 5 A‘s
Genau 9 Wochen sind sie nun alt , temperamentvoll und ideenreich. Und gleichzeitig sind sie doch sehr gelassen, niemals hektisch.
Dagny war dann heute die erste, die die Abgrenzung zum vorderen Garten überwunden hat und sehr freudig auf der Terrasse erschien.
Tatsächlich müssen wir nun für die letzten zwei Tage die Abgrenzung noch erhöhen.
Ja, sie wollen los und neue Welten erobern!
Die aktuellen Gewichte sind wie immer bei den Bildern zu finden.

08.08.2018 Unsere wilde Hilde wiegt 3660g
08.08.2018
08.08.2018 Askia hat viele Ideen und ist trotzdem sehr gelassen. Ihr Gewicht heute 4010g
08.08.2018

08.08.2018 Unser Spaßvogel hat immer neue Ideen. Sein Gewicht heute 4220g
08.08.2018
08.08.2018 Wenn’s drauf ankommt ist er immer höflich. Atli‘s Gewicht heute 4900g
08.08.2018

08.08.2018
08.08.2018 Dotta hat bereits verstanden, dass sie hier bleiben wird. Ihr Gewicht heute 4510g
08.08.2018
08.08.2018



Welpen 2018 Das war mal nix...

Appen-Etz, den 08. August 2018
Heute sind die A's genau 9 Wochen alt und das bereits traditionelle Fotoshooting war dran.
Der Plan war, die Welpen mit den Sachen zu fotografieren, die sie mit in ihr neues Zuhause nehmen werden. So nach dem Motto:
"Die Koffer sind gepackt, nun kann es los gehen".
Bereits bei Ditta haben wir die Idee nach einigem Probieren aufgegeben.
Ditta hatte einen Plan! Sie wollte an das leckere Futter ran und es war für sie nicht möglich, auch nur einen Moment still zu sitzen.
"Sitz und Warte" haben wir leider noch nicht geübt.
Hier kann man unser gescheiteres Vorhaben in einigen Bilder sehen.

08.08.2018
08.08.2018
08.08.2018
08.08.2018

08.08.2018
08.08.2018
08.08.2018
08.08.2018



Welpen 2018 Die letzten Tage....

Appen-Etz, den 07. August 2018
Wunderbare 9 Wochen mit unseren A's neigen sich langsam dem Ende entgegen.
Einiges ist inzwischen kaputt gespielt und der Hundegarten ist mehr oder weniger verwüstet, was aber auch nicht anders zu erwarten war.
Die Welpenkiste ist gesäubert und wird in diesem Jahr nicht mehr gebraucht. Eigentlich wurde sie, als die Welpen mobil wurden und rausgekrabbelt waren, sowieso gar nicht benutzt. Es war durchgehend so warm draußen, dass alle A's es vorzogen, nachts auf den kühleren Fliesen zu liegen.
Die letzten gemeinsamen Tage auf dem Etz verbringen wir draußen, genau wie all die Wochen davor.
Früh um 07.00 Uhr fängt die Bande an zu meckern und verlangt danach, ins Freie gelassen zu werden.
Calle, Vinur und Bibi trainieren letzte feine hundesprachliche Zeichen , die inzwischen bestens verstanden werden. Ob der eine oder andere dem dann immer nachkommt, ist ne andere Frage. Man muß ja ein bißchen was ausprobieren und immer mal wieder die Grenzen testen. Die Antwort der erwachsenen Hunde erfolgt stets sofort, präsise, sehr klar und emotionsfrei. Wird die Ansage befolgt, ist sofort wieder Freundlichkeit und Entspannung angesagt.
Großartig, das alles zu beobachten. Hier ist keinesfalls nötig, sich als Mensch einzumischen.
In diesen letzten Tagen hier bei uns wird auch deutlich, dass genau jetzt der Zeitpunkt für alle da ist, auszuziehen und die Welt zu entdecken.

07.08.2018 Der tolle Vorhang von Gesine wurde täglich bespielt, er war klasse zum Zerren und Reißen. Nun ist er hin...
07.08.2018 Hundegewimmel
07.08.2018 Die tapferen Enten haben auch keine Lust mehr, verschleppt zu werden
07.08.2018 Wassertrauglich sind alle Welpen. Der Badeteich bleibt in Betrieb.

07.08.2018 Die kleinsten Zeichen , die Papa gibt, werden verstanden. Hier ist gerade Abstand halten angesagt! Und Dottla reagiert sofort!
07.08.2018 Unsere Welpenkiste wird in diesem Jahr nicht mehr gebraucht
07.08.2018 Wasserratte
07.08.2018 Sehr beliebtes Spielgerät unser Tunnel, nicht nur zum Durchlaufen, wie man sieht. Na ja, so ein Teil kann auch nur einen Wurf aushalten

07.08.2018 Pause machen und chillen können alle!
07.08.2018 Wie man mit dem oft nur mittel gut gelaunten Calle umzugehen hat, wissen alle!
07.08.2018 Mama's Milchbar ist geschlossen! Aber Knutschen mit Mama ist erlaubt!
07.08.2018 Hitzefrei!



Welpen 2018 Wurfabnahmetag

Appen-Etz, den 05. August 2018
Die Wurfabnahme mit Carmen Korth war angenehm und fröhlich. Unglaublich, was an Papierkram da dran hängt und wie viele Formulare ausgefüllt werden müssen. Irgendwie ein bißchen altmodisch das Ganze im Zeitalter von schnellen Datenübermittlungsmöglichkeiten. Aber kann gut sein, dass es in Zuchtverbänden so ist? Ich kenne das nicht anders von meinem Pferdestammbuch, wo es auch Formulare in allen möglichen Farben gibt.
Egal, alles war gut vorbereitet, die Welpen hatten wir am Vormittag noch mal gewogen. Ich hatte alle nötigen Papiere beisammen.
Die Besichtigung und damit Verlängerung der Zuchtstättenerlaubnis war schnell gemacht und es gab keine Beanstandungen.
Unsere A's zeigten sich dann bei der Einzel-Besichtigung von ihrer allerbesten menschenbezogenen, freundlichen und ...erstaunlicherweise sehr gemütlichen, schmusigen Seite.
Ja, sie wußten zu gefallen.
Aber das hatten wir auch nicht anders erwartet.
Interessanterweise hat Bibi sehr genau kontrolliert, was mit ihren Kindern angestellt wurde. Sie ist immer noch eine extrem aufmerksamme Mama.
Nach knapp zwei Stunden war alles fertig. Spaß hat es mir gemacht und interessant war es auch.

05.08.2018 Was ist denn das in meinem Rücken?
05.08.2018 Kesse Ditta! 3460g
05.08.2018 Das kitzelt von hinten!
05.08.2018 Dagny! 3660g

05.08.2018 Portrait? Ich kann das und gucke hübsch!
05.08.2018 Oh NEIN! Ich muß schon wieder auf dem Tisch sitzen.
05.08.2018 Was piept denn da? Ásti heute 3930g
05.08.2018 Was ist das da hinter mir?

05.08.2018 Atli 4490g
05.08.2018 Was wollt ihr denn von mir?
05.08.2018 Schmeckt das?
05.08.2018 Dottla 4210g



Welpen 2018 Besuch für Ásti und Action

Appen-Etz, den 03. August 2018
Eine großartige Woche hatten unsere A‘s sowieso. Denn täglich gab’s immer wieder Spieß, Spaß, Spannung mit den großen und kleinen Mitgliedern unserer Familie, die gerade zu Besuch waren.
Aber heute bekam speziell Ásti noch einmal Besuch von Meike und Frank. Wir hatten einen sehr fröhlichen und klönreichen Nachmittag.
Auch Ásti hat alles gegeben, um seinen Leuten zu gefallen! Die anderen A‘s aber ebenso.
Die Handyimpressionen stammen von Meike und Frank, Danke dafür!

03.08.2018 Calle und....finde den naseweisen Ásti!
03.08.2018 Ásti, Vinur und seine Bibi
03.08.2018
03.08.2018 Oh Ásti ... Mecker von Papa

03.08.2018 ich bin doch soooo brav.....
03.08.2018 Herr Calle
03.08.2018 Ásti
03.08.2018 Echt frech der Ásti

03.08.2018
03.08.2018 Dagny, Ditta und Ásti
03.08.2018 Geschafft durch die Hitze
03.08.2018 Dottla darf schon mal Bibi und Tina auf dem IPad gucken



Welpen 2018 2. Hübsch aufstellen und Reklamefotos

Appen-Etz, den 01. August 2018
Probefotos für einen Kalender "Aktiv Pflege Hamburg" im kommenden Jahr fanden unsere A`s lustig. Sie hatten sofort verstanden, dass immer ein Leckerli im Becher war. Na gut, da müssen wir noch mal probieren, bessere Bilder hinzukriegen.
Das mit dem "hübsch Aufstellen" klappte kaum.... Rute unten oder ständig wedeln, Kopf unten oder irgendwo. Was die Beine ordendlich nebeneinander stellen? Wie geht das denn? Das geht gar nicht! Und überhaupt, still stehen geht auch gar nicht.
Wir hatten so unsere Mühe und im Endeffekt haben hier die Welpen gesiegt. Wir haben aufgegeben, so wichtig war es ja auch überhaupt nicht.
Eine Ausstellung ist sowieso kaum tauglich zu erfassen, wie das Wesen und der Charakter eines Islandhundes ist.
Aber man sagt, mit 8 Wochen + - 3 Tage kann man recht genau sehen, wie der Hund eines Tages ungefähr im Gebäude aussehen wird.
Und das wiederrum ist schon recht interessant.
Na zwei Tage haben wir ja noch, um noch mal neue Standbilder zu machen.

01.08.2018
01.08.2018
01.08.2018
01.08.2018

01.08.2018
01.08.2018
01.08.2018
01.08.2018

01.08.2018
01.08.2018
01.08.2018
01.08.2018



Welpen 2018 1. Wiegen, Impfen, Chippen, Gesundheitscheck

Appen-Etz, den 01. August 2018
Wiegetag! Aber das war nicht das einzige heute.
Unsere A's sind 8 Wochen alt, am kommenden Sonntag ist Wurfabnahme. Also wurde heute geimpft, gechippt und einmal das Herz abgehört.
All die Prozeduren wurden ohne Gemaule tapfer ertragen. Schnell war alles fertig.
Das korrekte Ausfüllen der Heimtierausweise beanspruchte dann deutlich mehr Zeit als Wiegen, Impfen und Chippen zusammen. Aber im Ausweis soll ja möglichst auch kein Fehler sein.
Hier nun wieder die Portraits von heute mit den aktuellen Gewichten darunter.
Dann haben wir noch versucht, schöne Standfotos hinzukriegen. So nach dem Motto, wir stellen uns hübsch auf wie bei einer Ausstellung. Papa Vinur hat das auf Anhieb ohne zu üben als kleiner Junghund perfekt hingekriegt..
Aber na ja, sehr ernst war es uns nicht mit dem Vorhaben und wir sind ziemlich gnadenlos gescheitert. Unsere A's hatten ganz andere Ideen, als sich hübsch hinzustellen.
Ach, wer braucht denn auch Ausstellung!

01.08.2018 Geimpft und gekennzeichnet
01.08.2018 Ásynja-Ditta 3160g
01.08.2018 Askia-Dagny 3310g
01.08.2018 Asti-Dolli-Dropi 3580g

01.08.2018 Atli-Denni 4020g
01.08.2018 Ásdís-Dottla 3780g



Welpen 2018 Richtig viel Besuch

Appen-Etz, den 30. Juli 2018
Familienbesuch bedeutet immer! Viele Menschen- große und kleine - bei uns.
Entsprechend war ordentlich action auch bei den Welpen im Auslauf.
Gemeinsam mit den Kindern wurde ein neues Spielzeug, der klappernde Flaschenvorhang, gebaut und auch gleich - auch von Bibi - ausprobiert.
Überwiegend wird aber in diesen Tagen weiter für`s Leben trainiert, zum Beispiel Kinder umschmeißen und sich als Held obendrauf stellen. Also diese Übung muß dann im späteren Leben nicht weiter ausgebaut werden.
Auch legen unsere A's jetzt Hand an bei der Gartengestaltung, in kürzester Zeit werden tiefe Löcher gegraben. Das könnte man später beim Pflanzen setzen sehr gut nutzen.
Und überhaupt...sie haben ständig kreative Ideen. Nicht alle finden unsere komplette Zustimmung.
Aber lustig ist es immer!!!!!

30.08.2018 Dottla
30.08.2018 Bibi
30.08.2018 Dottla
30.08.2018 Na wer wohl? Ásti natürlich!

30.08.2018 Ups, etwas neues im Auslauf!
30.08.2018 Dagny
30.08.2018 Dottla und ein Teil ihrer Familie
30.08.2018 Dagny

30.08.2018 Flaschenspiel!
30.08.2018 Wir graben dann mal ein großes Loch!
30.08.2018 Flasche versenkt!
30.08.2018 Rangeln und kämpfen



Welpen 2018 Wetter!

Appen-Etz, den 28. Juli 2018
Wir versuchen ja, unsere Welpen bestmöglich auf ihr zukünftiges, hoffentlich angst- und sorgenfreies Leben vorzubereiten.
Heute war die Übrungseinheit Regenwetter mit Gewitter dran.
Alle, ausnahmslos alle - Hunde und Menschen - haben sich über den Regen gefreut und es sehr genossen, seit langer Zeit mehr oder weniger nass zu werden.
Für unser A's war es das zweite Mal, dass sie Regen erlebt haben.
Das Gewitter war kein Thema, das wurde irgendwie gar nicht wahrgenommen.
Ach... und wie herrlich ist es im Matsch zu spielen und sich dreckig zu machen!
Unsere Welpen drehten richtig auf und eine lange Tobestunde war angesagt!
Am Ende alle zufrieden und glücklich!

28.07.2018 Ditta hat einen PLan
28.07.2018 Leider etwas unscharf das Foto. Huch, was kommt da von oben?
28.07.2018
28.07.2018 Ditta und Ásti, dreckig macht Spaß!

28.07.2018 Die wilde Gang am Abend
28.07.2018 Ditta
28.07.2018 Dottla und Atli
28.07.2018

28.07.2018 Wasser von oben und von unten, kein Problem für Ásti
28.07.2018
28.07.2018 Ásti
28.07.2018 Vinur bewacht die wilde Gang und macht sich nie dreckig



Welpen 2018 Wiegetag

Appen-Etz, den 26. Juli 2018
Unsere A's sind nun seit gestern genau sieben Wochen alt und das wöchentliche Wiegen stand auf dem Programm.
Alle haben im Schnitt 500 g zugenommen.
Atli hat im Gewicht nun Dottla überholt, er ist auch derjenige, der ruhig und durchgehend ohne Pause frisst, wenn's Futter gibt.
Und das fast schon traditionelle Fotoshooting folgte heute morgen.
Bei der derzeit außergewöhnlich großen Hitze müssen nicht viele Aktivitäten sein.
Die Schattenplätze sind bei allen beliebt und da hält sich die "Gang" möglichst den ganzen Tag auf.
Am Abend gab es für Ditta den zweiten Besuch und es war sehr klar zu sehen, dass Ditta voll davon überzeugt ist, in die Hattstädter Marsch zu ziehen!
Die Gewichte der Welpen stehen wie üblich bei den Fotos

26.07.2018 Oh, was ist hier los!
26.07.2018 Ditta wiegt 2780 g
26.07.2018 Dagny wiegt 2950 g
26.07.2018 Ich will hier weg....zu Mama

26.07.2018 Und was ist das?
26.07.2018 Ásti wiegt 3060 g
26.07.2018 Hier gefällt es mir gerade nicht!
26.07.2018 Atli wiegt 3510 g

26.07.2018 Mal abwarten, was das hier soll!
26.07.2018 Dottla wiegt 3440 g



Welpen 2018 Tropische 33°

Appen-Etz, den 24. Juli 2018
Ein Tag, an dem man sich nicht viel bewegen mochte, 33 ° gefühlt auch im Schatten ist schon was und für uns robuste Nordländer - wir Menschen zählen uns mal dazu - ist das nicht so ganz optimales Wetter.
Unsere A's krochen auch in den Schatten. Die Spielsequenzen wurden nicht so lang gehalten.
Aber gespielt wurde trotzdem.
Bibi hat inzwischen die Milchproduktion annähernd eingestellt. Das ist auch sehr gut so.
Vier Mal am Tag wird gefüttert und unsere A's nehmen ihr Welpenfutter sehr gerne. Wenn auch immer noch wieder versucht wird, an Mama ranzukommen, was die aber mit Knurren quittiert.

24.07.2018 Dottla und Dagny
24.07.2018 Atli
24.07.2018 Ásti
24.07.2018 Ditta

24.07.2018
24.07.2018 Interessant die Transportkiste
24.07.2018
24.07.2018

24.07.2018
24.07.2018
24.07.2018
24.07.2018



Welpen 2018 Besuch, Besuch! Hurra!

Appen-Etz, den 23. Juli 2018
Besuch von Brit und Jörg von der anderen Elbseite. Ihnen gehört Sunna, die Wurfschwester von Calle.
Ein so schöner Nachmittag war das. Mit lecker Kuchen von Brit, Welpen knuddeln, fröhlichen strahlenden Gesichern. Mit guten Gesprächen am Rande und wieder Welpen knuddeln.
Die kamen mal wieder voll auf ihre Kosten und man merkt, dass alle die Begegnungen mit Menschen lieben und angstfrei und freudig auf jeden zugehen. Genauso wollen wir das haben!
Am Ende sah Brit...na sagen wir mal... ziemlich dreckig aus, Bluse, Hose und Hals waren hin.
Egal!
Dieser Nachmittag hat uns allen sehr viel Spaß gemacht! Und auch ohne Welpen soll es wiederholt werden.
Und übrigens, Herr Calle ist zwar jetzt nicht im Bild. Aber auch er kam nicht zu kurz und hat genügend Streicheleinheiten bekommen.
Danke an Brit und Jörg für Euren Besuch!
Zu den Fotos sind, glaube ich, Bildunterschriften nicht nötig! Die sprechen für sich!

23.07.2018
23.07.2018
23.07.2018
23.07.2018

23.07.2018
23.07.2018
23.07.2018
23.07.2018

23.07.2018
23.07.2018
23.07.2018
23.07.2018



Welpen 2018 Von wegen Hitzefrei......

Appen-Etz, den 22.07.2018
Temperaturen von über 30° heute. Da läßt man es doch ruhig angegehen und verschläft den Tag lieber.
Jaaa, die erwachsenen Hunde machen das auch genauso, bloß nicht viel bewegen.
Wir hatten heute mal wieder den Tunnel aufgebaut, der zum Spielen auch gut angenommen wurde. Das hätte doch reichen können? Aber dann....
Ausgerechnet unsere gemütliche Dagny und der eigentlich artige Atli haben mich kurzfristig in Atem gehalten und ins Schwitzen gebracht:
Rund um unsere Hausbirke können sich die Welpen verstecken und bis jetzt wurde das gerne auch als Schlafplatz genutzt. Das ist ab sofort leider vorbei.
Denn Atli hat es geschafft, eine kleine Lücke am inneren Zaun zu finden, durch die er durchschlüpfen konnte und war lustig unterwegs, die Gegend zu erkunden. Auch Dagny wollte mit und machte Anstalten, sich durch die Lücke durchzuzwängen, die konnte ich noch gerade am Kragen erwischen.
Weil unsere Welpen eben sehr menschenbezogen sind, kam Atli , als ich ihn lockte, gerne wieder zurück.
Aaaaber.... Islandhunde sind bekanntlich sehr nachhaltig in dem, was sie tun wollen. Beide Welpen probierten spontan immer wieder zu entkommen. Tolles Spiel!!! Ich hatte alle Hände voll zu tun, gleichzeitig die Lücke dicht zu machen und die Welpen weg zu schieben. Natürlich gelang das. Weil ich auch sehr nachhaltig bin, wenn ich was will.
Zum Glück waren gerade keine weiteren Welpen im Spiel dabei.
Kurz darauf haben wir das schöne Versteck hinter der Birke erstmal dicht gemacht, Pech gehabt Kinder....
Ach so und übrigens, wirklich entkommen wären die beiden nicht, denn hinter dem inneren Zaun gibt es außen einen festen Maschendrahtzaum, der zum Weg und zur Straße hin das Grundstück komplett absichert.
Nach dieser Aktion fielen alle in den Sonntagstiefschlaf. Sie sind ja soooo niedlich, wenn sie schlafen...
Und Dagny heißt ab sofort nicht mehr die Gemütliche. Mal sehen ob mir ein neuer Zusatzname einfällt.

22.07.2018 Ditta im Birkenversteck
22.07.2018 Ásti
22.07.2018 Askia-Dagny
22.07.2018 Und wer ist das???

22.07.2018 Atli
22.07.2018 Askia-Dagny ....ob das gut ist mit Herrn Calle? Wahrscheinlich nicht!
22.07.2018 Askia-Dagny! Hallo Mama!
22.07.2018 Askia-Dagny

22.07.2018 Dottla
22.07.2018 So müde! Ásti
22.07.2018 Ganz schön warm und die Kinder sind ziemlich anstrengend
22.07.2018 Hochsicherheitstrakt!!!



Welpen 2018 Besuch für Askia-Dagny

Appen-Etz, den 22. Juli 2018
Ein super schöner Nachmittag war das mit Askia-Dagny's Menschen. Das hat viel Spaß gemacht.
Und es ist einfach schön, wenn die zukünftigen Hundbesitzer und der Züchter Zeit haben, sich kennenzulernen. Dabei geht es ja keinesfalls nur um den Hund. Na klar dreht sich immer wieder alles darum. Um Erziehung, um Ausstattung usw.
Aber wie ganz richtig bemerkt: gerade haben wir keine Fragen, die kommen wahrscheinlich mit der Zeit.
Genauso wird es sein. Und auch dann steht der Züchter mit Rat und Tat zur Seite. Denn es soll für den Hund, wie auch für seine Menschen, ein wunderbares und langes harmonisches Zusammenleben werden.
Immer wieder spannend ergeben sich so ganz nebenbei auch interessante Gespräche über Beruf und Alltag , über Familie und vieles mehr.
Und da ich ja von Hause aus ein neugieriger Mensch bin, macht so ein Nachmittag in vieler Hinsicht wirklich Spaß.
Mal abgesehen davon, dass wir glauben dass Askia-Dagny genau in den richtigen Händen landet! Das läuft!

22.07.2018
22.07.2018
22.07.2018
22.07.2018

22.07.2018
22.07.2018 Ah ha..okay, zu Euch komme ich! Voll in Ordnung!
22.07.2018 So jetzt reicht's mir aber, ich hab Euch doch kennengelernt!



Welpen 2018 6 Wochen Welpentest

Appen-Etz. den 21. Juli 2018
Annabelle Jusko - Martin Rütters Dogs - hat bei uns heute mit zwei Assistentinnen den 6 Wochen Welpen Test durchgeführt. Ich fand es absolut spannend, die A´s hierbei zu beobachten und die Einschätzung durch eine fremde , neutrale Person zu bekommen.
Es hat sich bestätigt, was ich durchweg schon beobachtet habe. Das freut mich sehr.
Fotos gibt es nicht von diesem Test.
Auch am Vormittag vor dem Ereignis ging es ruhig und gelassen bei uns zu, sowieso schon mal klar wegen der Wärme.
Hier nun zu lesen, was Annabelle als Fazit für alle schreibt:
Guten Abend Jutta,
Ganz grundsätzlich möchte ich euch zu diesem Wurf gratulieren. Die Welpen sind ausnahmslos sehr aufgeschlossen und erkunden ihre Umwelt neugierig. Die soziale Motivation ist stark ausgeprägt. Umweltsicher und vertrauensvoll stellen sie sich neuen Reizen.
Man kann die neuen Familien schon jetzt beglückwünschen zu diesen tollen Persönlichkeiten.
Es gibt keinen Welpen, wo ich Einschränkungen zwecks der neuen Familie sehen würde. Der ein oder andere wird sicherlich eine etwas größere pädagogische Herausforderung, aber alles in allem im absolut gewünschten Bereich.
Natürlich stehe ich euch für Rückfragen gerne zur Verfügung .
LG, Annabelle

21.07.2018 Ásynja-Ditta
21.07.2018 Askia-Dagny
21.07.2018 Ásdís-Dottla
21.07.2018 Ásti-Dolli-Dropi

21.07.2018 Atli-Denni



Welpen 2018 Besuchsfreier Tag...aber Spielezeit

Appen-Etz. den 19. Juli 2018
Besuchsfreie Zeit ist ganz wichtig für die Welpen. Einfach ruhige Tage, an denen nicht viel passiert, jedenfalls mit Menschen.
Ansonsten passiert natürlich sehr viel, denn wir ändern immer mal wieder die "Spielgeräte". Der gelbe Tunnel ist gerade nicht aufgebaut, auch hängt der Flattervorhang nicht jeden Tag im Weg.
Neue Überraschung heute: ein großer Karton mit zwei Ein/Ausgängen mitten im Auslauf. Wer war wohl als erster zum Gucken da? Na klar doch, Ásti! Die Zurückhaltung war aber bei allen ganz schnell verflogen und so ging es munter rein und raus, bis der ganze Karton wackelte und man gucken mußte, was sich da so lustig bewegt.
Auch meine gelben Badeenten standen endlich im Fokus. Der/die eine oder andere versuchte zunächst an die Dinger ranzukommen, ohne nasse Füße zu kriegen. Aber ging ja irgendwie nicht. Also rein in unseren warmen "Badesee". Die Enten waren so gute Beute und mußten in die Höhle geschleppt werden.
Auch der Flattervorhang von Gesine war heute ein ganz beliebtes Spielobjekt. Man kann so wunderbar daran zerren, sogar zu zweit und zu dritt an einem Strang ziehen oder entgegengesetzt. Da ist vieles möglich und scheint großen Spaß zu machen.
So ist dieser Tag alles andere als ruhig verlaufen, viel Spiel und viel Spaß. Aber wie immer auch mit langen Schlafpausen.

19.07.2018 Huch, was ist das denn? Na klar, Ásti ist dran! Wer denn sonst!
19.07.2018 Völlig ungefährlich der Karton
19.07.2018 Atli
19.07.2018 Hmm...steckengeblieben?

19.07.2018 Wie kommt man bloß an die Beute ran, ohne nasse Füße zu kriegen? Dottla!
19.07.2018 Hilft ja nix, da muß man rein! Dagny!
19.07.2018 Ente weggeflutscht! Das gibts doch nicht!
19.07.2018 Welche nimmst Du? Dagny und Atli!

19.07.2018 Wir ziehen an einem Strang
19.07.2018 Das flattert! Dagny!
19.07.2018
19.07.2018 Pause zusammen mit den Großen



Welpen 2018 Besuch, Besuch am Tag des Islandhundes

Appen-Etz, den 18. Juli 2018
Ein schöner Tag war das mit viel fröhlichem Besuch. Die Welpen zaubern allen Menschen ein Lächeln ins Gesicht und gute Laune ist garantiert.
Unsere Welpen gehen auf jede neue und fremde Person unvoreingenommen, neugierig und fröhlich wedelnd zu. Das ist schön, keiner ist ängstlich. Und trotzdem verschwinden sie alle blitzartig in ihre „Höhlen“, wenn etwas Ungewöhnliches passiert, also ein Geräusch, eine Bewegung oder ähnliches . Aus der Höhle heraus wird aber dann sofort neugierig geguckt, was da los ist.
War schön mit Euch, Lotta und Mia. Die beiden fahren am Samstag zusammen ins Ponyland Norddeich .
Und einen sehr gelungenen Abend hatten wir zusammen mit Gudrun und Pia aus dem Ponyland Norddeich. Danke dafür an Euch.

18.07.2018
18.07.2018
18.07.2018 Welpen machen gute Laune und fröhliche Gesichter
18.07.2018

18.07.2018 Pause machen zwischendurch
18.07.2018 Huch... wo ist die Lotta?
18.07.2018 Pia badet in Welpen. Vinur findet, das ist seine Pia!

18.07.2018
18.07.2018 Alle 5 bei Pia und Papa Vinur im Rücken
18.07.2018 Wir beide haben uns durch die Pferde kennengelernt und finden beide, ein Leben ohne Islandhunde geht gar nicht!
18.07.2018 Die Enten sind heute unbehelligt herum geschwommen



Welpen 2018 Wiegetag

Appen-Etz. den 18. Juli 2018
6 Wochen sind die A´s heute alt und es war Wiegen im Freien angesagt.
Alle haben weiterhin gut zugelegt. Ab sofort gibt es 4 Mahlzeiten täglich.
Schön gedacht hatte ich mir das mit den Portratits vor dem Brennholz auf der Bank. Hmmm...meine Hilfe-Mädels Lotta und Mia hatten größte Mühe, die Wilden auf der Bank zu halten, überhaupt nur mal für einen Moment still zu halten und dann evtl. auch noch in die Kamera zu schauen.
Echt zu viel verlangt.
Also doch noch mal wieder auf den Arm. Das ging doch deutlich besser.
Und weil es gut passte und ich Festhaltehilfe hatte, haben wir gleich mal die ersten kleinen Halsbänder - danke an Meike dafür - zum Angewöhnen angezogen. Alles kein Problem.
Ditta hat gelb, Dagny hat lila, Dottla hat rot, Ásti hat grün und Atli hat blau bekommen.

18.07.2018 Heute mal Wiegen im Freien
18.07.2018 Ditta wiegt heute 2280g
18.07.2018
18.07.2018 Dagny wiegt heute 2400g

18.07.2018 Ásti wiegt heute 2560g
18.07.2018 Na klar, das klappt sicher! In eine Richtung zeigen und Ásti guckt hin...
18.07.2018 Tatsächlich! Das klappt!
18.07.2018 Atli wiegt heute 2780g

18.07.2018
18.07.2018 Dottla wiegt heute 2850g
18.07.2018
18.07.2018



Welpen 2018 Flattervorhang und Badestelle

Appen-Etz, den 16.07.2018
Heute brachte Gesine den von ihr angekündigten und gebastelten Flattervorhang, den wir natürlich sofort im Welpengehege angebracht haben. Am Vormittag zeigten die Welpen noch nicht viel Interesse an dem neuen Spielgerät, sie waren mehr im Schafmodus.
Aber heute nachmittag ging's dann verstärkt los. Wie immer: Ásti startete den ersten "heldenhaften" Angriff auf die neue Attraktion, dann zogen die anderen nach. Und alle hatten ganz offensichtlich Spaß!
Danke an Gesine für ihre Idee und die bunte fröhliche Ausführung. Besonders aber die Geschichte der "aufwändigen" Herstellung ist zum kaputt lachen.
Gebuddelt wurde auch sehr kräftig heute, schlaue Welpen, das wurden Kuhlen zum Reinlegen. Kurzfristige Kühlung am Bauch war gesichert.
Und weil so herrlich warm ist und wir auch gerade in Schwung waren, haben wir dann noch gleich eine kleine Badestelle (für die Füße, so flach ist das) angelegt.
Na und wer war wohl als erster drin?? Na klar Ásti, der Held! Alle anderen zögern noch etwas. Da warten wir doch mal gespannt ab.

16.07.2018 Na klar! Ásti als erster am Flattervorhang!
16.07.2018 Er muß doch klein zu kriegen sein
16.07.2018 Ásti gibt alles!
16.07.2018 Dagny! Ups, was ist das denn?

16.07.2018 Unsere gemütliche Dagny in action!
16.07.2018 Loch buddeln und Reinlegen. Das mit der Kühlung haben die beiden schon verstanden. Atli und Dottla
16.07.2018 Herr über den Wasserschlauch! Natürlich Ásti!
16.07.2018 Na klar, wer ist der erste im Wasser? Natürlich Ásti.

16.07.2018 Wasser macht Spaß
16.07.2018 Ich hab das Schweinchen aus dem Wasser gerettet! Ásti unser Held!
16.07.2018 Dottla! Willst Du was Ásti?
16.07.2018 Ásti und Dagny in der Röhrenhöhle



Welpen 2018 Familienbesuch für Dottla

Appen-Etz, den 14. Juli 2018
Man kann sagen, unsere A's sind inzwischen mit Menschen - großen wie kleinen - sehr gut vertraut. Es gibt keine Scheu, keiner rennt weg. Alle kommen gerne herbei, sie haben Lust zu spielen und überall rumzuknabbern.
Wer müde ist, zieht sich an einen der vielen möglichen Schlafplätze zurück. Dies wird wiederrum von allen Menschen - den großen wie den kleinen - respektiert, was schön ist. Heute erlaubte ich Lilja, die gemütliche Dagny aus dem Schlaf auf den Schoß hochzunehmen. Lilja's Anmerkung kam sofort: Oma, Dagny schläft aber! Sie durft es dann trotzdem tun, die gemütliche Dagny schlief einfach weiter und fand das schön.
Spielgerät Tunnel ist angenommen worden, als hätten wir den schon immer, prima. Alle unsere Hunde gehen gerne durch den Tunnel.
So hatten wir wieder einen tollen Tag mit Familie, Kindern und Welpen.
Heute am späteren Abend sind alle gerne und rechtschaffen müde in ihr Nachlager eingezogen. Ruhe ist jetzt im Welpenzimmer!

14.07.2018 Die einen wollen raus, die anderen wollen rein!
14.07.2018 Ach Ditta, Du bist auch so toll!
14.07.2018 Bibi gibt immer noch alles! Spielen und Säugen! Von links: Atli, Ditta, Dagny
14.07.2018 Dottla

14.07.2018 Dottla! Zerrspiele sind beliebt
14.07.2018 Mit Ásti gemeinsam durch den Tunnel, welch ein Spaß
14.07.2018 Ditta und Atli
14.07.2018 Unsere gemütliche Dagny hat einen Schlafplatz mit Sonnenstrahlen gefunden

14.07.2018 Ásti hat immer Quatsch im Kopf
14.07.2018 Ditta! Es liegt sich gut unter dem Tunnel.
14.07.2018 Atli, von Papa Vinur bewacht
14.07.2018 Müde Dottla



Welpen 2018 Zutaten

Appen-Etz, den 13. Juli 2018
So nach und nach trifft hier ein, was unsere Welpenkäufer mitbekommen werden.
Unsere A‘s verbringen inzwischen die Tage komplett draußen. Früh am Morgen geht es raus und erst spät geht’s zurück ins Nachquartier nach drinnen. Das Wetter spielt durchweg bis jetzt gut mit. Aber wir haben auch genügend gemütliche und geschützte Schlafplätze draußen, wenn’s mal etwas ungemütlicher wird.
Ein Sommerwurf ist nicht zu toppen!
Die A‘s werden zunehmend unternehmungslustiger und vor allen Dingen schneller. Auch gibt es erste kleine Ausbruchversuche, aber wir sind schneller und machen die kritischen Stellen komplett dicht.
Der Spielegarten wird jetzt um neue Spielgeräten erweitert. Morgen gibt es dazu neue Bilder.

13.07.2018 Atli hat einen feinen Schlafplatz gefunden
13.07.2018 Etzer-Heide Becher
13.07.2018 Die ersten Halsbänder in Schleswig-Holstein/Island Farben
13.07.2018 Das einzige und schönste Islandhundebuch derzeit



Welpen 2018 Familienbesuch aus Dänemark

Appen-Etz, den 11. Juli 2018
War ja etwas anders als gehofft und geplant für den Familienbesuch. Aber nicht zu ändern und letztlich auch so schlimm nicht. Heute ausgerechnet war der erste fast durchgehende Regentag.
Regen benötigen wir mehr als dringend, also nicht gemeckert, alles gut.
Unsere A´s waren trotzdem den ganzen Tag draußen. Die kleinen Nordischen störten sich kein bißchen an den Tropfen von oben.
Es gab viel Spielspaß mit den Kindern. Kinder und Hunde haben es genossen, das war sehr gut zu merken.
In den notwendigen Schlafpausen - also für die Welpen - blieben diese draußen in ihrer gemütlichen Schlafhöhle, die jetzt zusätzlich noch mit Stroh zum Rascheln und Kuscheln ausgestattet ist.
Den Kindern erschienen die Schlafpausen der Welpen fast zu lang, aber sie sahen sehr wohl ein, dass es notwendig ist viel zu schlafen, wenn man so klein ist.
Sobald das okay - Schlafpause beendet - von mir kam, waren die Kinder schwups wieder bei den Welpen im Garten. Regen??? Egal!!!
Heute abend sind alle müde...Kinder und Welpen.

11.07.2018
11.07.2018
11.07.2018
11.07.2018

11.07.2018
11.07.2018
11.07.2018
11.07.2018

11.07.2018
11.07.2018
11.07.2018
11.07.2018



Welpen 2018 5 Wochen alt, Gewichte und Portraits

Appen-Etz, den 11. Juli 2018
5 Wochen sind sie nun schon alt. Die Zeit vergeht so schnell.
Wir wiegen ja nur einmal pro Woche immer Mittwochs, dann kommt man nicht durcheinander.
Nach dem Wiegen war dann auch gleich wieder die lästige Wurmkur dran. Nein geliebt und gemocht wird die nicht. Aber es nützt ja nichts, das muß einfach sein.
Seit heute gibt es zudem drei feste Mahlzeiten pro Tag. Die Welpen fressen gut, werden aber noch so gut mit Milch von Mama versorgt, dass sie sich nicht mit Heißhunger auf das leckere Futter stürzen. Auch wird hier und da vom "Tisch" weggerannt, weil gerade etwas anderes spannender ist.
Und auch schon fast wie Tradition wurden heute Portraits gemacht. Passte wieder mal perfekt, es war die Familie aus Dänemark zum Festhalten da.
Viel Spaß mit den Bildern, die Gewichte stehen an jedem Bild als Untertitel.

11.07.2018 Unser Wirbelwind, genannt die wilde Hilde, wiegt 1970g
11.07.2018
11.07.2018 Dagny, genannt die Gemütliche, wiegt heute 2010g
11.07.2018

11.07.2018 Streifenohr Ásti, immer lustig drauf, hat ein Gewicht von 2130g
11.07.2018
11.07.2018 Der Dicke überlegt, was er tut. Er wiegt heute 2250g
11.07.2018

11.07.2018 Dottla, genannt das dicke Ding, wiegt jetzt 2430g
11.07.2018 Alle freuen sich, dass Dottla in der Familie bleibt



Welpen 2018 Besuch für Áynja-Ditta

Appen-Etz, den 10. Juli 2018
Der Tag startete mit etwas Regen. Egal, das macht doch den Welpen nichts aus. Zum Schlafen ging's eben heute in die gemütliche Hütte am Welpenauslauf.
Am Nachmittag kam dann Besuch für Ditta, sehr spannend und aufregend für die Menschen- und die Hundekinder.
Im Verlauf des Nachmittags legte sich die Aufregung und Ditta fand großen Gefallen an ihren zukünftigen Menschen. Sie wird in die Weite der Hattstedter Marsch ziehen. Wie schön für einen Islandhund!
Wir hatten wunderbar angenehme Stunden im Garten und sehr viel zum Reden und zum Besprechen.
Unsere Welpen haben nun ihre Menschen kennengelernt. Wir freuen uns sehr darüber. Denn wir glauben, so wie wir es bis jetzt einschätzen können, alle passend vergeben zu haben.
Ditta passt sehr gut in die Familie mit Kindern. Sie hat Temperament, sie weiß, was sie will und was nicht und wird sicher mit den munteren Kindern sehr gut zurecht kommen.
Als der Besuch wieder weg war, hat Ásti dann noch mal losgelegt und seinen Papa im wahrsten Sinne des Wortes angemacht. Interessant ist, dass Ásti inzwischen bei Vinur fast alles darf. Und die beiden spielen die ersten kleinen Spiele zusammen. Nein soweit dürfen alle anderen "Kinder" noch nicht gehen. Aber ist ja auch nicht so einfach für Vinur, wenn sich alle auf ihn stürzen wollen. Denn mal schön einer nach dem anderen.
Wir haben Spaß!

10.07.2018 In der Hütte ist es so gemütlich!
10.07.2018 Ditta
10.07. 2018 Ohne Worte! Einfach nur schön!
10.07. 2018 Ohne Worte! Einfach nur schön!

10.07. 2018 Ohne Worte! Einfach nur schön!
10.07. 2018 Ohne Worte! Einfach nur schön!
10.07.2018 Bibi hat die neuen Menschen voll im Blick und für okay befunden!
10.07.2018 Unser König Calle wäre auch ohne das Gewusel sehr zufrieden mit seinem Leben!

10.07.2018 Ásti hat Papa Vinur um den Finger gewickelt
10.07.2018 Ásti! Hey Papa, los gehts!
10.07.2018 Ásti ist schon ein bißchen frech, aber Vinur gefällt das
10.07.2018 Ásti darf schon fast alles bei Papa!



Welpen 2018 Jetzt geht die Post ab...das wilde Leben beginnt!

Appen-Etz, den 09. Juli 2018
Waren bis jetzt Calle und auch Vinur sehr streng mit den Welpen und haben sie sich durch Knurren deutlich auf Abstand gehalten, hat sich das heute grundlegend geändert. Ásti ist am Vormittag einfach mal geradewegs auf Vinur zumarschiert und hat ihn an der Nase angestupst. Weil Vinur noch knurrte, war Ásti sofort im Rückwärtsgang um dann sofort wieder mit kleinen Spielaufforderungen in Richtung Vinur zu starten. Man könnte fast denken, dass Vinur etwas verdutzt war, so sah es jedenfalls aus.
Auch die anderen Welpen sind im Verlauf des Tages immer mal wieder in Richtung der großen Jungs gehüpft.
Ja und irgendwann am Spätnachmittags hat Vinur endlich die Spielaufforderung angenommen. Also er hat dann den Welpen alleine mit einem Stock etwas vorgespielt. Die haben zunächst zugeguckt. Bestimmt geht’s morgen weiter.
Ich freue mich sehr, dass Vinur nun endlich genau das zeigt, worauf ich die ganze Zeit gehofft habe.
Auch sonst trainieren die Welpen bereits alles, was man zu einem guten Hundeleben braucht.
Es wird anpirschen geübt, Beute wird weggetragen, Beute gezerrt.
Auch kämpfen steht auf dem Programm, hier sowohl das ganz stille Untenliegen, wenn’s sein muß, wie auch das Drüberstellen und halten. Wir sehen die ersten Sprungversuche, manchmal mit Bauchklatscher, aber macht ja nix.
2 x an Tag gibt es nun eine kleine Menge feste Nahrung, unsere A‘s schweifen beim Fressen immer noch mal ab, weil sie plötzlich irgendeine andere lustige Idee haben, anstatt einfach ihr Futter aufzufressen.
Auch wenn sich das jetzt nach viel Aktivität anhört, wird dennoch immer noch die meiste Zeit am Tag geschlafen.
Das Wetter spielte bis jetzt sehr gut mit, sodass die Welpen die letzten Tage durchgehend tagsüber draußen mit Windschutz und „Höhle“ sein konnten.

09.07.2018 Dagny trainiert Apportieren
09.07.2018 Ásti übt Anschleichen
09.07.2018 Oh, oh... Ditta findet, ist doch noch besser sich vor Papa Vinur klein zu machen.
09.07.2018 Rennspiele...na ja noch nicht so schnell

09.07.2018 Wimmelwühlbild mit Mama Bibi
09.07.2018 Dottla
09.07.2018 Man sieht es bereits! Eine wilde Gang!
09.07.2018 Wollen wir was unternehmen

09.07.2018 Ásti übt schon mal mackerhaftes Verhalten: ich stelle mich über Atli und der muß stillhalten
09.07.2018 Atli! Ich bin ein ganzer Kerl auf dem allerbesten Sitzplatz
09.07.2018 Ásti! Hallo Papa, wollen wir spielen? Na gut, dann morgen!
09.07.2018 Alles sauber?



Welpen 2018 Besuchszeit

Appen-Etz, den 08. Juli 2018
Meike und Frank waren da. Die beiden hatten die Welpen bereits einmal gesehen, als diese noch in der Wurfkiste herumkrochen.
Besonders im Fokus waren heute die beiden Rüden Atli-Denni und Ásti-Dolli-Dropi.
Eigentlich ist es bereits fast von Anfang an klar, dass es Ásti wird, der zu Meike und Frank und zu den Spitzen nach Ost-Holstein zieht. Trotzdem ist es richtig und schön, immer wieder alle Welpen genau anzuschauen, denn in diesen ersten Lebenswochen verändern sie sich rasant. Und jeder soll ja möglichst den passenden Hund bekommen.
Hmmm...unbekannte Personen im Garten? Ásti zeigte sich für einen ersten Augenblick zurückhaltend, um dann aber doch im zweiten Anlauf ganz direkt auf Meike zuzulaufen.
So hatten wir eine paar tolle, sonnige und fröhliche Stunden im Garten mit ausgiebigem Klönschnack und Welpen kieken.

08.07.2018 Hallo Ásti
08.07.2018 Besuch ist soooo toll
08.07.2018 Atli und Ásti
08.07.2018 Ásti und im Hintergrund unsere wilde Hilde, die aber Ditta heißt!

08.07.2018 Schnürsenkel sind perfekt!
08.07.2018 Ditta und Ásti
08.07.2018 Ásti-Dolli-Dropi
08.07.2018 Unternehmungslustiger Ásti-Dolli-Dropi

08.07.2018 Wenn´s keiner merkt, könnte ich ein Spielzeug nehmen
08.07.2018 Atli und Ásti
08.07.2018 Ásti-Dolli-Dropi
08.07.2018 Vinur genießt sehr, dass er auch einmal beachtet und gestreichelt wird



Welpen 2018 Nur noch outdoor...

Appen-Etz, den 05. Juli 2018
Ich glaube, bei diesem Bilder muß man nicht viele Worte schreiben.
Auch wenn es heute nicht ganz so warm war und der Himmel den ganzen Tag bedeckt, waren die A's durchgehend draußen.
Es kommt immer mehr Bewegung in die Bande, sie werden schneller und behender.
Am Nachmittag gab's die erste feste Nahung aus Bibi's Futternapf. Ein Welpe guckte mal, was Bibi da machte und schnell waren alle da zum Probieren. Es schien gut zu schmecken.
Wir werden jetzt also langsam mit dem Zufüttern starten.

05.07.2018
05.07.2018
05.07.2018
05.07.2018 Herr Calle, leicht genervt

05.07.2018
05.07.2018
05.07.2018
05.07.2018

05.07.2018
05.07.2018
05.07.2018
05.07.2018



Welpen 2018 Der Tag nach dem Wiegen

Appen-Etz, den 05. Juli 2018
Es gibt ja ein paar Dinge, die machen nicht so viel Spaß. Und als munterer Welpe kann man auch nicht einsehen, wozu es gut sein soll: für ein Foto still stehen und auch noch in die Kamera gucken.
Ja das ist auch wirklich Quatsch!
Aber mit versierter Hilfe zum Aufstellen und Halten, waren alle Fotos schnell in der Kamera und die Welpen wieder erlöst.
Nein, gelitten haben sie nicht darunter!!!
Die jeweilig ermittelten Gewichte sind unter den Bildern zu finden.

05.07.2018 Unsere kleine wilde Hummel scheint nach Mama Bibi zu kommen! 1600 g
05.07.2018 Kurz still gehalten! Das klappt doch!
05.07.2018 Sie wurde gestern von Alvör in Askia-Dagny umgetauft und hat ihre Menschen gefunden! 1710 g
05.07.2018 Ein gelassenes Mädchen

05.07.2018 Unser Spaßvogel. 1740 g
05.07.2018 Aufstellen? Na klar, mache ich doch gerne mit!
05.07.2018 Ähnlich wie sein Bruder! Das Motto vorwärts gehts! 1830 g
05.07.2018 Hübsch Aufstellen kann ich auch!

05.07.2018 Sie heißt bei uns das Dicke Ding. 1980 g
05.07.2018 Hält wilde Kinder aus!



Welpen 2018 Alles Lieblinge!

Appen-Etz, den 04. Juli 2018
Ein aufregender Tag war das.
Am Vormittag war Wiegestunde. Alle Welpen haben gut zugenommen. Morgen werden die Gewichte bekannt gegeben.
Der komplette große Welpenauslauf wurde an einigen Ecken noch welpensicherer gemacht und dann ging’s für unsere A‘s raus auf‘s Grün in den Garten.
Die Scheu vor dem unbekannten Untergrund war schnell verflogen.
Und dann war den ganzen Nachmittag jede Menge Besuch zum Gucken und Kuscheln da. Wunderbar! Hunde und Menschen hatten viel Spaß und waren glücklich!
Islandhunde machen einfach gute Laune!
Aus dem Arbeitsnamen Alvör-Dagny und ab heute der Name Askia-Dagny geworden.

04.07.2018
04.07.2018
04.07.2018
04.07.2018

04.07.2018
04.07.2018
04.07.2018
04.07.2018

04.07.2018



Welpen 2018 Kinder und Kinder

Appen-Etz, den 03. Juli 2018
Erster Kinderbesuch für unsere A‘s.
Vorsichtige Annäherung auf beiden Seiten
Alle haben ihren Spaß!
Der Grundstein für ein positives Miteinander wird in diesen Tagen gelegt!

03.07.2018
03.07.2018
03.07.2018
03.07.2018

03.07.2018
03.07.2018
03.07.2018



Welpen 2018 Auf geht’s nach draußen

Appen-Etz, den 02. Juli 2018
Der Erkundungs-und Bewegungsdrang unserer Welpen ist sozusagen stündlich gestiegen in den letzten Tagen.
Erster "fremder Besuch" durfte heute den Welpenauslauf betreten und wie erwartet, waren ausnahmslos alle Welpen begeistert, an den fremden Hosenbeinen und Schuhen zu knabbert und angefasst zu werden. Ganz vorne hatten sich hier unsere beiden Rüden Asti und Atli geschummelt. Aber war ja auch Besuch für die Jungs, das haben sie wohl irgendwie gewußt?!
Und da das Wetter so schön warm und sonnig war, haben wir dann heute nachmittag den Welpenauslauf um eine kleinere "Terasse" nach draußen erweitert und einfach mal geschaut und in Ruhe abgewartet, was nun passiert.
Beide Rüden waren zunächst ganz schön forscht und haben die ersten Schritte tapfer nach draußen gewagt.
Dann aber wurden sie schnell von den Hündinnen überholt, die sehr mutig das Gelände draußen erkundeten. Natürlich unter sehr strenger Aufsicht von Mama Bibi.
Update 19:00 Uhr
Heute abend haben wir noch einmal die Tür zur Hunde-Terasse geöffnet.
Beide Rüden haben sicherheitshalber nur lieber von drinnen nach draußen geguckt. Hallo, einmal am Tag nach draußen zu gehen muß doch reichen. Die Tapferkeitsmedaille hatten sie ja sowieso schon! Also nö, das Hundebett ist viel gemütlicher und weicher.
Tja, da haben die beiden Kerle wirklich was verpasst. Denn nachdem die Mädels ausgiebig draußen rumgeschnüffelt hatten, war Mama Bibi gnädig und es gab es die erste Outdoor Mahlzeit. Pech gehabt, Jungs!

02.07.2018 Ist doch noch besser bei Mama drinnen zu bleiben???
02.07.2018 Dagny und dahinter Atli
02.07.2018 Allen vorweg Àsti
02.07.2018 Na jetzt aber.....Àsti doch zu mutig gewesen?

02.07.2018 Àsti
02.07.2018 Dottla
02.07.2018 Dottla...Gitter geht auch schon....
02.07.2018 Unser Wirbelwind Ditta in Kampfstimmung!

02.07.2018 Ohne Worte
02.07.2018 Ohne Worte
02.07.2018 Ohne Worte
02.07.2018 Ohne Worte



Welpen 2018 Es wird lebendig im Welpenraum

Appen-Etz, den 30. Juni 2018
Der Bewegungsdrang unserer A‘s erweitert sich stündlich . Also haben wir auch den Auslauf vergrößert . Zeitungspapier ist ausgelegt und schon haben sie alle verstanden, wo jetzt die „Toilette“ ist. Ins Schlafnest macht keiner mehr.
Und wenn’s geht und Mama Bibi sich nicht hinlegt, wird im Stehen die Milchbar erobert.
Zur Kontrolle hab ich heute einmal alle gewogen. Alle haben gut zugenommen. Ásynja-Ditta ist unsere sehr agile Kleine. Ásdís-Dottla ist die ruhige Große. Die drei anderen liegen gewichtsmäßig dazwischen.
Vielleicht können wir also noch ein paar Tage mit dem Zufüttern warten, solange alle gut zunehmen.
Um Bibi‘s Gesäuge zu schützen, wurden heute die Krallen gekürzt. Danke an die beste Sprechstundenhilfe Rena für ihre ruhige Hilfe. Alle Welpen blieben ganz entspannt bei der Prozedur.

30.06.2018 Ásynja-Ditta
30.06.2018 Ásynja-Ditta
30.06.2018 Ásti-Dolli-Dropi
30.06.2018 Atli-Denni

30.06.2018 Ásdís-Dottla



Welpen 2018 Ausstattung und Umzug


Appen-Etz, den 28. Juni 2018
Unsere Ausstattung für das Welpen-Spiele- und Erkundungsparadies wächst.
Aus einer ehemaligen Arbeitsplatte wird eine wackelnde Ebene, bzw. eine Schaukel gebaut.
Auch einen Flattervorhang wird es geben, der wird für unsere Welpen gebaut. Danke an Gesine dafür, die Welpen werden sich freuen.
Und nachdem jetzt in den letzten Tagen so viel Bewegungs- und Erkundungsdrang bei unseren A‘s zu sehen war, haben wir sie heute Vormittag kurzer Hand aus der Wurfkiste in den Welpenraum umziehen lassen. Ditta und Dottla haben auch schon mal neugierig und ohne Nervosität im Raum herumgeguckt , der Rest fand es doch noch sicherer, im Nest zu bleiben und von da aus zu gucken.
Aufregung nach dem Umzug? Nein, kein bißchen , sie sind sehr entspannt unsere A‘s.
Übrigens sind alle Welpen vergeben und es wird nicht mehr lange dauern, dann können wir zuordnen, wer zu wem ziehen wird.
17:00 Uhr Update
Im Verlauf des Tages sind alle fünf zunehmend mutiger geworden und verlassen das Nest.
Auch kommen alle inzwischen sehr gut mit dem kleinen Anstieg in den Schlafplatz zurecht. Man merkt, sie lernen unglaublich schnell dazu und werden bei jedem Ausflug beweglicher.
Großartig , dabei zuschauen zu können.

28.06.2018 Schaukel
28.06.2018
28.06.2018
28.06.2018 Alvör-Dagny und Ásti-Dolli-Dropi, hinten in der Mitte Atli-Denni

28.06.2018 Ásynja-Ditta
28.06.2018 links Ásdís-Dottla, vorne Alvör-Dagny, dahinter Alti-Denni und rechts Ásti-Dolli-Dropi
28.06.2018 Ásynja-Ditta
28.06.2018 Alvör-Dagny und Ásynja-Ditta

28.06.2018 Ásti-Dolli-Dropi, Alvör-Dagny und Ásynja-Ditta



Welpen 2018 Wiegetag

Appen-Etz, den 27. Juni 2018
Heute sind unsere A´s drei Wochen alt und Wiegen stand auf dem Vormittagsprogramm.
Man sieht es natürlich auch ohne Wiegen, dass alle sehr gut wachsen und noch besser zunehmen. Trotzdem ist es ja schön und beruhigend, immer mal wieder Zahlen auf dem Papier zu haben.
Unsere rote Hündin (2) Àsynja-Ditta , ein sehr "quirrliches Mädchen" ist inzwischen mit 1300g die "Leichteste". So ist das, wenn man sich viel bewegt und so munter drauf ist.
Streifenohr Rüde (4) Àsti-Dolli-Dropi schießt wieder den Vogel ab. War er nach der Geburt der Leichteste , hat er jetzt seinen dicken Bruder (5) Atli-Denni eingeholt. Beide Jungs wiegen 1460g.
Die Gewichte sind bei den Bildern notiert.
Das anschließende Fotoshooting wurde ohne Murren von allen mitgemacht. Und zumindest wurde sogar einen Moment stillgehalten.
Dennoch...auf Entdeckungsreise wollen alle jetzt schon sehr gerne!

27.06.2018 1300 g
27.06.2018
27.06.2018 1380 g
27.06.2018

27.06.2018 1460 g
27.06.2018
27.06.2018 1460 g
27.06.2018

27.06.2018 1560 g
27.06.2018



Welpen 2018 Ausstattung

Appen-Etz, den 25. Juni 2018
Langsam ist es an der Zeit, sich um die „Welpenausstattung“ zu kümmern. Zunächst geht es dabei um die Dinge, die zum Spielen und Erkunden der Umwelt gebraucht werden.
Erste kleine Spielsachen sind eingetroffen, die hat Meike mitgebracht. Danke dafür, unsere A‘s werden Spaß damit haben.
Gemeinsam haben wir mit Meike darüber beraten, was gebaut werden soll für draußen. Immer wieder ist in der Diskussion das Bällebad. Inzwischen wurden mir auch Begründungen geliefert, wozu ein Bällebad gut ist und wie wichtig es doch sein kann. Also gut.... also nein, ein Bällebad wird es hier bei uns nicht geben, das ist jetzt endgültig entschieden. Denn wo wird später ein Hund in ein Bällebad geraten? Und falls doch, wird er sicher damit fertig werden oder eben nicht. Ist jedenfalls nicht lebenswichtig.
Wir werden uns mit den Dingen beschäftigen, die im späteren Leben des Hundes auftreten können.
So z.B. verschiedene Untergründe, von glatt, über Gitter, Holzstapel, ein beweglicher Untergrund u.ä. Uns wird schon einiges dazu einfallen.
Alle weiteren „Spielgeräte“ kann man dann spontan erfinden und bauen.

25.06.2018 Welpen Spielkrams von Meike



Welpen 2018 Arbeitsnamen

Appen-Etz, den 23. Juni 2018
Drei Tage Wurmkur haben unsere A´s bestens überstanden, wenn auch mit Protestieren. Aber es nützt ja nichts, für die Gesundheit muß alles getan werden. In drei Wochen gibt es die nächste Wurmkur.
Und weil alle Welpen inzwischen Gesicht und auch erste deutliche Charakterzüge zeigen, haben wir ihnen heute zumindest schon mal "Arbeitsnamen" verpasst. Geringfügige Änderungen sind aber noch denkbar und möglich.
Warum A und D?
Der Name mit A muß sein, da es der erste Wurf Etzer Heide ist und nach den Regeln und Auflagen des VDH, DCNH und FCI gezüchtet.
Wir haben damals nichts anders gemacht als heute und unsere Zuchtstätte sieht jetzt genauso wie früher aus. Nur wurden unsere Würfe in den 90iger Jahren ohne die Oberaufsicht von VDH und FCI geboren und aufgezogen. Es gab für alle, die hier Islandhunde hatten, den norddeutschen Verein der „Freunde der Islandhunde“, wahrscheinlich u.a. gegründet aus dem Wunsch , sich abzugrenzen gegen das Ausstellungswesen und hohe Anforderungen an die Zuchtbedingungen. Aus heutiger Sicht eigentlich schade, denn es waren klasse Hunde, meist auf Islandpferdehöfen, gesund und mit gutem Charakter und den gleichen Abstammungen wie die Hunde jetzt.
Für uns ist es also in jedem Fall unser 4. Wurf. Daher gibt es den D-Namen.

23.06.2018 Ásynja-Ditta
23.06.2018 Alvör-Dagny
23.06.2018 Ásti-Dolli-Dropi
23.06.2018 Atli-Denni

23.06.2018 Ásdís-Dottla



Welpen 2018 1.Wurmkur

Appen-Etz, den 20. Juni 2018
Iiiiiigit, zum ersten Mal ein anderer Geschmack im Maul.
Wurmkur war dran für unsere Welpen.
Man kann nicht gerade behaupten, dass sie es gerne genommen haben. Ein wenig wurde hinterher protestiert.
Aber die Gemütlichkeit siegte doch schnell und es war wieder Ruhe im Nest.
Auch Wiegen war dran, die Welpen sind heute 14 Tage alt, die Gewichte können sich sehen lassen!
Hündin 2 =920g
Hündin 3 =920g
Rüde 4 =980g
Rüde 5 =1060g
Hündin 6 =1060g

20.06.2018
20.06.2018 Unser Streifenohr Rüde 4 wiegt heute 980g
20.06.2018 Hundekörbchen
20.06.2018 Zusammen fast 4700g



Welpen 2018 Gemütlichkeit

Appen-Etz, den 19. Juni 2018
Heute haben alle Welpen ihre Augen geöffnet, so klasse, das zu sehen.
Überwiegend hat die Gemütlichkeit zur Zeit noch die Oberhand. Meistens wird geschlafen. Nur wenn Mama ins Nest steigt, kommt sehr schnell Bewegung in die Welpen und jeder versucht, den besten Platz an den Zitzen zu ergattern. Sie rutschen nicht mehr auf dem Bauch , sondern versuchen, ihre 4 Beinchen zu benutzen. Klappt aber noch nicht immer.
Trinken fertig, ab in die Seiten- oder Rückenlage und schon sind alle wieder im Tiefschlaf.
Ja so kann man wachsen!

19.06.2018 Rüde 5
19.06.2018 Hündin 2
19.06.2018 Hündin 3
19.06.2018 Hündin 6

19.06.2018 Rüde 4
19.06.2018 Kuscheln ist schön, Hündin 2 und 3
19.06.2018 Alle haben doppelte Afterkrallen



Welpen 2018 Die Augen öffnen sich

Appen-Etz, den 18. Juni 2018
Jetzt wird es spannend. Heute ist der 12. Tag und unsere A´s öffnen nun langsam die Augen. Damit verändern sich auch sofort die Gesichter und die Welpen sind gleich noch niedlicher.
Als erste hat Hündin 2 heute morgen damit angefangen, einen Blick in die Welt zu wagen. Danach startete unser Rüde 5 und die Hündin 6.
Hündin 3 und Rüde 4 lassen sich noch ein klein bißchen Zeit. Sie blinzeln zwar auch schon ein wenig, aber das reicht dann vorerst.
Bibi hat ihren Wurf top in Schuss und stets sauber. Alle sind ruhig und zufrieden.
Das Fotoshooting war dann doch kurzfristig etwas aufregend. Nicht nur für die Welpen, für mich auch. Ich brauche jetzt Helfer und Aufpasser, denn die Kleinen können bereits sehr schnell werden, Tischkante in Sicht.
Wenn auch nur kurz, wird jeder Welpe aus dem vertrauten Nest herausgenommen und auf den Tisch gesetzt. Hier zeigen die Welpen schon deutlich unterschiedliches Interieur.
Während die Hündin 2 und 3 und der Rüde 5 sofort auf Endeckungsreise gehen wollten, blieben Rüde 4 und Hündin 6 zunächst ruhig, nach dem Motto "In der Ruhe liegt die Kraft"
Übrigens ist Rüde 5 derjenige , der sich von Mama nicht so leicht "abhängen" läßt. Wenn er mit dem Trinken noch nicht fertig ist und Bibi vorher aufsteht, läßt er sich gerne mal mitschleifen, bis er dann doch losläßt. Ja Willen muß man haben!
Am kommenden Mittwoch ist wieder Wiegestunde, ebenso ist in diesen Tagen die erste Wurmkur dran.

18.06.2018 Bibi gibt alles! Sie macht das großartig!
18.06.2018
18.06.2018
18.06.2018

18.06.2018
18.06.2018



Welpen 2018 Mama Bibi ist sehr wichtig 2018

Appen-Etz, den 16. Juni 2018
Ja , Mama Bibi ist wichtig und unentbehrlich bei der Aufzucht ihrer Welpen. Sie macht einen tollen Job und hat viel Milch. Ihre Welpen sind dick und rund und man sieht sie förmlich wachsen.
Selbst ist sie sehr schlank und jetzt geht es auch darum, dass sie gut frißt, um genügend Reserven zu haben.
Einige Tage war das mit der Fütterung nicht so einfach, dies oder das wollte sie nicht und mäkelte. Inzwischen haben wir die passendenden Futtermischungen gefunden, die Frau Bibi lecker findet.
Dann kam jetzt leider für 2 Tage ziemlich heftiger Durchfall dazu. Nicht schön für die schlanke Bibi. Auch nicht so klasse für uns, war doch häufiges Aufstehen in der Nacht angesagt.
Vorsorglich haben wir unsere Welpenkäufer, die natürlich so „heiß“ darauf sind, schon mal einen Blick auf unsere Maulwürfe zu werfen, noch mal wieder ausgeladen. Sie müssen sich noch ein wenig gedulden mit der ersten direkten Blick auf den Nachwuchs. Aber zum Glück haben alle viel Verständnis , bzw Hundeverstand.
Außerdem werden die Kleinen von Tag zu Tag hübscher, also eigentlich nur vernünftig , mit der Besichtigung zu warten.
Und wie es aussieht, hat Bibi die Umstellung jetzt geschafft, der Durchfall ist gestoppt. Hoffentlich. Bibi ist fröhlich und sehr munter!

16.06.2018 Ganz schön eng an der Milchbar.



Welpen 2018 Wiegestunde

Appen-Etz, den 13. Juni 2018
Heute sind unsere A's genau eine Woche alt und Wiegen stand auf dem Programm.
Ansonsten gibt es ja noch kein Programm, außer Schlafen und Trinken.
Hoch zufrieden können wir mit den Wiege Ergebnissen sein, alle fünf Welpen haben ihr Gewicht mehr als verdoppelt. Was man übrigens auch ohne zu wiegen sehr leicht feststellen kann. Rüde 4 hat die größte Gewichtszunahme, er will wohl schnell aufholen, das ist klasse!
Alle fünf haben das Wiegen und auch das Fotoshooting ohne zu Meckern ausgehalten.
Alle fünf haben übrigens doppelte Afterkrallen.
Bei den jeweiligen Fotos habe ich die Gewichte notiert.
Und nein, Namen haben wir noch nicht. Das hat Zeit, denn auch der Name soll ja später möglichst gut passen.

13.06.2018 Hündin 2: Startgewicht 290g, heute 620g
13.06.2018 Hündin 3: Startgewicht 290g, heute 620g
13.06.2018 Rüde 4: Startgewicht 220g, heute 600g !
13.06.2018 Rüde 5: Startgewicht 300g, heute 680g

13.06.2018 Hündin 6: Startgewicht 300g, heute 680g



Welpen 2018

Appen-Etz, den 12. Juni 2018
Sehr spannend zu beobachten, wie Bibi mit Calle und Vinur umgeht. Aber auch, wie die Rüden sich in der Nähe des Nestes benehmen.
Während Vinur sehr vorsichtig bleibt und lieber 50 cm Abstand hält , mußte Herr Calle heute doch schon mal richtig ran zum Schnuppern und Berühren.
Nein, rein in die Wurfkiste durfte er nicht, oder hat er einfach nicht gemacht. Bibi hat ihn genau beobachtet. Aber sie hat es zugelassen. Calle ist sehr vorsichtig.

12.06.2018 Herr Calle bewacht das Nest
12.06.2018 Rüde
12.06.2018 Unsere zwei Rüden
12.06.2018 Die beiden Rüden immer gerne zusammen an der Milchbar

12.06.2018 Hündin
12.06.2018 Hündin hinter Mama Bibi
12.06.2018 Hündin
12.06.2018 Ups, schon wieder die Jungs an der Milchbar

12.06.2018 Hündin
12.06.2018 Hündin
12.06.2018 Satte Hündin
12.06.2018 Noch ein bißchen Körperpflege und dann wird geschlafen



Welpen 2018

Appen-Etz, den 11. Juni 2018
Nun sind unsere fünf schon fünf Tage alt.
Kleine runde Maulwürfe. Sie haben ihr Start-Gewicht alle verdoppelt.
Diese Leistung ist der tollen Mama Bibi zuzuschreiben, die alles gibt, die entsprechend futtern muß und auch danach verlangt.
Hier und da schauen Papa Vinur und Herr Calle mal über den Rand der Wurfkiste. Beide sind extrem vorsichtig. Nein keiner nähert sich den Welpen , um sie direkt zu berühren. Ich bin mir nicht sicher , ob Bibi da eine Grenze setzt. Ansehen kann man ihr nichts, sie bleibt in Gegenwart beider Jungs sehr ruhig und gelassen.
Übrigens bereits nach fünf Tagen sind schon Unterschiede im Interieur erkennbar, sehr spannend. Darüber werde ich beizeiten berichten.
Wenn unsere Welpen eine Woche alt sind, geht's wieder auf die Waage und hier sind die Gewichte dann nachzulesen.
Ich hoffe, dass ich dann auch schöne Einzel-Bilder machen kann.

11.06.2018 Vinur und Calle sind sehr vorsichtig bei der Begutachtung



Welpen 2018

Appen-Etz, den 08. Juni 2018
Ohne Worte!
Einfach nur schön!

08.06.2018 Hündin
08.06.2018 Rüde



Welpen 2018

Appen-Etz, den 08. Juni 2018
Bibi war am Vormittag leicht genervt wegen des Lärms, verursacht durch den Straßenbau derzeit vor unserer Haustür. Auch kann man nicht ausschließen, dass sie noch ein wenig nach Nr. 1 suchte. Aber gegen Mittag war sie dann wieder sehr entspannt und hat uns immer wieder auf der Terrasse besucht.
Vinur und auch Calle durften dann schon mal in die Nähe des Nestes . Beide Rüden waren sehr vorsichtig und haben sich auch nicht zu dicht herangetraut.
Heute war es möglich jeden Welpen einmal von oben zu fotografieren. So kann man schon mal die Abzeichen, die oben sind, sehen.
Alle fünf sind sehr agil. Sie wachsen gut, man kann fast zusehen.

Rüde am 08.06.2018
Rüde am 08.06.2018
Hündin am 08.06.2018
Hündin am 08.06.2018

Hündin am 08.06.2018



Welpen 2018

Appen-Etz, den 07. Juni 2018 21:00 Uhr
Unser Welpe I , der den Weg für alle anderen frei gemacht hat, hat es leider nicht geschafft.
Im Blick hatte ich ihn von Anfang an. Ich hatte das Gefühl, er suchte zwar nach den Zitzen, aber saugte dann nicht genügend. Oder konnte es nicht? Gestern fiel er dann körperlich noch nicht so sehr auf, war auch immer in der Gruppe dabei und an Mama Bibi dran.
Doch heute griffen wir dann ein mit Welpenmilch und Kochsalzlösungen. Trotzdem kühlte er aus und wurde weniger.
Es half alles nichts. Er wimmerte zunehmend mehr, Bibi gab sich alle Mühe , ihn zu beruhigen und zu wärmen.
Gegen 21.00 Uhr haben wir Nr. 1 eingeschläfert.
Übrigens Bibi hat sehr wohl ihre Kinder gezählt und sich noch einen Augenblick bemüht, ihn wieder zu finden.
Aber das Leben geht weiter.
Bibi nimmt auch schon wieder am allgemeinen Familienleben teil....ab und zu.....
Alle Geschwister von Nr. 1 sind gut drauf und nehmen deutlich zu.
Wie schön!

Nr. 1 ganz oben ( heute morgen 07.06.2018)
07.06.2018 Nr. 1
07.06.2018 Bibi schaut mal, was die Familie macht.



Welpengeburtstag 2018

Appen-Etz, den 06. Juni 2018
Nach ca. 24 h Geburtsvorbereitung wurde heute morgen genau um 06:06 Uhr der erste Welpe, ein Rüde, geboren.
Bibi hatte mich um 03.00 Uhr geweckt, von da an wollte sie ganz offensichtlich, dass ich an der Welpenkiste sitze. Entfernen war nicht erlaubt. Okay. So erlebte ich eine wunderbare Morgendämmerung und die aufgehende Sonne. Das passiert mir normalerweise ja eher selten.
Welpe Nr. 1 wog 200g, prima Startgewicht für eine leichte Geburt.
Kurz darauf , um 06:30 Uhr, kam Nr. 2, eine Hündin 290g schwer.
Um 07:10 Uhr eine weitere Hündin mit dem gleichen Gewicht.
Um 07:45 Uhr folgte ein Rüde mit viel weiß im Gesicht, 220g sein Gewicht.
Nun ließ Bibi sich etwas Zeit, aber das ist auch nicht ungewöhnlich, denn die Welpen müssen ja aus den Hörnern erst einmal nach hinten gearbeitet werden.
Nr. 5 , ein Rüde , 300g schwer, kam um 08.45 Uhr.
Eigentlich sah es nun so aus, als wäre Bibi fertig....nö...
Um 09:30 Uhr flutschte dann noch eine Hündin von 300g ans Tageslicht.
Aber nun war Bibi wirklich fertig mit der Geburt und hatte gut zu tun, mit dem Gewusel fertig zu werden.
Insgesamt läßt sich feststellen, dass alle Welpen leicht und zügig geboren wurden, die Nachgeburten kamen auch gleich hinterher.
Wir freuen uns über diesen schönen bunten Wurf . Alle Welpen sind vital und aktiv. Bibi geht es gut. Nun dürfen erst einmal Mutter und Kinder ausruhen ohne eine Störung von außen. Messen (was auch immer) , Afterkrallen gucken und was man sonst so tut, hat Zeit.
Da unsere Bibi eine Höhle bevorzugt, ist es nicht ganz einfach, gute Bilder zu schießen. Aber das Wohl von Mutter und Kindern geht nun mal vor.

06.06.2018
06.06.2018
06.06.2018
06.06.2018

06.06.2018
06.06.2018
06.06.2018 Hündin
06.06.2018 Alle 6 !



Geburt 2018

Appen-Etz, den 05. Juni 2018 - 17.00 Uhr
Heute ist der 61. Tag der Trächtigkeit und seit ca 06.00 Uhr hat die Geburtsvorbereitung begonnen.
Bibi kratzt und scharrt ab und zu. Sie hat leichte Wehen. Sie prüft die verschiedenen Plätze zum Werfen. Mit raus zu den Pferden will sie heute nicht mehr.
Sie zieht sich hier und da auf einen ihrer Plätze zurück und schläft viel.
Aber dann sucht sie auch wieder den Kontakt und die Nähe von Vinur und Calle.
Zum Glück hat sie auch den Platz zum Werfen angenommen, den ich ausgesucht habe. Sehr gut.
Dann kann es ja los gehen.

05.06.2018 Am allgemeinen Terassenleben will Bibi teilnehmen
05.06.2018 Auch ein schöner Platz
05.06.2018 Wurfkiste, diese wollen wir



Trächtigkeit 2018

Appen-Etz, dem 26. Mai 2018
Heute war die vorläufig letzte größere Autofahrt - bei der Bibi dabei war - bis nach Woltersdorf / Brandenburg zur Familie und zum Kindskieken.
Während wir ausgiebig mit der Familie klönten, konnte sich Bibi zusammen mit Vinur und Calle viele Stunden im wunderschönen großen Garten entspannen und vergnügen. Auch ein Igel erregte ihr größtes Interesse.
Am Abend ging die 3 1/2 stündige Fahrt zurück nach Appen-Etz. Jetzt bleiben wir zuhause.

26.05.2018 in Woltersdorf



Trächtigkeit 2018

Appen-Etz, den 21. Mai 2018
Ungefähr zwischen 12 und 16 Tagen sind noch nach bis zur Geburt. Ganz genau kann man das ja nicht vorher sagen.
Heute war Zeit und außerdem waren drei junge , interessierte Zuschauer anwesend. So haben wir die ersten Vorbereitungen für den Welpenraum getroffen.
Die Zwischenwand haben wir eingebaut, auch die Wurfkiste schon mal im Welpenraum aufgestellt.
Unser Calle hat das irgendwie falsch verstanden. Er wollte spontan die Wurfkiste zu seinem neuen Schlafplatz machen und hat es sich auch gleich bequem gemacht. Kurzfristig.
Dann hat Bibi mal nachgeschaut. War wohl auch gut für sie.

21.05.2018 Wurfraum in Richtung Hausflur
21.05.2018 Wurfraum in Richtung Garten
21.05.2018 So so Herr Calle, das ist wohl ein feiner Platz
21.05.2018 Bibi hat die Kiste geprüft, scheint okay zu sein.



Trächtigkeit 2018

Appen-Etz , den 14. Mai 2018
Nicht mehr zu übersehen ist der dicker werdende Bauch von Bibi. Sie sprintet zwar weiterhin hinter überfliegenden Vögeln hinterher. Eine gute Kondition ist wichtig und gut. Aber lieber macht Bibi inzwischen Pausen und schaut zu, was die anderen so treiben. Auch hinter den Pferden herrennen, muß gar nicht mehr sein. Das finden wir zugegeben sehr angenehm. Hinter Pferden, auch hinter unseren , herzurennen, ist durchaus gefährlich. Auch für kleine Hunde.
Bei herrlichem Sonnenwetter verbringen wir viel Zeit mit „Chillen“ auf der Terrasse. Das Leben ist klasse!
Ungefähr 23 Tage sind noch nach.

14.05.2018



Trächtigkeit 2018

Appen-Etz, den 01. Mai 2018
Es ist sehr eindeutig und wir werden auch keine Ultraschall Untersuchung machen .
Bibi ( Bryndis frá Blóm Túninu ) ist tragend. Wer einen Blick dafür hat, kann bereits ganz leichte Veränderungen in der Figur wahrnehmen. Viel deutlicher sind aber die Veränderungen im Benehmen.
Es ist immer wieder toll, genau das mitzuerleben. Bibi wird ruhiger, ja tatsächlich! 🤣 Sie bleibt dicht bei uns und ist auf den Vossbarg Weiden nicht mehr so weitläufig unterwegs , sie will kuscheln, gerne mit uns, aber ebenso mit Vinur und eigentlich so gerne auch mit Herrn Calle. Manchmal läßt er es gnädig zu.
Wir erwarten Welpen rund um den 07. Juni herum.

01.05.2018



Trächtigkeit 2018

Appen-Etz, den 23. April 2018
Von unserer hoffentlich tragenden Bibi gibt es noch nichts Neues zu berichten. Sie zeigt sich wie immer temperamentvoll , fröhlich und aktiv draußen bei den Pferden. Besonders wenn es darum geht, schwarze Vögel zu vertreiben.
Am vergangenen Sonntag - also gestern am 22.04. - war sie zum Mantrailing Training mit in Bad Oldesloe und hat prima und konzentriert ihre Versteckperson gesucht und gefunden.
Wir gehen einfach davon aus, dass sie tragend ist. Tragend zu sein , ist bekanntlich keine Krankheit und muß im Normalfall nicht besonders behandelt und zunächst auch nicht übertrieben beachtet werden.
Auch wenn man hier und da sehr wunderliche Dinge erlebt, aber weniger bei den Tieren als bei den dazu gehörenden Menschen. Es scheint, als wenn viele Menschen schon längst kein natürliches Verhältnis mehr zu Natur und natürlichen Abläufen haben. Obendrauf kommt der Wunsch, alles im Griff zu haben, alles zu kontrollieren, zu sichern und in Watte zu packen. Sonderbare Dinge kommen mir zu Ohren, die Hündin darf nicht dies und nicht das.... Hmmm...Bibi darf alles machen was sie möchte, also ich stecke nicht in ihrem Körper. Sie wird instinktmäßig das passende tun oder lassen.
Kommen wir mal zu Vinur:
Heute morgen hab ich ein kurzes Video von Vinur, dem hoffentlich werdenden Vater gedreht. Es zeigt ihn auf unserer Pferdeweide. Er guckt in Richtung Nachbarweide. Was leider nicht zu sehen ist, dort sitzen und spielen 7 oder 8 Hasen. Was für ein Bewegungsreiz für einen Hütehund. Vinur bleibt ruhig. Immer wieder beeindruckend ist seine tolle Impulskontrolle. Auch läßt er sich sehr leicht von Wild abrufen. Es ist stets herrlich entspannt und angenehm, mit ihm unterwegs zu sein.



Trächtigkeit 2018

Appen-Etz, 11. April 2018
Hier ist nun wieder Ruhe eingekehrt. Die Hunde, auch Bibi und Vinur, leben jetzt noch einige Tage getrennt von einander, um möglichem Streß oder Streit aus dem Weg zu gehen.
Bibi hat Vinur deutlich signalisiert, dass sie fertig ist mit ihm. Er ist höflich, möchte das aber sehr wohl gerne selbst prüfen.
Nicht nötig, Vinur, finden wir. Bibi hat es angezeigt, fertig ist das.

11.04.2018 Vinur hinter Gittern
11.04.2018 Bibi hat alles im Griff
11.04.2018 Chillen auf der Terrasse
11.04.2018 Könnte ich doch nur zu ihr

11.04.2018 Beste Bibi



Standhitze 2018

Appen-Etz, 05. April 2018
Seit Beginn der Läufigkeit hatte Bibi jegliches Spielen mit Vinur eingestellt und seine dezenten höflichen Versuche, ihr näher zu kommen, mit deutlichem Knurren beantwortet.
Gestern plötzlich kamen sehr massive Spielaufforderungen von Bibi. Vinur hat natürlich mitgemacht. Er spielt ja auch gerne und mit der besten Bibi sowieso. Die Fotos (leider nur mit Handy) sind gestern entstanden.
Gleichzeitig hat Vinur den überaus vorsichtigen Calle des Platzes verwiesen. Wir haben die Hunde jetzt für einige Tage getrennt.
Heute Vormittag war es dann soweit. Ich war mit Bibi und Vinur im Garten, um dort ein wenig zu arbeiten. Beide Hunde haben mich intensiv beobachtet . Ich sie wahrscheinlich auch. Es ist der 11. Tag von Bibi‘s Läufigkeit. Da guckt man ja mal, ob es wohl bald los geht.
Dann setzte milder aber kräftiger Landregen ein und ich hab mich nach drinnen verzogen. Genau in diesem Moment haben die beiden losgelegt und Vinur hat Bibi gedeckt. Komplett unbeobachtet von mir ( aus dem Wohnzimmerfenster hab ich na klar zugeschaut) und natürlich auch ohne jegliche Hilfe. Wie immer die auch aussehen mag , da gibt es ja alles von Hündin und Rüden beruhigen / oder festhalten und was weiß ich denn.
Knapp ne Stunde später hat Vinur perfekte Trailarbeit abgeliefert und einen sauberen sicheren Trail gelaufen. Klasse! Ein echt guter Arbeitshund!

05.04.2018
05.04.2018
05.04.2018
05.04.2018

05.04.2018
05.04.2018



Wurfplanung 2018

Appen-Etz , 27. März 2018
Bibi ist nun läufig und wir kommen langsam unserer Planung näher.
Vinur ist natürlich sehr interessiert an seiner Bibi. Sie wünscht zu engen Kontakt im Moment noch nicht.

27. 03.2018



Wurfplanung 2018

Appen-Etz , 12. März 2018
Täglich wird Vinur von Bibi im Spiel getestet. Er muß mit ihr rennen und "kämpfen". Immer wieder aniniert sie ihn zu neuen Spielen. Vinur macht mit und läßt sich gerne auf ihre Spielaufforderungen ein. Es macht so viel Spaß den beiden zuzuschauen.
Man sagt, dass auf diese Weise Hündinnen ihre "Männer" auf gute Kondition und größt mögliche Tauglichkeit testen, gesunde und lebensstarke Welpen zu "produzieren".
Auszug aus einem Text von Sophie Strodtbeck: ....Das merkt auch der potentielle männliche Interessent: wer sich auf die Stelle als Vater bewirbt, wird erst mal platt gespielt, denn eine Hündin weiß, dass Rüden, die spielen, fit, gesund und frei von Stress sind, und dass das Risiko, dass ein solcher Rüde nachher den Nachwuchs tötet, gering ist. Denn für eine Hündin steht viel mehr auf dem Spiel als für den Rüden, weil sie es ist, die die kräftezehrende Trächtigkeit und die Aufzucht der Welpen übernehmen muss. Aber auch der Rüde testet die Hündin durch Spiel auf Gesundheit und Fitness. Oft ist gerade dieses vermehrte Spielverhalten das Erste, was dem Halter Hinweise auf die bevorstehende Läufigkeit gibt.
Das, was wir täglich miterleben dürfen, sieht schon mal sehr vielversprechend und in jedem Fall sehr fröhlich aus.



Wurfplanung 2018

Appen-Etz , 23.02.2018
Wir gehen nun in die nähere Planung unseres A-Wurfes in der Zuchtstätte Etzer Heide. Bibi (Bryndis frá Blóm Túninu) soll demnächst mit Vinur "verheiratet" werden. Wir warten jetzt auf Bibi's Läufigkeit und hoffen, dass unsere Planung aufgeht und die beiden wie gewünscht mitmachen.
Beide Hunde sind gesund, haben gutes Temperament, ohne hektisch zu sein. Sie sind stets freundlich zu großen und kleinen Menschen. Fremde Hund werden nicht ohne weiteres gemocht. Dafür haben wir großes Verständnis, wir mögen auch nicht jeden Menschen. Besuch wird lautstark angekündigt. Große schwarze Vögel haben über den Vossbarg Weiden nichts zu suchen! Beide sind dennoch zu unserem großen Glück keine Kläffer.
Sowohl Bibi als auch Vinur haben große Lust mit uns Menschen zu "arbeiten". Gerne würden sie , ihrem Rasse-Ursprung entsprechend, Pferde hüten und treiben, das ist aber nicht in unserem Sinne, weil viel zu gefährlich. Dazu müssten auch die Pferde entsprechend passend vorbereitet sein, um das Treiben durch die Hunde zu akzeptieren. Viel Aufwand bei so wenig Pferden, wir holen die lieber selbst von der Weide in Begleitung der Hunde. Dennoch ist es sehr schön und erwünscht, dass die Hüteeigenschaften beider Hunde gut ausgeprägt sind.
Aber gearbeitet wird anders. Beschäftigung ist für unsere klugen und schnellen Hunde wichtig. Nasenarbeit - bei uns ist es das Mantrailing - ist immer super, ist spannend und herausfordernd für jeden Hund, strengt Kopf und Körper an. Beide Hunde sind im Spaß-und Freizeitbereich bereits recht erfahrene Mantrailer.
Einig sind die beiden sich schon lange, worüber...hmmm...wissen wir auch nicht immer. Sie stecken sehr oft - also sozusagen täglich - die Köpfe zusammen, und hecken Ideen aus. Bibi darf sich bei Vinur alles erlauben, ihm jeden Stock oder sogar Futter wegnehmen. Täglich spielen die beiden ihre Rennspiele, sie trainieren Hüten und Treiben, aber auch intensiven Nahkampf. Für Außenstehende sieht es zuweilen wie sehr grobes Spiel aus, auch könnte man vermuten, dass es ernster als nur Gerangel ist. Nein, es ist nicht ernst. Nur Hunde, die sehr gut miteinander vertraut sind, können so miteinander spielen.
Wir sind auf die nächsten Wochen sehr gespannt und werden berichten.

Wurfplanung Pedigree
Bibi (Bryndís frá Blóm Túninu ) Foto Andrea Dethlefs
Vinur (Svea Hestars)
Unsere Bibi, fröhlich und stets hoch motiviert im Mantrailing

Vinur, ebenfalls ein sehr gut arbeitender Hund im Mantrailing
Bibi hat keinen Angst vor Pferden. Treiben wäre cool! Aber das wollen wir nicht!
Vinur hat schon zu Hause mit Mama Brella zusammen Pferde getrieben. Diese Leidenschaft steckt tief in ihm. Bei uns hört die Arbeit am Pferd aber am Zaun auf.
Ach bist Du süß. Vinur mit Bibi im Januar 2016.

Ohne Worte! Januar 2016
Dezember 2016. Wir flüstern uns mal was ins Ohr...
Bibi im Sonnenschein
Stockspiele gehen jeden Tag , hier im Dezember 2017



Islandpferde Gestüt Vossbarg

Islandpferde Vossbarg :: Familie Schlüter :: Wedeler Chaussee 28 :: 25482 Appen-Etz :: Tel: 04101-64821 :: islandpferde.vossbarg[at]gmx.de